UB-Logo
Online Magazin
Untergrund-Blättle

Der gescheiterte Anti-Faschismus der SED - Rassismus in der DDR | Untergrund-Blättle

Online Magazin

Der gescheiterte Anti-Faschismus der SED - Rassismus in der DDR

Für 40 Jahre DDR sind über 8.600 neonazistische, rassistische und antisemitische Propaganda- und Gewalttaten belegt. Wie kann es zu so einer Zahl kommen, in einem Land, das sich nach aussen immer als das bessere, das antifaschistische Deutschland darstellte. Aber: Antisemitismus und Rassismus gehörten zum öffentlichen Leben in der DDR, wurden aber von Partei und Regierung verleugnet, ignoriert oder dem Westen zugeschoben. Warum war das so? Wir reden dazu mit Dr. Harry Waibel, der mit seinem neu erschienen Buch "Der gescheiterte Anti-Faschismus der SED - Rassismus in der DDR" versucht, der Sache auf den Grund zu gehen.

Creative Commons Logo

Autor: Radia Obskura
Radio: Pi Radio
Datum: 30.10.2014

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...
Captcha