UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Humanitäre Hilfe und ihr Konfliktpotential - zum Beispiel syrische Flüchtlinge im Libanon | Untergrund-Blättle

513934

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Humanitäre Hilfe und ihr Konfliktpotential - zum Beispiel syrische Flüchtlinge im Libanon

Seit über zwei Jahren herrscht in Syrien Krieg. Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Das geht auch an den Nachbarländern nicht spurlos vorbei, wie zum Beispiel am Libanon westlich von Syrien. Der Libanon ist - ähnlich wie Syrien - ein Vielvölkerstaat. Dreissig Jahre lang herrschte dort Bürgerkrieg, trotz Waffenstillstand Anfang der Neunzigerjahre gab es weiterhin Bombenanschläge und Gewaltausbrüche. Seit dem Krieg in Syrien verschärft sich auch die Situation im Libanon. Dort engagiert sich die Schweizer Friedensstiftung swisspeace. Sie feiert im Moment ihr 25 jähriges Bestehen. Unter anderem analysiert Swisspeace Konflikte und wo Konfliktpotential besteht. Sibylle Stamm von swisspeace war soeben im Libanon. Sie wollte herausfinden, wie sich humanitäre Hilfe auf Konflikte auswirkt.

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 04.09.2013

Länge: 04:47 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Praktische Solidarität im Kampf gegen die Festung Europa - Die Blutspur des Westens (09.07.2015)Chinas Angst vor Nordkoreas Flüchtlingen - Besorgnis auch in den anderen Nachbarländern (12.06.2017)Griechische U-Boote gegen starrköpfige Flüchtlinge - Der Flüchtlingsstrom reisst nicht ab (01.02.2016)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Einsatztruppe des USMilitärs im Westen von Irak am 20.
Die USA führt einen hundertjährigen KriegEuropa muss sich von der US-Politik distanzieren

06.10.2015

- Für die bisher elf Millionen Flüchtlinge ist die Politik des Westens im Nahen und Mittleren Osten mitverantwortlich.

mehr...
Generalmajor Maher Schbaita im PLOBüro in Ain elHilweh.
Libanon: Besuch im Flüchtlingslager Ain el-Hilweh“Wir wollen das Leben für alle Bewohner so sicher wie möglich gestalten”

17.03.2015

- Seit der Staatsgründung Israels sind hunderttausende Palästinenser auf der Flucht. Viele von ihnen sind in den benachbarten Libanon geflohen, wo sie als Bürger zweiter Klasse, mit stark eingeschränktem Arbeitsrecht und in streng überwachten Camps leb

mehr...
Luftangriffe sind die falsche StrategieZwei französische Jagdbomber des Typ Rafale auf der Startrampe des Flugzeugträgers Charles de Gaulle.
Wie umgehen mit dem Islamischen Staat?«Der Krieg ist der Nährboden des IS»

17.12.2015

- Wie kann man den IS besiegen? Luftangriffe sind die falsche Strategie, sagt UN-Korrespondent Andreas Zumach.

mehr...
Wenn ein Zufluchtsland plötzlich zum Kriegsland wird – Syrien-Flüchtlinge

07.09.2012 - Zweieinhalb Millionen Menschen sind angewiesen auf humanitäre Hilfe. Mindestens anderthalb Millionen Menschen sind auf der Flucht. Lebensmittel- und ...

Die Welt lässt Syrien im Stich - Kriegsreporter Kurt Pelda berichtet aus Syrien

27.08.2015 - Sie sind eingestanden für Demokratie und wollten ein menschenverachtendes Regime stürzen. Doch der Westen wollte davon nichts wissen. Er schaute zu, wie ...

Aktueller Termin in Berlin

Küfa

Ab 19 Uhr abhängen vorm Laden und ab 20Uhr lecker Langos Küfa

Sonntag, 12. Juli 2020 - 19:00

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Berlin

Vokü to Go or Not To Go

Sonntag, 12. Juli 2020
- 19:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle