UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Organisierung wird gleichgesetzt mit Kriminaliät: Die Bettellobby Oberösterreich zum Bettelverbot in Linz | Untergrund-Blättle

506451

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Organisierung wird gleichgesetzt mit Kriminaliät: Die Bettellobby Oberösterreich zum Bettelverbot in Linz

Bettelnde Menschen verkörpern Armut; sie fügen sich nicht ins glatte Bild der Konsumverlockungen innenstädtischer Einkaufsmeilen. Sie werden in den letzten Jahren immer häufiger durch kommunale Bettelverbote dransaliert. Meist sind sie eingeschränkt mit schwammigen Begriffen wie ’aggressives Betteln’ oder ’gewerbsmässiges Betteln’. Besonders weit ging nun die Stadt Linz: Dort gilt seit Mai ein ’sektorales Bettelverbot’, d.h. in bestimmten Bereichen der Stadt ist sogar das ’stille Betteln’ verboten. Die Bettelverbote fallen zusammen mit Vorurteilen und teils sogar gewalttätigen Angriffen: In Linz ging dem Bettelverbot eine wiederholte Brandstiftung an Zelten von BettlerInnen voran. Aber es gibt auch kritische Stimmen, so die Bettellobby. Wir sprachen mit Christian Diabl von der Bettellobby Oberösterreich.

Creative Commons Logo

Autor: Johanna

Radio: RDL Datum: 13.05.2016

Länge: 13:30 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Repression gegen AtomgegnerInnen in Österreich - Anti-Atom Bewegung (26.11.2011)Traceroute: Von Nerd zu Nerd - Dokumentation von Johannes Grenzfurthner (28.02.2016)Gentrifizierung - Wer verdrängt wen warum? - Moderne Stadtentwicklung oder wem gehört die Stadt (21.07.2012)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Obdachloser auf der Friedensbrücke in Wien, Österreich.
Das Versagen der österreichischen FlüchtlingspolitikVerbieten oder in Zelte stecken

02.06.2015

- Was ist eigentlich in Österreich so los? In Salzburg werden Notreisende ab Juni wegen „aggressiven Bettelns“ bestraft, wenn sie an Orten betteln, an denen auch Menschen vorbeikommen.

mehr...
Entwurfsskizze von Heidi (Adelheid) Paris für das Cover des Buches
Gilles Deleuze, Félix Guattari: Tausend Plateaus. Kapitalismus und SchizophrenieGlatt oder gekerbt - Räume und Gesellschaft

09.05.2019

- Die von Gilles Deleuze und Felix Guattari in ihrem Werk „Tausend Plateaus: Kapitalismus und Schizophrenie“ aufgezeigte Dialektik zwischen „glattem“ und „gekerbtem“ Raum stellt die Frage, inwiefern die Ordnung und Struktur des Raumes sich auf die Lebensformen und Machtverhältnisse der darin lebenden Menschen auswirkt.

mehr...
Obdachloser Mann mit Hund in der Innenstadt von Bremen, Deutschland.
Marginalien gegen die ZeitDer Stolz der Flaschensammler

24.02.2015

- Der Pfandring zählt wohl zu den modernen Klassikern der Armutsverwaltung. Jeder – auch die Initiatoren, würden wohl zustimmen.

mehr...
Verschärftes Bettelverbot in Dresden beschlossen

18.02.2018 - Monatelang hatte sich die Bettellobby, ein Zusammenschluss verschiedener Gruppen, dagegen engagiert, jetzt wurde es doch beschlossen: das verschärfte ...

Interview mit der ’Gruppe #Polar’ aus #Dresden: ’Betteln ist ein Recht auf Stadt’

23.09.2017 - Was in Leipzig schon vor einem Jahr durch eine Stadtratsmehrheit aus CDU und SPD beschlossen wurde, steht nun auch in Dresden an: Das Betteln mit und ...

Aktueller Termin in Berlin

Offene Beratung zur Projektförderung

In Kooperation mit dem AStA der TU Berlin bieten wir, der Netzwerk Selbsthilfe e.V., offene Sprechzeiten zur Fördermittelakquise für selbstorganisierte Projekte und Initiativen an. ACHTUNG! Die Beratung findet per Video-Telefonie und ...

Montag, 21. September 2020 - 16:00

AStA TU Berlin, Straße des 17 Juni 135, 10623 Berlin

Event in Berlin

Sama ist ab jetzt wieder offen. Wie gewohnt ...

Montag, 21. September 2020
- 20:00 -

Sama32

Samariterstraße 32

10247 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle