UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Neue Wege der Entwicklungshilfe in Palästina | Untergrund-Blättle

507981

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Neue Wege der Entwicklungshilfe in Palästina

In den autonomen palästinensischen Gebieten West-Jordanland und Gaza stehen sich Entwicklungshelfer und –helferinnen gegenseitig auf den Füssen herum, sagen die meisten, die selber einmal dort waren. Palästina erhält seit Jahrzehnten weltweit am meisten Entwicklungshilfe. Trotzdem verändert sich wenig an den Perspektiven der Palästinenser und Palästinenserinnen. Für die Landwirtschaft gibt es keinen Absatzmarkt, das ganze Geld aus dem internationalen Tourismus fliesst nach Israel – und - die Arbeitslosigkeit ist grösser denn je. Das alles wird überschattet von den ständigen kriegerischen Auseinandersetzungen mit Israel. Wie kann echte Entwicklung in einer Region, die schon so lange von Krieg dominiert wird, gefördert werden. Das fragte sich Susanne Triener und gründete in Jericho das Projekt „Together to One“. Dieses Projekt ist eine Art kreativer Thinktank aus dem dann selbständige Unternehmen entstehen können. Unsere Praktikantin Veronika Köppel berichtet.

Creative Commons Logo

Autor: Veronika Köppel

Radio: RaBe Datum: 04.11.2015

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Gaza-Konflikt: Wer hat angefangen? - Ein Gefängnis ohne Wärter (29.07.2014)Schweizer Parlament schränkt den Einsatz für Menschenrechte in Israel/Palästina ein - Forderung nach Stopp von finanzieller Unterstützung (08.03.2017)Keine EU-Gelder für die israelische Waffenindustrie - Militarisierung in Israel/Palästina (25.04.2018)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Fahne der Palestinian Peoples Party (PPP) ausserhalb ihres Büros in Hebron.  יורם שורק
Wütend auf die etablierten palästinensischen Parteien„Wir wollen hier weder israelische Besatzung noch Hamas“

15.08.2018

- In einem Dorf im Westjordanland diskutieren palästinensische und israelische Linke gemeinsam mit Internationalist*innen aus Europa und Kurdistan über Perspektiven des Widerstandes.

mehr...
Graffiti von Banksy an der West Bank Mauer in Bethlehem, Israel.
Die Diabolisierung des GegnersNahost: Irre Debatte

19.07.2014

- Nahost: Hamas- und Israel-Fans teilen mehr gemeinsame Argumentationsfiguren, als ihnen lieb sein kann.

mehr...
Generalmajor Maher Schbaita im PLOBüro in Ain elHilweh.
Libanon: Besuch im Flüchtlingslager Ain el-Hilweh“Wir wollen das Leben für alle Bewohner so sicher wie möglich gestalten”

17.03.2015

- Seit der Staatsgründung Israels sind hunderttausende Palästinenser auf der Flucht. Viele von ihnen sind in den benachbarten Libanon geflohen, wo sie als Bürger zweiter Klasse, mit stark eingeschränktem Arbeitsrecht und in streng überwachten Camps leb

mehr...
Was geschieht in den besetzten palästinensischen Gebieten?

10.03.2015 - Vortrag Prof. Jeff Halper, Jerusalem, Friedensaktivist und Gründer des Israelischen Komitees gegen Hauszerstörungen - 60 000 seit 1967 - 187 wieder ...

Wir fordern Frieden für Israel und Palästina! Die Blockade gegen die Bevölkerung von Gaza beenden!

05.06.2010 - Redebeiträge der Kundgebung des Friedensplenums Mannheim am globalen Aktionstag 5.6.2010 zur Aufhebung der Blockade des Gazastreifens/Palästina weitere ...

Aktueller Termin in Luzern

SentiMACHbar

»regelmässiger Treffpunkt, ohne Konsumzwang »offen für ALLE »zusammen Zeit verbringen »gemütlich »über Gottund die Welt diskutieren »neue Projekte spinnen... jeden 2. und 4. Mittwoch im Monatvon 18:00 bis 23:00 Uhr Im ...

Mittwoch, 27. Mai 2020 - 18:00

Sentitreff, Baselstrasse 21, 6003 Luzern

Event in Hamburg

Anti-Clockwise

Mittwoch, 27. Mai 2020
- 19:30 -

Gaußplatz

Max-Brauer-Allee 220

22769 Hamburg