UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Interview zu Flüchtlingsprotesten am Berliner Oranienplatz | Untergrund-Blättle

Audio Archiv

Wirtschaft

Interview zu Flüchtlingsprotesten am Berliner Oranienplatz

In der vergangenen Woche stand das Protestcamp am Oranienplatz in Berlin vor dem Aus. Seit einem Jahr campieren dort Flüchtlinge aus Deutschland und Lampedusa und fordern ihre Rechte ein. Monika Herrmann, die Bezirksbürgermeisterin in Berlin-Neukölln hat sich lange für den Bestand des Camps eingesetzt. Aber am Wochenende stand dann nach einem Jahr die Polizei auf dem Oranienplatz mit dem Auftrag das Camp zu räumen. Über die Geschenisse der vergangenen Woche und die Forderungen der dort lebenden Flüchtlinge haben wir uns mit Napuli unterhalten. Sie lebt in dem Protestcamp in Berlin und schilderte uns die Situation vor Ort.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion
Radio: corax
Datum: 27.11.2013

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Blick auf die Gleisanlagen des Bahnhofs BerlinMoabit.
Hintergründe zu den privaten Betreibern Gierso und PeWoBeDeutschland: Das Geschäft mit den Lagern

18.11.2013

- In Berlin ist bezahlbarer Wohnraum auf Sozialhilfe-Niveau fast nicht mehr zu bekommen. Die meisten Flüchtlinge in Berlin haben das Recht auf den Bezug einer eigenen Wohnung, doch ihre Stellung auf dem Wohnungsmarkt ist besonders schlecht.

mehr...
«Abendspaziergang» rund um das Sperrgebiet der Gerhart Hauptmann Schule an der Ohlauer Strasse in Berlin Kreuzberg, Juni 2014.
Vom Oranienplatz in die OperInterview mit der Band Antinational Embassy

29.03.2017

- Die Band Antinational Embassy gründete sich Anfang 2013 in der damals besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin Kreuzberg. Die Besetzung hat sich im Laufe der Zeit immer wieder geändert.

mehr...
Jenny Erpenbeck, Frankfurter Buchmesse 2012.
Jenny Erpenbeck: Gehen, ging, gegangenAuf der sicheren Seite

14.01.2016

- Erschüttert, aber berührt nicht wirklich: Jenny Erpenbecks Roman zur Flüchtlingskrise. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Richard, einem alternden Berliner Professor, der gerade in den Ruhestand gegangen ist.

mehr...

Aktueller Termin in München

Prekäre Arbeitswelten – Von digitalen Tagelöhnern bis zur Generation Praktikum

Leiharbeit, Werkverträge, Minijobs, Befristungen – fast 40 Prozent der Beschäftigten in Deutschland arbeiten inzwischen in diesen oder anderen prekären Arbeitsverhältnissen. Für die Betroffenen heisst das häufig niedrige Löhne, ...

Dienstag, 17. September 2019 - 18:00

Gewerkschaftshaus München (DGB-Haus), Schwanthalerstr. 64, München

Event in Hamburg

Earsnail 耳蜗

Dienstag, 17. September 2019
- 19:30 -

Gängeviertel


Hamburg

Trap