UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Behinderungen der Ermittlungen im Fall der 43 verschwundenen Studierenden in Mexiko | Podcast | Untergrund-Blättle

507154

Podcast

Politik

Behinderungen der Ermittlungen im Fall der 43 verschwundenen Studierenden in Mexiko

Fast anderthalb Jahre ist es her als 43 Studierende in der mexikanischen Stadt Iguala im Bundestaat Guerrero verschwunden sind.

Angeblich wurden sie von der Polizei an eine Drogenbande übergeben, die sie dann ermordet haben soll. Der Vorfall hatte international für Empörung gesorgt und auf die massiven Menschenrechtsverletzungen, Entführungen und Morde in Mexiko hingewiesen. Diese würden fast nie geahndet. Und das zeichnet sich auch in diesem Fall ab. Die Ermittlungen über das Verschwinden der 43 Studierenden ziehen sich immernoch hin. Erst diese Woche wurde berichtet, dass Experten der interamerikanischen Menschenrechtskommission über ernsthafte Behinderungen bei ihren Untersuchungen klagen. Was oder wer die Ermittlungen behindert, darüber haben wir mit dem Journalisten Wolf-Dieter Vogel gesprochen.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion

Radio: corax Datum: 24.02.2016

Länge: 10:05 min. Bitrate: 320 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Mexiko: Aufruf zu Aktionstagen - Verteidigung von Land und Erde (20.01.2020)Grosses Kino für ein kleines Publikum - Roma (11.12.2019)Mexiko: Ein Jahr nach Ayotzinapa - «Wir wollen sie lebend zurück!» (06.10.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Graffiti auf der mexikanischen Seite der Grenze bei Heroica Nogales.
Donald Trump gefährdet das Zusammenleben an der US-mexikanischen GrenzeMexiko: Eine Mauer des Hasses

13.03.2017

- Es herrschen Angst und Ablehnung an der US-mexikanischen Grenze.

mehr...
Vater eines des verschwundenen Studenten von Ayotzinapa.
Schwere Vorwürfe gegen den StaatVerschwundene Studierende in Mexiko

04.05.2016

- Im September 2014 verschwanden 43 Studierende aus dem mexikanischen Ort Ayotzinapa. Nun liegt der 608-seitige Abschlussbericht der Interamerikanischen Menschenrechtskommission vor und liefert neue Erkenntnisse zu der Gewalttat.

mehr...
Golf von Mexiko.
Kredit zerstört ProduktionMexiko in der Krise

03.06.1995

- Irgendetwas ist in oder mit Mexiko geschehen, das das internationale Kreditsystem – also auch solche Kredite, die sich nicht auf dieses Land beziehen, – mit einem Schlag fragwürdig erscheinen hat lassen.

mehr...
Guerrero: Mexikos ärmster Bundesstaat

21.10.2014 - Vor drei Wochen passierte es: Studenten im mexikanischen Bundesstaat Guerrero gingen auf Sammeltour in der Stadt Iguala. Sie wollten Geld sammeln für ...

In Mexiko protestieren Tausende gegen die Regierung und Korruption

12.11.2014 - Ende September wurden in der südmexikanischen Provinz Guerrero 43 Studierende auf Anordnung des Bürgermeisters durch die Polizei entführt. Die Polizei ...

Dossier: Rohstoffhandel
Dossier: Rohstoffhandel
Propaganda
EZLN

Aktueller Termin in Mülheim

Kneipe

Samstag, 22. Januar 2022 - 19:00

Az Mülheim, Auerstraße 51, 45468 Mülheim

Event in Berlin

Soliparty für F*ANTIFA

Samstag, 22. Januar 2022
- 14:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle