UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

’Wie kann man heute erzählen, schildern, spüren lassen und vermitteln, was in Auschwitz-Birkenau geschah?’ | Untergrund-Blättle

509368

Podcast

Politik

’Wie kann man heute erzählen, schildern, spüren lassen und vermitteln, was in Auschwitz-Birkenau geschah?’

’Wie kann man heute erzählen, schildern, spüren lassen und vermitteln, was in Auschwitz-Birkenau geschah?’, so lautete der Titel einer Veranstaltung des Uelzener Bündnis gegen rechts, die am 27.

April 2015 im Uelzener Rathaus stattfand. Bei dieser Veranstaltung berichteten Eva Pusztai-Fahidi und Hedy Bohm über ihre Deportation nach Auschwitz-Birkenau. Beide sind Nebenklägerinnen beim Auschwitz-Prozess gegen Oskar Gröning in Lüneburg. Im ersten Teil führt Thomas Walther in das Thema ein. Walther ist Rechtswantwalt und vertritt die Nebenklage im Lüneburger Prozess. Danach berichtet Eva Pusztai-Fahidi von ihren Erfahrungen. Eva Pusztai-Fahidi wurde 1925 in Debrecen, Ostungarn, geboren. Sie und ihre gesamte Familie wurde im April 1944 in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Eva Pusztai-Fahidi überlebte als einzige von 50 Familienmitgliedern. Sie wurde als Zwangsarbeiterin ins hessische Allendorf verschleppt und dort im April 1945 von den amerikanischen Alliierten befreit. Erst nach Jahrzehnte langem Schweigen über den Holocaust schrieb sie 2011 das Buch ’Die Seele der Dinge’. Im zweiten Teil spricht Hedy Bohm. Sie wurde 1928 in Oradea / Rumänien geboren. Kurz vor ihrem 16. Geburtstag wurde sie erst ins Ghetto getrieben und einige Wochen später Anfang Juni 1944 mit ihren Eltern nach Auschwitz-Birkenau deportiert. Dort an der Rampe verlor sie durch die Selektion binnen weniger Minuten ihre Eltern. Sie wurde dann als Zwangsarbeiterin nach Fallersleben in eine Munitionsfabrik verschleppt und dort im Mai 1945 von den amerikanischen Alliierten befreit. Nach dem Krieg wanderte sie nach Kanada aus.

Autor: Antifa Info (FSK)

Radio: FSK Datum: 30.04.2015

Länge: 40:04 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Coco Schumann.
Theresienstadt-Auschwitz-Wolfratshausen-Berlin-AustralienCoco Schumann - der Swing-Junge aus dem Scheunenviertel

05.02.2018

- Am 28. Januar 2018 verstarb die Jazzlegende Heinz Jakob ’Coco’ Schumann 93jährig in Berlin, seinem [...]

mehr...
Auschwitz / Birkenau
FotoreportageAuschwitz / Birkenau

24.08.2019

- Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau war das grösste deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus.

mehr...
Ein Leben mit einem ehemaligen Häftling des Sonderkommandos von Auschwitz-Birkenau

05.07.2016 - Mitschnitt einer Veranstaltung am 02.07.16 im Bahnhof-Langendreer, Bochum Shlomo Venezia wurde im April 1944 von Griechenland nach Auschwitz deportiert. ...

Das Verschwinden der Sinti und Roma aus Halle/S.

13.05.2009 - Am 03. März 1943 wurden die letzten noch lebenden Sinti und Roma aus dem Zigeunersammellager in Halle/S. in das Zigeunerlager nach Auschwitz-Birkenau ...

Dossier: Nationalsozialismus
Ferdinand Vitzethum
Propaganda
Ninas Adventure

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

offizielle CSD Afterparty

Am 25. Juni werden wir euch ab 22:30 Uhr im Hans-Bunte mit vier Floors mit verschiedenen Musikrichtungen begrüssen. Dresscode? Wie ihr euch wohlfühlt! Natürlich sind knallige Farben und Glitzer immer erwünscht! Ab sofort könnt ihr ...

Samstag, 25. Juni 2022 - 22:30 Uhr

Hans-Bunte-Areal, Hans-Bunte-Straße 16, 79108 Freiburg im Breisgau

Event in Hannover

FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE + HIGH FIDELITY 50 Jahre UJZ Glocksee | Benefizkonzert

Samstag, 25. Juni 2022
- 21:00 -

INDIEGO Glocksee

Glockseestraße 35

30169 Hannover

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle