UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

„Ja, ich bin lesbisch“- FLUSS macht LesBiSchwulTransQueere Bildungsarbeit | Untergrund-Blättle

512847

audio

ub_audio

Podcast

Gesellschaft

„Ja, ich bin lesbisch“- FLUSS macht LesBiSchwulTransQueere Bildungsarbeit

Die grün-rote Landesregierung von Baden-Württemberg will im Bildungsplan 2015 Leitprinzipien verankern, die sich für die „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ in Unterricht und Materialien aussprechen.

Die Diskussion um die Bildungsplanreform hat gezeigt, wie stark verbreitet Vorurteile gegen LSBTTIQ-Lebensweisen sind, also gegen lesbische-schwule-bisexuelle-transsexuelle-transgender-intersexuelle und queere Lebensweisen. In einer homophoben Petition hatte sich ein Lehrer gegen den Bildungsplan ausgesprochen. Es gibt dazu eine Gegenpetition auf openPetition sowie einen Appell von campact mit dem Titel Vielfalt gewinnt. In Freiburg gibt es seit 1996 einen Verein, der Lesbisch-Bi-Schwule-Trans und Queere Bildungsarbeit leistet. Er heisst FLUSS und bietet Aufklärungsarbeit zu Geschlechterrollen, Homosexualität, Transsexualität, queeren Lebensweisen oder Diskriminierung und Gewaltprävention an. Mit ihrer Arbeit geben sie zum Beispiel Homo- oder Transsexualität ein Gesicht. Die Mitglieder von FLUSS erzählen den Schülerinnen und Schülern ihre persönliche Geschichte und werden mit Fragen überschüttet, wenn sie sich vor die Schulklassen stellen und sagen, dass sie zum Beispiel lesbisch sind. Auch der Bildungsplan würde helfen, dass beispielsweise Homo-und Transsexualität in der Gesellschaft nicht mehr unsichtbar sind, erzählen Annika und Katrin von FLUSS im Interview.

Creative Commons Logo

Autor: Caro

Radio: RDL Datum: 20.01.2014

Länge: 07:34 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Solidarität statt Identität - Sabine Hark: Koalitionen des Überlebens (25.08.2020)Thesen zu Homosexualität und Homophobie - Liebe und Sexualität (14.07.2013)Der Hass auf Homosexuelle - Thesen zur Kritik der bürgerlichen Sexualitäten (23.04.2014)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Queer Resistance Banner in London.
Hannah Engelmann: Antiqueere IdeologieEin Werkzeug des queerfeministischen Kampfes

01.10.2020

- Im Buch „Antiqueere Ideologie. Die Suche nach identitärer Sicherheit - und was politische Bildung dagegen ausrichten kann“ liefert Hannah Engelmann das, was der Titel verspricht: einen Leitfaden für den Umgang mit antiqueeren Haltungen.

mehr...
LGBT Community Center in New York.
Serienkritik der Netflix StaffelPose: Queens, Prinzen und der Kampf um die Trophäen

16.03.2019

- Die Serie »Pose« beleuchtet die schwule und trans Latinx und Schwarze Subkultur im New York Ende der 1980er Jahre.

mehr...
Neil Ward
Patsy l’Amour laLove: Beissreflexe. Kritik an queerem Aktivismus.Angriff der Homocons

28.09.2017

- Kein anderes Buch mit geschlechter- und sexualpolitischer Thematik erzielt zurzeit eine solche Aufmerksamkeit wie der Sammelband von Patsy L’Amour LaLove mit dem knackigen Titel „Beissreflexe“.

mehr...
In BaWü wird gegen sexuelle Vielfalt im Schulunterricht protestiert

15.01.2014 - Der ehemalige Fussballspieler Thomas Hitzlsperger hat gerade grosse Anerkennung für sein Coming-out erhalten. Zumindest medial. Er war Spieler beim Vfb ...

Sexuelle Vielfalt als Politik - Der Aktionsplan Akzeptanz und gleiche Rechte Baden-Württemberg

14.02.2014 - Der Beitrag fasst die Ergebnisse und Diskussionen des 4. und letzten Beteiligungsworkshops der Landesregierung Baden-Württemberg zum ’Aktionsplan ...

Aktueller Termin in Düsseldorf

Ein Raum - viele Leben: Stadtteil, Medien, Oma und die Influencer

Wer sind die Influencer der Stadt und wie werde ich selbst eine:r? Wer sind diese Menschen, die Oberbilk lebenswert machen und in der Stadt leben und sich für ihre Viertel einsetzen? Was gibt es hier zu entdecken?

Sonntag, 9. Mai 2021 - 11:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Amsterdam

Molli Cafe

Sonntag, 9. Mai 2021
- 12:00 -

Molli Chaoot

Van Ostadestraat 55

1072 Amsterdam

Untergrund-Blättle