UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Die Antarktis-Konferenz ist gescheitert - erstmal keine Meeres-Schutzzone am Südpol | Untergrund-Blättle

514323

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Die Antarktis-Konferenz ist gescheitert - erstmal keine Meeres-Schutzzone am Südpol

Es sei „einfach gesunder Menschenverstand, wenn wir das letzte Stück unbeschädigten Ozeans schützen“. Das hat der Dokumentarfilmer Peter Young gesagt. Gemeint hat er damit die Meere der Antarktis, genauer das Rossmeer und die Ostantarktis. Das ist ein Ort, an dem Mensch so gut wie keinen Einfluss auf die Natur ausgeübt hat, ein tatsächlich intaktes Ökosystem. Naturschützer haben mal folgenden Vergleich angebracht: wenn man einen kranken Patienten behandeln möchte, muss man ersteinmal einen gesunden kennen. Das Rossmeer ist so einer. ein gesunder Patient. Und wenn man mal in dieser Analogie bleibt, dann droht auch diesem vielleicht letzten gesunden Meer das Schicksal der Anderen. Bedrohung durch menschliches Eingreifen, vor allem Überfischung. In den letzen Tagen wurde aus dem Grund um ein Abkommen gerungen, dass dieses noch weitgehend unberührte Gebiet vor menschlicher Ausbeutung schützen soll. In Bremerhaven trafen sich dazu die Delegierten der „Kommission zur Erhaltung der lebenden Meeresschätze in der Antarktis“ (CCAMLR). Die 24 beteiligten Länder und die EU diskutieren dort gemeinsam über die Einrichtung von gewaltigen internationalen Schutzzonen in der Antarktis. Konkret ging es dabei um das Rossmeer und die Ostantarktis. Die Konferenz wurde gestern offiziell als gescheitert erklärt. Das Ziel der Einrichtung einer antarktischen Schutzzone wurde damit verfehlt. Das soll vor allem am Widerstand Russlands gelegen haben, das sich gegen die Schutzzone ausgesprochen hatte. Erneut. Wir haben uns darüber mit dem Meeresbiologen Onno Gross unterhalten. Er war für die Meeresschutzorganisation Deepwave vor Ort und berichtet über das enttäuschende Ergebnis der Konferenz.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 17.07.2013

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Selbstvernutzung des Menschen - Zur vermeintlich garstigen Schwester des Sinns (28.12.2015)Konfetti gegen die Bundeswehr... - und warum die re:publica eine Chance verpasst hat (30.05.2017)Jutta Ditfurth, BDS und der Zionismus - … dass sich die Balken biegen. (10.10.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Kerzen für die Opfer der Attentate in Paris vor der französischen Botschaft in Bogota, Kolumbien.
Über die Anschläge in ParisMichael Wollny: Ein Feindbildmaler

16.12.2015

- Über die Anschläge in Paris durch den IS kann sich Michael Wollny, seines Zeichens Redakteur und Kolumnist der 3 vielbesuchten Nachrichten-Websites von t-online.de und web.de nur wundern.

mehr...
Ein Roboter eines ähnlichen Typs wurde in Dallas mit dem Sprengsatz versehen.
Tötende Maschinen oder Menschen, die töten?Finaler Rettungsroboter

13.07.2016

- Bei einem Polizeieinsatz in Dallas wurde ein Heckenschütze getötet. Ein Bombenentschärfungsroboter wurde ferngesteuert und mit einer Sprengladung versehen, durch die der Schütze ums Leben kam.

mehr...
Die Crew des Films Systemsprenger bei der Berlinale 2019.
SystemsprengerEine Überforderung in Pink

29.08.2019

- Fesselnd von der ersten bis zur letzten Sekunde: «Systemsprenger» über ein nicht zu vermittelndes Mädchen, lässt einem keine Zeit zum durchatmen. Beeindruckend, beklemmend und unglaublich intensiv - mit Sicherheit einer der besten Filme des Jahres.

mehr...
Dialektische Gelassenheit, Selbstskepsis und widerspruchsfreudige Bearbeitung der eigenen Ratlosigkeit | Linke Dinger [...]

29.01.2019 - Ideologie funktioniert immer dann am besten, wenn sie nicht erkennbar ist, sondern als gesunder Menschenverstand, Fakt oder Naturgesetz auftritt. SoSo. ...

Die überflüssige Omega-3-Jagd in der Antarktis

27.03.2018 - Die Weltmeere sind überfischt. Egal ob in unser heimischen Nordsee, vor den Korallenriffen Australiens oder in der eisigen Arktis - unser Hunger nach ...

Aktueller Termin in Amsterdam

Climate Justice Voku X Block Bayer

Yet again ???????????????????? invites you to be a part of the monthly climate justice voku at De Fabrieks Volkskamer.As always we will share a ???????????????????????????????????? ???????????????? (3 courses €6) before we go into the ...

Freitag, 29. Mai 2020 - 14:30

ASEED, Plantage Doklaan 12A, 1018 Amsterdam

Event in Gelsenkirchen

I WANT POETRY

Freitag, 29. Mai 2020
- 19:00 -

Wohnzimmer Gelsenkirchen

Wilhelminenstraße 174b

45881 Gelsenkirchen

Trap
Untergrund-Blättle