UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Weltklimakonferenz in Paris - Einschätzungen zum Stand der Verhandlungen | Untergrund-Blättle

507709

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Weltklimakonferenz in Paris - Einschätzungen zum Stand der Verhandlungen

Seit zwei Wochen tagen Vertreter und Vertreterinnen von über 180 Ländern der Welt in Paris auf der Weltklimakonferenz. Dabei geht es um nicht viel weniger als die Verabschiedung eines Nachfolgeabkommens des Kyoto-Protokolls von 1997. Das erklärte Ziel der Verhandlungen ist es, den Ausstoss von Treibhausgasen zu verringern und die globale Erwärmung bis zum Jahr 2100 unter 2 Grad Celsius zu halten. Zentrale Fragen, die bis zum Ende der Verhandlungen am 11.Dezember geklärt werden müssen, sind weiterhin, ob die Entscheidung rechtlich bindend sein wird und wie die Klimaschutzmassnahmen finanziert werden sollen. Wie sich die Verhandlungen gerade gestalten und warum so ein Abkommen dringend nötig ist, darüber haben wir mit Prof. Dr. Raimund Schwarze gesprochen. Er arbeitet am Helmholtzzentrum für Umweltforschung und ist beim Klimagipfel in Paris vor Ort. Zunächst erklärt er, was der Stand nach dem letzten Abkommen von 1997, dem Kyoto-Protokoll, ist.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion


Radio: corax
Datum: 09.12.2015

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Mario Sixtus
Die intransparenten Verhandlungen über TTIP spitzen sich zuLiberalisierung vs. Völkerrecht

06.07.2016

- Während über das Abkommen zwischen der EU und Kanada (CETA) im September endgültig entschieden werden soll, wird TTIP noch verhandelt.

mehr...
Das Kohlekraftwerk «Dave Johnson» in Wyoming, USA.
Auswirkungen auf Obamas Clean Power PlanWas bedeutet das Pariser Klimaabkommen für die Klimapolitik der USA?

06.01.2016

- Paris war ein Auftakt. In den nächsten Jahren ist es nicht nur wichtig die nationalen Emissionsminderungsversprechen einzulösen, sondern auch international muss der Klimaschutz als innen-, aussen- und wirtschaftspolitische Chance verstanden werden.

mehr...
Eine weitere ContainerLadung kommt in einem Hafen von Tansania an.
Die Liberalisierung der Ökonomien der afrikanischen Länder„Die EU will Afrika unter der eigenen Kontrolle halten“

14.05.2016

- TTIP und CETA sind nicht die einzigen Freihandelsabkommen: Im Vorfeld unserer Entwicklungspolitischen Diskussionstage vom 11. bis zum 13. Mai 2016 haben wir mit Boniface Mabanza, Koordinator der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika in Heidelberg (KASA), über die „Economic Partnership Agreements’ (EPAs) der EU mit anderen Regionen gesprochen.

mehr...
’Wenn das scheitert ...’ - Stefan Schurig vom World Future Council zum aktuellen Stand der Klimaverhandlungen in [...]

07.12.2015 - Am 30.November hat die Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Paris begonnen. In dem mittlerweile 21. Treffen zur United Nations Convention on Climate ...

Internationale Zwischenverhandlungen zum Klimawandel in Bonn: Die Welt wartet auf Verlautbarungen der [...]

10.05.2017 - Seitdem das Kyoto-Protokoll im Jahr 2012 ausgelaufen ist, ringen die Staaten in den Vereinten Nationen um einen neuen Klimaschutzvertrag. Mit viel ...

Aktueller Termin in Berlin

Internationalistischer Abend

Vokü (vegan), Solitresen, free Kicker & PolitMucke. Infos: international.nostate.net

Freitag, 28. Februar 2020 - 20:00

Zielona Góra, Grünbergerstr. 73, Berlin

Event in Berlin

alle Spelunken offen

Freitag, 28. Februar 2020
- 20:00 -

KØPI


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle