UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Metadatenüberwachung in Frankreich | Untergrund-Blättle

514354

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Metadatenüberwachung in Frankreich

Wenige Wochen nachdem der inzwischen weltberühmte Edward Snowden den Skandal der Datenspeicherung durch das US-amerikanische Programm PRISM bekanntgegeben hat, ist ein ähnlicher Skandal in Frankreich ausgebrochen. Die Tageszeitung Le Monde hat letzte Woche in einem Artikel bekanntgegeben, dass ein riesiges Rechenzentrum beim französischen Auslandsnachrichtendienst DGSE jahrelang die Metadaten aller Verbindungen per Telefon, Handy, Mail, sowie Zugriffe auf Facebook oder Twitter zwischen dem In- und Ausland speichert. Im Gegensatz zum Spähprogramm der viel besser finanzierten NSA würden aber ’nur’ die Metadaten und nicht der Inhalt der Verbindungen überwacht. Grund für diese Überwachung made in France sei der Kampf gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität. Doch anscheinend wäre es den anderen Nachrichtendiensten sowie der Polizei sehr einfach, diese Informationen von der DGSE zu erhalten, selbst wenn es nicht um den Verdacht von Terrorismus oder organisierter Kriminalität geht. Der andere Unterschied liegt darin, dass das amerikanische Big Brother per Gesetz erlaubt wurde, während das französische Little Brother völlig aussergesetzlich eingerichtet wurde. Matthieu von Radio Dreyeckland sprach darüber mit Jérémie Zimmermann. Er ist Mitgründer und Sprecher von La Quadrature du Net, einer Bürgerorganisation, die für ’Internet und Freiheit’ kämpft und somit auch für Datenschutz. Zunächst fragte ihn Radio Dreyeckland, wieso dieses französische Skandal so zeitnah mit dem globalen PRISM-Skandal ausbricht.

Creative Commons Logo

Autor: Matthieu


Radio: RDL
Datum: 11.07.2013

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Patch Cord RG45.
Massive Überwachung und weniger strenge KontrollenFrankreich führt Überwachungsgesetz für ausländische Kommunikationen ein

28.09.2015

- Das kontroverse französische Geheimdienstgesetzes „Loi Renseignement“ ist noch nicht vollkommen veröffentlicht, doch schon steht ein neuer Gesetzentwurf an. Dieser soll nun im Schnellverfahren durchgewinkt werden.

mehr...
Wohnhaus Tossgasse 11, RudolfsheimFünfhaus, Wien.
Dokumentarfilm über das Zukunftsmodell der DemokratieMeeting Snowden – Wie kann die Demokratie gerettet werden?

15.06.2017

- Anfang diesen Jahres besuchte ein Artefilmteam Edward Snowden in Moskau und lud die isländische Piratin Birgitta Jónsdóttir und den US-amerikanischen Professor und Präsidentschaftskandidaten Larry Lessig zum gemeinsamen Gespräch.

mehr...
Der Whistleblower Edward Snowden.
Unterstützer für Snowden-AmnestieReaktionen auf Forderung nach Begnadigung von Edward Snowden

03.10.2016

- Eine Initiative von Bürgerrechtlern aus den Vereinigten Staaten hat für den Whistleblower Edward Snowden gefordert, dass US-Präsident Barack Obama ihn vor Ende seiner Amtszeit begnadigt.

mehr...
Frankreich: Metadatenspeicherung Vs Demokratie

15.07.2013 - In Frankreich ist infolge des globalen PRISM-Skandal ein kleineres nationales Überwachungsskandal von der Zeitung Le Monde aufgedeckt worden. Alle ...

Focus Europa Spezial #10 vom 28.06.2013 - Überwachung

28.06.2013 - Wistleblower Edward Snowden hat mit seinen Enthüllungen über das Internetspähprogramm PRISM des US-amerikanische Geheimdienstes NSA Anfang letzter ...

Aktueller Termin in Berlin

Syndikat Räumung

Tag X ist da - Syndikat hat Termin für die Räumung: 17. April | 9 Uhr   Kommt zahlreich zeigt euch kreativ & solidarisch!  Wir sind viele und wir bleiben alle! 

Freitag, 17. April 2020 - 09:00

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin

Event in Graz

Open Music: Gabriele Mitelli European 4et

Freitag, 17. April 2020
- 20:00 -

WIST


Graz

Trap
Untergrund-Blättle