UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Der Wert von Menschenrechten in Nigeria. Blutige Kämpfe zwischen Boko Haram und der nigerianischen Armee | Podcast | Untergrund-Blättle

511250

2014-08-07 16:32:49

audio

politik

ub_audio

Podcast

Politik

Der Wert von Menschenrechten in Nigeria. Blutige Kämpfe zwischen Boko Haram und der nigerianischen Armee

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft der nigerianischen Armee „massive Verletzungen der Menschenrechte“ vor.

Mit Gräueltaten in Nigeria wurde zuletzt vor allem die islamistische Gruppe Boko Haram verbunden. Doch Amnesty International sagt nun: Auch Regierungssoldaten begehen schwere Verbrechen an Zivilisten. Videos sollen grausame Hinrichtungen zeigen. Laut Amnesty wurden seit Jahresbeginn im Konflikt zwischen der Armee und Boko Haram mehr als 4000 Menschen getötet. Dabei sei es auch zu mehr als 600 aussergerichtliche Hinrichtungen gekommen. Wir haben mit Franziska Ulm-Düsterhöft gesprochen. Sie ist die Afrikaexpertin bei Amnesty International.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 07.08.2014

Länge: 12:56 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Westafrika senkt den Schwefelgehalt um das 60 bis 200 fache - Durchbruch gegen „Dirty Diesel“ (06.12.2016)Nigeria: Die Abacha-Gelder - Fallstudie Finanzplatz Schweiz (17.02.2012)Israelische Ex-Aussenministerin in Lugano - Besuch der Politikerin Tzipi Livni, die wegen Kriegsverbrechen angeklagt ist (29.05.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Die nigerianische Armee bei einer Übung für den Kampf gegen Boko Haram am 28.
Wolfgang Bauer: Die geraubten MädchenBoko Haram und der Terror im Herzen Afrikas

21.05.2016

- Dieses Jahr ist im Suhrkamp Verlag auch eine Reportage zu dem Thema erschienen: „Die geraubten Mädchen.

mehr...
Strassenszene in Lagos, Nigeria.
Abacha-GelderKatastrophale Rückgabe ohne Leitplanken

07.04.2015

- Ein von der Schweizer Presse enthülltes Geheimabkommen erhellt die doppelt skandalösen Bedingungen, unter denen der letzte Teil der blockierten Gelder des nigerianischen Ex-Diktators Sani Abacha restituiert wird.

mehr...
Aktion zur Freilassung der inhaftierten Journalisten in der Türkei auf dem Casinoplatz in Bern.
Aktion für die Freilassung der drei verhafteten „Bereitschaftsjournalisten“ in der TürkeiKritik an Amnesty International Schweiz

12.07.2016

- Am vergangenen 30. Juni beteiligten wir uns an der von Amnesty International und „Journalisten ohne Grenze“ [...]

mehr...
Die dunkle Seite des Antiterrorkampfs in Nigeria

02.06.2020 - Bei den Diskussionen über den Krieg gegen den Terrorismus geht es in der Regel um die Gräueltaten, die von dschihadistischen Gruppen begangen wurden. ...

Boko haram

19.06.2015 - boko haram ist eine islamistische miliz in westafrika. dort plündert sie und entführt viele menschen. zur geschichte und den hintergründen ein ...

UB-Newsletter
Mit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.
Dossier: Fracking
Dossier: Fracking
Propaganda
No Nazi

Aktueller Termin in Düsseldorf

Die Frauenfrage ist Klassenfrage!?

Was hat der Kampf gegen das Patriarchat mit dem Kampf gegen Kapitalismus zu tun? Anknüpfend an unsere Online-Veranstaltung zu Silvia Federici wollen wir genau diese Frage mit euch diskutieren.  Eine Veranstaltung von ...

Montag, 27. September 2021 - 19:00

Linkes Zentrum Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40215 Düsseldorf