UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Hat sich der Antisemitismus in Deutschland verschärft? | Untergrund-Blättle

513337

audio

ub_audio

Hat sich der Antisemitismus in Deutschland verschärft?

In diesen Tagen vor 75 Jahren brannten im Deutschen Reich die Synagogen. Die ’Reichspogromnacht’ vom 9. November 1938 steht bis heute für den Antisemitismus in Deutschland. Sie markiert den Übergang von der Diskriminierung und Ausgrenzung der deutschen Juden seit 1933 zu ihrer systematischen Verfolgung. Doch Antisemitismus gehört in Deutschland nicht der Vergangenheit an. Das belegt aktuell eine Studie der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte. In der EU-weiten Erhebung gibt eine deutliche Mehrheit der in der EU lebenden Juden an, mit zunehmendem Antisemitismus konfrontiert zu sein. Deutschland sei demnach eines der erhobenen Länder, in dem sich Juden zunehmend unsicherer fühlen. Hat sich der Antisemitismus in Deutschland tatsächlich verschärft? Und wie äussert sich der Antisemitismus innerhalb der bundesdeutschen Gesellschaft heute? Dazu haben wir uns mit Dr. Juliane Wetzel vom Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin unterhalten. Zunächst erklärt sie, mit welcher Definition von Antisemitismus sie wissenschaftlich arbeitet.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 14.11.2013

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Deportation der österreichischen Juden.
Ein historischer ÜberblickAntisemitismus in Österreich

09.01.2014

- Entgegen oftmaligen Behauptungen, der Antisemitismus sei eine Sache des Nationalsozialismus und dieser wiederum eine Sache der Deutschen begann der wirtschaftliche Antisemitismus in Österreich schon im 10. Jahrhundert.

mehr...
Einblick in den Saal 7 des Heeresgeschichtlichen Museums in Wien.
Die deutschen Juden und der Erste WeltkriegVom Ende der Emanzipation

16.12.2014

- Am 2. August 1914 notierte Franz Kafka in sein Tagebuch: »Deutschland hat Russland den Krieg erklärt. – Nachmittag Schwimmschule.« Diese lakonische Kommentierung eines im Rückblick epochalen Ereignisses war in paradigmatischer Weise Ausdruck einer w

mehr...
Mekka während des Haddsch 2009.
Neue Fragen im Immigrationsland Deutschland»Islamophobie« und Antisemitismus

21.11.2009

- Anfang Dezember 2008 veranstaltete das Zentrum für Antisemitismusforschung (ZfA) in Berlin eine Tagung unter dem Titel »Feindbild Muslim – Feindbild Jude« zum strukturellen Zusammenhang von Islamophobie und Antisemitismus.

mehr...
In Gedenken an die Verfolgten im NS - Stolpersteine als kontroverse Gedenkform

09.11.2017 - Am 9. November vor 79 Jahren brannten im Deutschen Reich Synagogen. Auch Jüdische Geschäfte wurden geplündert. An diese sogenannte Reichspogromnacht ...

Ein Zeichen gegen Luthers Antisemitismus - in Gedenken an die Reichspogromnacht

10.11.2016 - In Erinnerung an die Reichspogromnacht von 1938 fanden gestern zahlreiche Gedenkveranstaltungen statt. In Halle, wie auch in Berlin wurde an die Nacht ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Ausstellung "Making Crises Political"

Ausstellungseröffnung. Jeder Mensch hat, einfach weil er ein Mensch ist, unveräusserliche Rechte.

Mittwoch, 19. Februar 2020 - 19:00

Studierendenhaus, Mertonstraße 26, Frankfurt am Main

Event in Berlin

Lofi

Mittwoch, 19. Februar 2020
- 19:00 -

Schokoladen


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle