UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Flüchtlinge vom Oranienpaltz müssen Berlin verlassen | Untergrund-Blättle

Audio Archiv

Wirtschaft

Flüchtlinge vom Oranienpaltz müssen Berlin verlassen

Noch vor einem Jahr protestierten hunderte Flüchtlinge in Berlin auf dem Oranienplatz gegen das deutsche Asylrecht und für ein Bleiberecht. Sie hatten ein Protestcamp errichtet das weit mehr als ein Jahr existierte. Im vergangenen April wurde der Platz dann geräumt. Der Berliner Senat hatte den Flüchtlingen ein Angebot oder vielmehr ein Versprechen gemacht. Die Asylverfahren der Flüchtlinge von Oranienplatz sollten wohlwollend oder zumindest umfassend geprüft werden. Als Gegenleistung verlangte der Senat die Räumung des Platzes. Die Flüchtlinge gingen und hofften auf die Anerkennung ihrer Aufenthaltsanträge. 576 Verfahren wurden seither überprüft - doch das Ergebnis lässt an einer wohlwollenden Überprüfung zweifeln. Denn: Nur drei Oranienplatz-Flüchtlinge haben eine Aufenthaltserlaubnis bekommen, der Rest muss Berlin verlassen. Was das für die Flüchtlinge bedeutet, darüber sprachen wir mit Jan. Er ist ein Unterstützer der Flüchtlinge vom Oranienplatz und der Gerhard-Hauptmann Schule.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion
Radio: corax
Datum: 11.02.2015

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...
Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Genève

Permanence du Jeudi

Discussions, présentations et activités ouvertes à tou.te.s.

Donnerstag, 22. August 2019 - 17:00

Le Silure, Sentier des Saules 3, Genève

Event in Hamburg

WAB

Freitag, 23. August 2019
- 19:30 -

Gaußplatz


Hamburg

Mehr auf UB online...

Trap