UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Boko Haram in Nigeria | Untergrund-Blättle

516050

ub_audio

Boko Haram in Nigeria

Es findet ja so einiges in dieser unseren Welt statt. Und es gibt tatsächlich noch andere Themen als die Präsidentschaftswahl in den USA. Tausende Kilometer entfernt hat die Bundesregierung sich nämlich dazu entschieden, militärische Aktionen zu unterstützen. Die Rede ist von Nigeria. Dort bahnt sich schon seid Jahren eine Problemstellung an, mit der die nigerianische Regierung selbst kaum fertig wird. Militante Islamistische Gruppierungen besetzen Teile des Landes. Mittlerweile greifen die ansässigen Sicherheitskräfte schon fast wahllos Personen an, denen dann unterstellt wird Mitglied solcher Gruppierungen zu sein. Die mittlerweile grösste und militaneste Gruppe ist die sogenannte ´Boko Haram´. Zur ´bekämpfung´ dieser Gruppe hat die deutsche Bundesregierung am Wochenende ´logistische´ Unterstützung zugesichert. Klar gemacht, was mit ´logistischer´ Unterstützung gemeint ist, hat sie allerdings noch nicht. Wir haben uns über die Situation in Nigeria und die Menschenrechtsverletzungen die da täglich passieren mit Chrsitian Hanussek von Amnesty International unterhalten. Die haben nämlich gestern einen Bericht über die Menschenrechtsverletzungen in Nigeria veröffentlicht.

Creative Commons Logo

Autor: tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 06.11.2012

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Verwundete Zivilisten vor einem Spital in Aleppo während dem syrischen Bürgerkrieg.
Der Krieg in Syrien geht weiter und der IS wird stärkerMilitarismus und Zerfall in Nahost

07.07.2015

- Die Militarisierung und der Zerfall haben sich im Nahen Osten noch weiter verschärft, und die Gefahr eines allgemeinen Flächenbrandes ist grösser denn je.

mehr...
Selbstmordanschlag der alNusraFront in Aleppo im Oktober 2012.
Der Islamische Staat als global agierender TerrorkonzernGeschäftsfeld: Barbarei

10.03.2015

- Kein Abgrund scheint grösser als der zwischen den Steinzeitislamisten des Islamischen Staates (IS) und den liberalen Zentren des kapitalistischen Weltsystems, in denen keinen Göttern, sondern dem freien Mark gehuldigt wird.

mehr...
Hafenarbeiter in Mogadischu, Somalia.
Junge Somalis und ihr gefährlicher Weg nach Europa«Die Orangen in Europa schmecken besser»

20.08.2018

- Es gibt viele Gründe für Migration: Verfolgung und Krieg, Armut und Hunger, aber auch das Streben nach einem besseren Leben. Migration ist – kurz definiert – die mittel- oder langfristige Verlagerung des Lebensmittelpunktes.

mehr...

Aktueller Termin in Wien

Offenes Treffen des Anarchistischen Netzwerk Wien

Treffen des offenen anarchistischen Netzwerks Wien

Dienstag, 12. November 2019 - 22:00

ekh, Wielandgasse 2-4, Wien

Event in Zürich

Whitney

Dienstag, 12. November 2019
- 21:00 -

Bogen F


Zürich

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle