UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Der Todestag von Michel Foucault jährte sich zum 30. Mal. | Untergrund-Blättle

511517

audio

ub_audio

Der Todestag von Michel Foucault jährte sich zum 30. Mal.

StudentInnen der Philosophie und der Geisteswissenschaften kommen nicht um ihn herum. Irgendwann stolpert jede einmal über Michel Foucault. Foucault war einer der einflussreichsten Philosophen des zwanzigsten Jahrhunderts. Seinen ersten grossen internationalen Erfolg hatte Foucault 1966 mit dem Buch ’Die Ordnung der Dinge’. In den 1970ern wandte er sich dem Thema gesellschaftlicher Machtverhältnisse zu. 1975 erschien dann sein Buch ’Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses’. Darin analysiert Foucault die Entstehung von Disziplinartechniken und Machtpraktiken in der Neuzeit. Foucault setzte sich ab da zunehmend mit der Beziehung zwischen Macht und Wissen auseinander. Wir haben uns mit Dr. Damien Tricoire vom Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität über Foucaults Leben und Schaffen unterhalten.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 27.06.2014

Länge: 09:37 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Facebook, Foucault und das Panoptikum - Ein nie dagewesener Datenstrom (08.03.2016)Selbstbehauptung als Subjekt - Individualitätsformen (17.08.2013)So sehr, wie es nur geht - Perihan Magden: Ali und Ramazan (04.08.2019)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Kaltes Quadrat – BonnInstallation am Eingang zur Bundeskunsthalle.
Drei Notizen zu Michel FoucaultWer macht die Macht?

05.03.2018

- Am 25. Juni 1984, starb Michel Foucault, der wohl einflussreichste Theoretiker der postkommunistischen Linken. Er ist insbesondere in den zwei Jahrzehnten nach seinem Tod zum Stichwortgeber jener Linken geworden, die verunsichert nach einem Ort jenseits von Partei und Klassenkampf suchen, weil sie glauben, dass mit dem Zusammenbruch des Realsozialismus kommunistische Theorie und Praxis gleichermassen gescheitert seien.

mehr...
Noam Chomsky mit dem bolivianischen Vizepräsident Alvaro Garcia Linera in New York.
Michel Foucault und Noam Chomsky in einem StreitgesprächMacht und Gerechtigkeit

24.09.2008

- Zwei Giganten des Nachkriegsdenkens hat der Journalist Fons Elders 1971 im niederländischen Fernsehen zusammen gebracht: Michel Foucault und Noam Chomsky.

mehr...
Jacques Rancière in Zagreb, März 2010.
Jacques Rancière: Chronik der KonsensgesellschaftZeit ohne Widerspruch?

06.08.2019

- In den gesammelten Kolumnen untersucht der französische Philosoph Jacques Rancière die Epoche des Konsenses.

mehr...
Lorettas Leselampe September 2008

14.09.2008 - Biopolitik. Teil 1. Eine Einführung von Thomas Lemke und Vorlesungen von Michel Foucault zu Sicherheit, Territorium und Bevölkerung bzw. zur Geburt der ...

Tschernobyl 30 Jahre nach der Katastrophe: ’Ein Objekt, das nach wie vor nicht unter Kontrolle ist’

27.04.2016 - Am gestrigen Dienstag jährte sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 30. Mal. Das heisst aber noch lange nicht, dass diese Katastrophe seit 30 ...

Aktueller Termin in Berlin

Flohmarkt

 jeden ersten Sonntag im Monat Flohmarkt auf der Lohmühle! Mit heissen und kalten Getränken, (veganen) Kuchen und Musik. Standaufbau ab 11:30Uhr, Standgebühr Kuchen

Sonntag, 5. Juli 2020 - 12:00

Wagenburg Lohmühle, Lohmühlenstr. 17, 12435 Berlin

Event in Berlin

VIVA LA LIEBIG! 30. BIRTHDAYBASH!

Sonntag, 5. Juli 2020
- 14:00 -

L34

Kurfürstendamm 178/179

10707 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle