UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Ende des Abschiebestopps nach Griechenland: ’Ein wahnwitziger Fehler’ | Untergrund-Blättle

504988

Podcast

Politik

Ende des Abschiebestopps nach Griechenland: ’Ein wahnwitziger Fehler’

Die Europäische Kommission will Abschiebungen von AsylbewerberInnen nach Griechenland ab Mitte März 2017 wieder erlauben.

Sie teilte es am 8. Dezember in einer Pressemitteilung über den ’Fortschritt der Europäischen Migrationsagenda’ mit. Die Europäische Kommission argumentierte, Griechenland habe Fortschritte bei der Errichtung eines funktionnierenden Asylsystem gemacht. Doch es gebe weiterhin einen grossen ’Migrationsdruck’ in Griechenland und Mängel im Asylsystem. Deswegen empfiehlt die Kommission den Mitgliedstaaten, Abschiebungen nach Griechenland allmählich zu starten und bei den griechischen Behörden Garantien für die Aufnahme jedes Rückkehrers zu holen. Ausserdem sollen die Abschiebungen lediglich Menschen betreffen, die ab Mitte März 2017 irregulär in Griechenland und von dort aus in einem anderen Mitgliedstaat einreisen. ’Verletzliche’ Schutzsuchende und besonders unbegleitete Minderjährige sollten nicht abgeschoben werden. Nach den sogenannten Dublin-Regeln müssen Schutzsuchende in dem Mitgliedstaat Asyl beantragen, in dem sie zuerst den europäischen Boden betreten haben und registriert wurden. Das ist in vielen Fällen aus geographischen Gründen Griechenland. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte jedoch 2011 Abschiebungen nach Griechenland abgelehnt, weil das Land überfordert war. Seitdem gab es keine Abschiebung mehr nach Griechenland. Über das Ende des Abschiebestopps nach Griechenland hat Radio Dreyeckland mit Jean-François Corty gesprochen. Er leitet die internationalen Aktivitäten der humanitären Organisation Ärzte der Welt Frankreich. Ärzte der Welt ist nach eigenen Angaben die Nichtregierungsorganisation, die in den meisten Flüchtlingslagern in Griechenland aktiv ist. Sie unterstützt auch die griechische Bevölkerung mit medizinischer Hilfe. Zunächst haben wir Jean-François Corty gefragt, was Ärzte der Welt durch seine grosse Präsenz in Flüchtlingslagern über die Lage für Migrantinnen dort beobachten konnte, vor allem seitdem diese Situation in den Medien nicht mehr so präsent ist:

Autor: Matthieu

Radio: RDL Datum: 21.12.2016

Länge: 05:58 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Seenotrettung im Mittelmeer, Juni 2015.
Die Flüchtlingspolitik der EUDas Meer, der Tod und die Deals

06.11.2017

- Der Flüchtlingsdeal mit Erdogan, mit dem zerfallenen Bürgerkriegsland Libyen, das EU-Abkommen mit Afghanistan, die Endlosdebatte über ’Lager in Nordafrika’, ’Migrationspartnerschaften’ mit diktatorischen Regimen - es gibt kaum noch ein Tabu in der Europäischen Flüchtlingspolitik.

mehr...
Bibliothek im «Dschungel» von Calais, Frankreich.
Ein Leben unter menschenunwürdigen Umständen: Unbegleitete Flüchtlingskinder und JugendlicheOdyssee durch Europa

02.08.2011

- Minderjährige Flüchtlinge in den griechischen Elendshaftlagern an der Grenze zur Türkei, obdachlose afghanische Jungen in der Athener Innenstadt.

mehr...
Die europäische Überwachungsdrohne «Euro Hawk».
Ab Ende des Jahres könnten EU-Drohnen über dem Mittelmeer fliegenGrenzüberwachung und Umweltschutz

09.03.2016

- Die Agenturen der Europäischen Union wollen in naher Zukunft Drohnen zur Migrationskontrolle einsetzen. Dies hat der Direktor der Europäischen Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs (EMSA), Markku Mylly, dem Informationsdienst EurActiv in einem Interview bestätigt.

mehr...
Mehr Raum für die Wünsche von AsylbewerberInnen, mehr Kontrolle, mehr Strafumsiedlungen - Veränderung der [...]

27.03.2017 - Die sogenannte Dublin-Verordnung, die festlegt, welcher Mitgliedstaat der Europäischen Union für welche Asylsuchende zuständig ist, wird gerade ...

Frontex-Ausbau: Auf dem Weg zur supranationalen Abschottungs- und Abschiebungsbehörde?

16.12.2015 - Die Kommission stellte am gestrigen Dienstag vor dem Europäischen Parlament ihre Pläne zur Überarbeitung des Mandats der Grenzschutzagentur Frontex ...

Dossier: Griechenland
L-BBE (  - )
Propaganda
International Monetary Fund

Aktueller Termin in Berlin

Café Schlürf

Hallo,heute wieder Kaffee und Kuchen im Schlürf gegen Spende, 12-18 Uhr.Spenden gehen an FLINTA*, die von Repressionen betroffen sind. Wenn ihrdrinnen sitzen möchtet: bei uns ist immer noch 2G. Bestellung unddraussen sitzen: keine ...

Donnerstag, 11. August 2022 - 12:00 Uhr

Regenbogencafe, Lausitzer Str. 22a, 10999 Berlin

Event in Berlin

MILITARIE GUN

Donnerstag, 11. August 2022
- 21:00 -

Badehaus Berlin

Revaler Straße 99

10245 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle