UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Flüchtlinge vom Oranienpaltz müssen Berlin verlassen | Untergrund-Blättle

510007

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Flüchtlinge vom Oranienpaltz müssen Berlin verlassen

Noch vor einem Jahr protestierten hunderte Flüchtlinge in Berlin auf dem Oranienplatz gegen das deutsche Asylrecht und für ein Bleiberecht. Sie hatten ein Protestcamp errichtet das weit mehr als ein Jahr existierte. Im vergangenen April wurde der Platz dann geräumt. Der Berliner Senat hatte den Flüchtlingen ein Angebot oder vielmehr ein Versprechen gemacht. Die Asylverfahren der Flüchtlinge von Oranienplatz sollten wohlwollend oder zumindest umfassend geprüft werden. Als Gegenleistung verlangte der Senat die Räumung des Platzes. Die Flüchtlinge gingen und hofften auf die Anerkennung ihrer Aufenthaltsanträge. 576 Verfahren wurden seither überprüft - doch das Ergebnis lässt an einer wohlwollenden Überprüfung zweifeln. Denn: Nur drei Oranienplatz-Flüchtlinge haben eine Aufenthaltserlaubnis bekommen, der Rest muss Berlin verlassen. Was das für die Flüchtlinge bedeutet, darüber sprachen wir mit Jan. Er ist ein Unterstützer der Flüchtlinge vom Oranienplatz und der Gerhard-Hauptmann Schule.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 11.02.2015

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Die „politischen Gründe“ der deutschen Regierung für die derzeitige Migrationspolitikdie Kollateralschäden westlicher Zerstörungswerke im Nahen Osten und in Afrika in Gestalt der Flüchtlingsströme politisch so kontrollieren und in den Griff bekommen.
Interview mit Freerk Huisken„Abgehauen…Neue deutsche Flüchtlingspolitik“

07.04.2016

- Ein Gespräch von KeinOrt mit Freerk Huisken zu seinem neuen Buch, zur derzeitigen Flüchtlingspolitk, über das Problem der Linken des immer Partei ergreifen müssens und Merkels unfreiwillige Bekämpfung bei der Etablierung eines im Kern ausländerfeindlichen Nationalismus.

mehr...
Bürgermob in Freital (Sachsen) und Gegendemo zum Schutz der Asylsuchendenunterkunft am 23.
Deutsche Untertanen fordern volksnahe Führung„Wir sind das Pack“

29.08.2015

- Mit dem Selbstbewusstsein von deutschen Bürgern, die deutsche Politik für eine Dienstleistung am deutschen Volk halten und mit deren Ergebnissen schwer unzufrieden sind, wird in Heidenau mit den Rufen „Wir sind das Pack“ demonstriert – gegen die deutsche Führungsriege.

mehr...
Gebäude ser Deutsche Wohnen SE an der Wilmersdorf Mecklenburgische Strasse in Berlin.
Deutsche Wohnen SE: Berlins grösster privater VermieterSteuergelder für Immobilienhaie

04.02.2019

- Die Deutsche Wohnen SE (DW), Berlins grösster privater Vermieter, ist in den vergangenen Jahren mächtig unter Druck geraten. Die Geschäftspraxis, Filetstücke zu modernisieren und ihre Bewohner*innen gegen reichere Kund*innen auszutauschen, während man andere Gebäude völlig verwahrlosen und verfallen lässt, erzeugte Unmut unter den Mieter*innen.

mehr...
Das Protestcamp am Oranienplatz in Berlin wurde am Dienstag geräumt.

10.04.2014 - Fast mehr als ein Jahr stand das Protestcamp von Flüchtlingen am Oranienplatz in Berlin. Dort hatten die Flüchtlinge monatelang für ihre Rechte ...

Brand eines Schlafzelts am Oranienplatz: Interview mit einem aktivistischen Flüchtling

10.03.2014 - Am Oranienplatz in Berlin steht nun weit über einem Jahr ein Protestcamp von Flüchtlingen, die für ihre Rechte kämpfen und insbesondere das ...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle