UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Selektive Erinnerung versus kollektives Gedächtnis: Was und warum wird in Russland erinnert? | Untergrund-Blättle

510544

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Selektive Erinnerung versus kollektives Gedächtnis: Was und warum wird in Russland erinnert?

Der türkische Präsident Erdoan will Geschichte neu konstruieren. Als Vorsitzender der islamisch-konservativen AKP in der Türkei will er, dass in türkischen Schulbüchern die Entdeckung Amerikas künftig einem Muslim zugeschrieben wird. Ja sie haben richtig gehört, nicht Christoph Kolumbus soll Amerika entdeckt haben, sonder muslimische Seefahrer. Und das schon 300 Jahre vor Kolumbus Amerika. Erdogan stützt sich dabei auf seiner Meinung nach angesehene Wissenschaftler in der Türkei. UNd wer das nun bestreitet, der traue den Muslimen solche Taten nicht zu. So wird also Geschichte von Oben gemacht und umgeschrieben. Die Geschichtsschreibung und damit das Erinnern und Gedenken ist eine Staatsangelegenheit. In der Türkei, hierzulande wie auch in Russland etwa. Jeder Staat bezieht einen Teil seiner Legitimation aus der eigenen Geschichte. Wie und an was in Russland erinnert wird und wer Geschichte schreibt, darüber wird die Journalistin Ute Weinmann berichten. Im Rahmen der Vortragsreihe der mediaH wird sie über Selektive Erinnerung versus kollektives Gedächtnis in Russland sprechen. https://mediah.de/2014/11/18/herzliche-e...

Creative Commons Logo

Autor: TA Corax


Radio: corax
Datum: 20.11.2014

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Von einer «dunklen Seite der Demokratie» spricht der Autor Mustafa Akyol, der sich als liberaler Muslim versteht.
Der Sultan und sein WesirDie Türkei auf dem Weg zum «Ein-Mann-Staat»

01.06.2016

- Die neue Regierung will die Türkei mit Hochdruck zu einem Präsidialsystem nach den Vorstellungen von Staatschef Erdogan umbauen. Die erste «Phase der Vorbereitung» setzte demnach gleich nach den türkischen Allgemeinwahlen am 12. Juni 2011 ein, als die Regierungspartei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) mehr als 50 Prozent der Stimmen erhielt.

mehr...
Erdogan im Juni 2014.
Çigdem Akyol: Generation ErdoganDie Türkei - ein zerrissenes Land im 21. Jahrhundert

20.06.2017

- Eine umfangreiche Zusammenstellung zur politischen Lage in der Türkei stellt viele richtige Fragen, findet jedoch nicht immer überzeugende Antworten.

mehr...
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan, Januar 2018.
Von langer Hand geplantTürkei: Wahlen als Überfall auf die Opposition

25.04.2018

- Aus heiterem Himmel hat die Regierung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei auf den 24.

mehr...
Wahlkampf ohne Kopftuch

20.07.2007 - Der Schlagabtausch im Parlament geht weiter! Nicht der im deutschen.Nein. Denn: da verkünden ja alle Abgeordneten ganz fröhlich, dasz sie nun in den ...

Sozialisten vor Gericht: Versucht die türkische Regierungspartei AKP, unliebsame Gegner auszuschalten?

25.08.2011 - Nicht nur für die kurdische Opposition wird die Lage in der Türkei immer ungemütlicher. Auch die Sozialisten geraten zunehmend ins Visier der ...

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Weisse Kittel - schwarze Millionen

Wie unser Gesundheitssystem Betrug begünstigt. Matinee mit Oberstaatsanwalt Alexander Badle, Leiter der Zentralstelle für Medizinwirtschaftsstrafrecht bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main.

Sonntag, 19. Januar 2020 - 11:00

Club Voltaire, Kleine Hochstraße 5, Frankfurt am Main

Event in Utrecht

the Barricade

Sonntag, 19. Januar 2020
- 16:00 -

ACU


Utrecht

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle