UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Katastrophenjahr für die Menschenrechte - Amnesty Report 2014 | Untergrund-Blättle

509896

Podcast

Wirtschaft

Katastrophenjahr für die Menschenrechte - Amnesty Report 2014

Ein katastrophales Jahr sei es gewesen, das Jahr 2014, wenn wir die globale Menschenrechtssituation anschauen.

So kommentiert die Menschenrechtsorganisation Amnesty International ihren Jahresreport. Betroffen sind nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Syrien oder China, sondern auch viele neue Konfliktherde. Und – betroffen sind auch scheinbar menschenfreundliche Staaten wie die Schweiz und die EU. Insbesondere deshalb, weil sie oft sehr unmenschlich mit den Menschen umgehen, die aus den Krisenherden der Welt geflohen sind. Die UNO, insbesondere der Sicherheitsrat, sei gefordert, mehr zu handeln, statt zu verhindern. Das ist eine zentrale Schlussfolgerung des Berichts. Michael Spahr hat mit Alexandra Karle von Amnesty International gesprochen und wollte wissen: Warum genau bezeichnen Sie das letzte Jahr als Katastrophenjahr?

Autor: Michael Spahr

Radio: RaBe Datum: 26.02.2015

Länge: 03:04 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Aktion zur Freilassung der inhaftierten Journalisten in der Türkei auf dem Casinoplatz in Bern.
Aktion für die Freilassung der drei verhafteten „Bereitschaftsjournalisten“ in der TürkeiKritik an Amnesty International Schweiz

12.07.2016

- Am vergangenen 30. Juni beteiligten wir uns an der von Amnesty International und „Journalisten ohne Grenze“ aufgerufenen [...]

mehr...
Erwin Wagenhofer bei der Vergabe des Österreichischen Filmpreises 2014.
Die Dekadenz der LebensmittelindustrieWe Feed The World: Doku von Erwin Wagenhofer

07.07.2010

- Wie der Titel schon ein wenig verrät, geht es um die Nahrungsmittelindustrie. Die nicht ganz 100 Minuten lange Laufzeit zeigen dabei diverse Lebensmittelsparten aus den verschiedensten Ländern der Welt.

mehr...
IBM-Konsole der NSA, Januar 1971.
Wikimedias Klage gegen NSA-Massenüberwachung abgewiesenEine Billion Beweise sind zu wenig?

26.10.2015

- Ein US-Bezirksgericht hat am vergangenen Freitag die Klage eines breiten Bündnisses von Bürgerrechtsorganisationen gegen die NSA-Massenüberwachung abgewiesen.

mehr...
Kampf gegen IS scheint alle Mittel zu heiligen

14.10.2014 - Die Augen der Weltöffentlichkeit richten sich auf die brutalen Kriegsverbrechen der sunnitischen Miliz Islamischer Staat IS. Dabei geht vergessen, dass ...

Proteste gegen Zwangsräumungen – die globale Stadtentwicklung soll auch Rücksicht auf die Schwächsten nehmen

05.09.2012 - In Neapel diskutieren im Moment Vertreter und Vertreterinnen von über 100 Ländern über die Zukunft der Stadt. Dass dieses sogenannte World Urban Forum ...

Dossier: Steueroasen
Shahee Ilyas (   - )
Propaganda
International Monetary Fund

Aktueller Termin in Leipzig

Buchvorstellung | Brasilien über alles - Bolsonaro und die rechte Revolte

translib

Montag, 27. Juni 2022 - 19:00 Uhr

translib, Goetzstraße 7, 04177 Leipzig

Event in Mainz

Attila the Stockbroker

Montag, 27. Juni 2022
- 21:00 -

Hafeneck

Frauenlobstraße 93

55118 Mainz

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle