UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Fluchthilfe in Österreich: Versorgung und Konvois für Geflüchtete | Untergrund-Blättle

508287

audio

ub_audio

Fluchthilfe in Österreich: Versorgung und Konvois für Geflüchtete

Über Österreich, und damit meistens auch über Wien, mussten in den letzten Wochen die meisten Geflüchteten reisen, die die Route über den Balkan in die EU genommen haben. Vor allem die Angst davor, wegen des ungarischen Grenzzauns nicht mehr von Serbien nach Ungarn einreisen zu können, hat zu einer besonders starken Fluchtbewegung gesorgt, die nach wie vor anhält. Österreich ist momentan vor allem Transitland, aber für viele auch die erste einigermassen ruhige und sichere Station auf dem Weg, vor allem nachdem die ungarische Regierung die Asyl- und Einreisegesetze am 15. September extrem verschärft hat und gewaltsam gegen Geflüchtete vorgeht. Nach der Schliessung der Grenze sind die Ausweichrouten über Kroatien und Slowenien ebenfalls unsicher: die kroatische Regierung kündigte erst einen Fluchtkorridor an, wollte dann aber doch am Dublin-System festhalten und die Geflüchteten registrieren. Slowenien ging, wie Ungarn, mit Gewalt gegen Personen vor, die versuchten über die Grenze zu gelangen, brachte aber dann trotzdem 1500 Menschen in Bussen Richtung Österreich. Die vergangenen Tage sind also für Menschen an den EU-Aussengrenzen von völliger Unsicherheit geprägt. Es scheint immer wieder kleine Zeitfenster zu geben, in denen eine Weiterreise einigermassen möglich ist, dann wieder sind die Grenzen dicht. Die Kontrollen an den deutschen Grenzen seit 14. September tragen zur Unsicherheit bei. Wir haben über die Unterstützung für Geflüchtete mit Christine von Train of Hope und Kurto vom Schienenersatzverkehr Wien-Budapest gesprochen. Beide helfen Menschen auf der Flucht: Train of Hope übernimmt mit der Erstversorgung am Wiener Hauptbahnhof die Arbeit, die eigentlich von den österreichischen Behörden geleistet werden müsste, während der Schienenersatzverkehr mit dem Ziel entstanden ist, eine sichere und kostenlose Transportmöglichkeit für Geflüchtete in Ungarn zu bieten. Nähere Infos findet ihr unter trainofhope.at und auf facebook unter dem Titel Refugee Convoy – Schienenersatzverkehr für Flüchtlinge

Creative Commons Logo

Autor: Pia, Anna

Radio: RDL Datum: 21.09.2015

Länge: 04:52 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Ungarn: Zwei Jahre Zaun - Chronik der schrittweisen Abschaffung des Asylrechts und der Normalisierung von staatlicher Folter (25.09.2017)Kiel: Schilderwald und Demo - Grenzen auf, Menschen retten! (19.04.2020)«Komm ja nicht in die Schweiz» - 4000 Flüchtlinge in einer Nacht (30.10.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Flüchtlinge am Bahnhof Keleti pályaudvar in Budapest, 4.
Von Willkür, «refugee crisis» und Ungarn-BashingBericht aus Budapest

02.11.2015

- Die Situation für Geflüchtete in Ungarn war Anfang September 2015 von besonderer Brutalität und Unsicherheit geprägt. Neben xenophoben Kampagnen führt die ungarische Regierung Gesetzesänderungen ein, die Flucht und Fluchthilfe massiv kriminalisieren.

mehr...
Die Obergrenze, soll nach Worten der österreichischen Innenministerin Johanna MiklLeitner «Sicherheit, Ordnung und Lebensqualität der Bürger» wieder herstellen.
Obergrenzen in der österreichischen AsylpolitikWessen «Sicherheit, Ordnung und Lebensqualität»?

28.02.2016

- Die österreichische Regierung hat die monatelange Krisenrhetorik in Zahlen gepackt und gegen internationales Recht Obergrenzen für Asylanträge beschlossen.

mehr...
Polizeipatrouille an der serbischungarischen Grenze.
Eine Skandalisierung ungarischer und österreichischer AusgrenzungspolitikGrenzpraktiken

29.06.2016

- Eine syrische Geflüchtete wurde von Grenzpolizei angeschossen, innerhalb des Schengen-Raums, an der slowakisch-ungarischen Grenze.

mehr...
The March of Hope - Interview mit Jim Kroft

14.11.2018 - 2016. Zwei Freunde aus Berlin reisen mit dem Van über die „Balkanroute“ machen dabei Musik und drehen einen Film. Diesen taufen Sie „The March of ...

Ungarn und Kroatien leisten Schlepperdienste für Flüchtlinge

01.10.2015 - Openborder Caravan Aktivisten aus ganz Europa versammelten sich letzte Woche in Serbien um eine Fluchthilfe Karavane zu kooridinieren. Eigentlich eine ...

Aktueller Termin in Den Haag

Anarchistische Boekenwinkel Opstand

De Haagse anarchistische boekenwinkel Opstand is naast een boekenwinkel ook een plek om samen te komen en te discussiëren. Je kunt altijd binnenlopen voor de laatste informatie over acties en voor koffie of thee. Naast boeken over tal ...

Donnerstag, 22. Oktober 2020 - 17:00

De Samenscholing, Beatrijsstraat 12, 2531 Den Haag

Event in Hamburg

Who's Afraid of Raimunda

Donnerstag, 22. Oktober 2020
- 19:30 -

Kampnagel

Jarrestraße 20

22303 Hamburg

Trap
Untergrund-Blättle