UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Über die Flucht von Juden aus Deportationszügen | Untergrund-Blättle

512270

audio

ub_audio

Über die Flucht von Juden aus Deportationszügen

Die Deportation von Juden in Vernichtungslager wie Auschwitz erfolgte in der Regel in Zügen, in denen die Menschen auf unmenschliche Art und Weise zusammengefercht worden. In den Bahnhöfen wurden die Waggons verrammelt und erst in den Lagern wieder geöffnet. Eine Flucht aus dieser Lage erschien da quasi fast unmöglich. Und doch gab es immer wieder Fluchtversuche aus den Zügen und Widerstand gegen die Deportationen der Nazis. Dieser wenig bekannte Aspekt über die Ereignisse auf der Strecke hin zu den Vernichtungslagern hat Tanja von Fransecky in ihrer Promotion aufgegriffen. Sie ist Historikerin und hat mit uns über ihre Doktorarbeit ’Flucht von Juden aus Deportationszügen in Frankreich, Belgien und den Niederlanden’ gesprochen.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 24.03.2014

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Primo Levi: Das periodische System - Klassiker, und solche, die es werden sollten (Teil 4) (03.05.2016)Eine Geschichte vor und nach Auschwitz - Invincible (08.01.2019)Tag der Befreiung von Auschwitz - Nationalmoral im Europa der Nach-Nachkriegzeit (29.01.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Der Bahnhof von Bełżec.
Franziska Bruder: Das eigene Schicksal selbst bestimmen84 Kilometer vor Bełżec

08.03.2020

- Der Bericht von Erna Klinger steht exemplarisch für zahllose jüdische Menschen, die durch einen Sprung aus den Deportationszügen der Nationalsozialisten fliehen wollten. Für ihr Sachbuch „Das eigene Schicksal selbst bestimmen.

mehr...
Das Durchgangslager Fossoli.
Teil des deutschen LagersystemsDas Polizei- und Durchgangslager Fossoli

30.03.2017

- Mit der Besetzung Italiens durch die Deutschen nach dem 8. September 1943 verschärfte sich die Situation jüdischer Menschen auf der Halbinsel.

mehr...
Das Konzentrationslager Auschwitz in Polen.
Klassiker, und solche, die es werden sollten (Teil 1)Primo Levi: Ist das ein Mensch?

11.04.2016

- Primo Levi, ein italienischer Jude, der am 13. Dezember 1943 von der faschistischen Miliz festgenommen und nach Auschwitz deportiert wurde, berichtet in „Ist das ein Mensch?“ von seiner Deportation und Gefangenschaft.

mehr...
Deutsches Gedenken: „Es tut mir sehr sehr leid, aber zurückgeben werde ich nichts.“ Jüdische Gemeinde [...]

08.05.2015 - Die Reichsbahn verschleppte 1943 über 58.000 griechische Jüdinnen und Juden in die Vernichtungslager Auschwitz und Treblinka, darunter mindestens 12.000 ...

Hanns-Martin Schleyer und die Villa Waigner - Über die Enteignung und Ermordung tschechischer Juden

16.03.2010 - Hanns Martin Schleyer wird in der bundesdeutschen Geschichte vor allem als Gefangener der Roten Armee Fraktion (RAF) gedacht. Als Arbeitgeberpräsident ...

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 2. Juni 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Zürich

Kim Gordon

Dienstag, 2. Juni 2020
- 21:00 -

Rote Fabrik

Seestrasse 395

8038 Zürich

Trap
Untergrund-Blättle