UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Rojava zwischen Krieg und Basisdemokratie | Untergrund-Blättle

508607

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Rojava zwischen Krieg und Basisdemokratie

Rojava zwischen Krieg und Basisdemokratie. Es ist ein Live-Mitschnitt auf dem traditionellen Methfessel-Fest in Hamburg-Eimsbüttel vom 4. Juli 2015, der von Anja Flach, Ethnologin und Mitglied des Frauenrates Rojbîn vorgetragen wurde. Das Thema könnte aktueller kaum sein. Wie an den Nebengeräuschen hörbar, ist es ein Vortrag einer Veranstaltung mit weiteren Aktivitäten im Hintergrund. Da uns aber Inhalt vor technischer Präzision geht und momentan die brutalen Überfälle der türkischen Armee gegen die kurdische Bevölkerung einen neuen Höhepunkt erreicht haben, ist dieser Beitrag sehr dazu geeignet die kurdische Politik und den Aufbau der Selbstverwaltungsstrukturen besser zu verstehen. Die fortschrittlichen und revolutionären kurdischen Organisationen (dazu gehört nicht das vom Westen unterstützte Bersani-Regime) sind bekanntermassen die Widerstandsbewegung, die an vorderster Front und am erfolgreichsten gegen die Mörderbanden des Islamischen Staats (IS) einen verlustreichen Kampf führen. Die türkische Regierung, die die Kampfhandlungen des IS intensiv unterstützt und ausgebildet hat versucht nun die erfolgreiche Demokratisierung der befreiten Gebiete zu unterminieren. Die vereinzelten Angriffe gegen IS-Stellungen dienen im Wesentlichen als Täuschungsaktion der Weltöffentlichkeit. Tatsächlich wird der Kampf gegen die fortschrittlichen Organisationen der KurdInnen ausgeweitet und intensiviert. Warum? Der Beitrag liefert dazu einige Antworten. Von Anja Flach sowie zwei weiteren Autoren ist gerade im VSA-Verlag die 2. Auflage des Buches “Revolution in Rojava – Frauenbewegung und Kommunalismus zwischen Krieg und Embargo“ erschienen. Sie führte dazu ca. 120 Interviews, insbesondere mit Frauen mit/aus unterschiedlichen Gruppen, Ethnien und Religionszugehörigkeiten. Eine sehr instruktive Darstellung und zur Vertiefung der Thematik sehr geeignet. Wir bringen den Beitrag in zwei Teilen. Im ersten Teil geht es um geografische und geschichtliche Einordnungen, während im zweiten Teil der Aufbau der Selbstverwaltungsstrukturen unter besonderer Berücksichtigung der tragenden Rolle der Frauen beleuchtet wird.

Creative Commons Logo

Autor: FRC-Husum (niki)

Radio: FRC-Husum Datum: 07.08.2015

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Frauen*-Spaziergang zum internationalen Frauen*kampftag 8. März in Winterthur - Kampf gegen Patriarchat und Kapitalismus (09.03.2019)„Rojava ist ein kosmopolitischer Ort“ - Kampf gegen den IS (01.03.2015)Rojava grün machen - Internationalismus und ökologische Revolution in Nordsyrien (06.05.2019)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Zwei Kämpferinnen der YPJ.
Anja Flach: Revolution in Rojava. Frauenbewegung und Kommunalismus zwischen Krieg und Embargo.Demokratischer Konföderalismus oder Barbarei?

05.03.2019

- Seit Jahren arbeitet die kurdische Freiheitsbewegung in Nordsyrien an einer emanzipatorischen und inklusiven Alternative zum Nationalstaat. Wie das aussieht und was wir daraus lernen können.

mehr...
Kämpferinnen der PKK.
Interview mit Peter SchaberKurdistan: «Ich glaube, Basisdemokratie entsteht nicht spontan.»

02.08.2018

- Peter Schaber vom Lower Class Magazine war mit einigen seiner Redaktionskollegen längere Zeit in Kurdistan, wo er den revolutionären Prozess begleitete. Ende Mai war Peter in Zürich zu Besuch und hat mit uns über seine Erfahrungen gesprochen.

mehr...
Kämpferinnen der YPJ in der Region von Rojava, August 2015.
Selbstverwaltung in Nordsyrien. Ein Interview mit der Anarchafeministin Pınar SelekRojava - Hoffnungen und Grenzen

02.07.2018

- Interview mit Pınar Selek zu den Hoffnungen und Grenzen der kurdischen Selbstverwaltung in Rojava. Die 1971 in Istanbul geborene Anarchafeministin lebt heute in Nizza und ist in Frankreich so bekannt wie Deniz Yücel in der BRD.

mehr...
Jinwar

25.12.2018 - Ist das antietatistische, sozialökologische und multiplurale Projekt einer selbstverwalteten Basisdemokratie wie das der ’Rojava’ in ...

Interview mit Anja Flach zu Kurdistan

10.06.2009 - Anlässlich ihres Vortrages in Marburg zu ihrem Buch ´Frauen in der kurdischen Guerilla. Motivation, Identität und Geschlechterverhältnis in der ...

Aktueller Termin in Orléans

Open ateliers

Tous les jeudis après-midi, les portes des ateliers de la Labomedia vous sont ouvertes pour accueillir la curiosité, l’envie d’apprendre et de partager, de critiquer, de pratiquer dans un cadre coopératif ce « numérique ». On ...

Donnerstag, 4. Juni 2020 - 16:10

Le 108, 108 rue de bourgogne1st and 3rd floor, 45000 Orléans

Event in Brno

Koncert - Kopec šišek

Donnerstag, 4. Juni 2020
- 19:00 -

Kavárna Tři ocásci

třída Kpt. Jaroše18

1005 Brno

Trap
Untergrund-Blättle