UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Nationalismus in Ungarn - Interview mit einem Aktivisten aus Budapest | Untergrund-Blättle

511920

Podcast

Politik

Nationalismus in Ungarn - Interview mit einem Aktivisten aus Budapest

Nationalistisches und völkisches Denken ist in Ungarn mittlerweile weit verbreitet und wird von der aktuellen Regierung weiter geschürt.

Ministerpräsident Viktor Orban setzt sich für die Revision des Friedensvertrags von Trianon ein, der dazu führte, dass Ungarn nach dem Ersten Weltkrieg 2/3 des Territoriums einbüsste. Kürzlich hat er allen ungarischen Minderheiten in den Nachbarländern die Staatsbürgerschaft verliehen. Die rechtsradikale Jobbik-Partei erreichte bei den diesjährigen Wahlen ca. 20 % der Stimmen. Und es gibt die Ungarische Garde und Neonazigruppen, die paramilitärisch auftreten und die Roma-Bevölkerung in kleineren Städten terrorisieren. Über diese Entwicklungen haben wir mit Max aus Budapest gesprochen. Er ist dort seit vielen Jahren in der anarchistischen und antifaschistischen Szene aktiv.

Autor: Morgenradio

Radio: RDL Datum: 05.05.2014

Länge: 08:55 min. Bitrate: 706 kbit/s

Auflösung: Mono (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Die Politik von Viktor Orbán (Mitte) bedroht die Demokratie und den Rechtsstaat in Ungarn.
Orbán kümmert keine KritikUngarn erklärt Menschlichkeit zum Verbrechen

29.06.2018

- Ungarn kriminalisiert Obdachlose und Flüchtlingshelfer.

mehr...
Viktor Orbán am Wahlabend in Budapest, April 2018.
Die eigene Geschichte wird verdrängt!Fremdenhass in Ungarn

10.04.2018

- Ungarn: Nicht viele Länder Europas haben eine so wechselvolle Geschichte wie Ungarn.

mehr...
Flüchtlinge am Bahnhof Keleti pályaudvar in Budapest, 4. September 2015.
Von Willkür, «refugee crisis» und Ungarn-BashingBericht aus Budapest

02.11.2015

- Die Situation für Geflüchtete in Ungarn war Anfang September 2015 von besonderer Brutalität und Unsicherheit geprägt. Neben xenophoben Kampagnen führt die ungarische Regierung Gesetzesänderungen ein, die Flucht und Fluchthilfe massiv kriminalisieren.

mehr...
Ungarn und der Weg in die Diktatur unter dem Vorwand von Corona

27.03.2020 - Die ungarische Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orban will unter dem Vorwand der Corona-Krise ein Notstandsgesetz verabschieden, wonach das Parlament auf unbestimmte Zeit aufgehoben werden soll. Orban könnte damit unbegrenzt per Dekret regieren.

Ungarn im Rückwärtsgang - Gespräch mit dem Journalisten Karl Pfeifer

27.06.2013 - Die Parlamentarier-Versammlung des Europarats hat am 25. Juni die wiederholten Änderungen der ungarischen Verfassung kritisiert.

Dossier: Obdachlos
Benoît Prieur
Propaganda
Fight all Governements

Aktueller Termin in Düsseldorf

Düsseldorfer Tauschring: Frühstück

Der Tauschring Düsseldorf lädt zum Frühstück ein. Infos und Austausch für alle Interessierten

Montag, 6. Februar 2023 - 10:30 Uhr

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Zürich

The Black Angels

Montag, 6. Februar 2023
- 19:00 -

Dynamo (Saal)

Wasserwerkstrasse 21

8006 Zürich

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle