UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Religiöser Sozialismus | Untergrund-Blättle

504581

audio

ub_audio

Audio Archiv

Gesellschaft

Religiöser Sozialismus

Http://polyphon-rabe.ch/wp/?p=137 Sozialistinnen und Sozialisten glauben nicht an Gott. Für Marx sind Religionen das Opium für das Volk, dass sie davon abhält, sich gegen ihre Unterdrückung und Ausbeutung zu erheben. Der Atheismus wurde bereit im 19. Jahrhundert zu einer Grundfeste in der sozialistischen Bewegung. Dessen trauriger Höhepunkt sind wohl die systematischen Pogrome an Priestern und in Kirchen während der Terrorjahre des Stalinismus. Sozialismus und Christentum. Das scheinen zwei unvereinbare Gegensätze zu sein. Doch ganz so einfach ist es nicht. Seit über einem Jahrhundert bereits gibt es eine relegiös-sozialistische Bewegung, die auch in der Schweiz sehr gross geworden ist. Mit dabei waren die beiden sozialistischen Pfarrer Leonard Ragaz und Karl Barth, die über die Grenzen der Schweiz hinaus berühmt geworden sind. Religiöse Sozialistinnen und Sozialisten können das Christentum sehr gut mit dem Sozialismus zusammenbringen. Mehr noch, sie sind der Meinung, dass Juden- und Christentum in ihren Ursprüngen eigentlich sehr sozialistisch sind. Die Interviewpartnerinnen und -partner Sabine Plonz Sie ist ehemalige evangelische Pfarrerin. Heute arbeitet sie wissenschaftlich als Theologin rund um die Themen Christentum, Feminismus und Marxismus. Zahlreiche Bücher hat sie veröffentlicht und ist als Herausgeberin aufgetreten. Zuletzt mit einem Argument-Band zum Verhältnis der Linken zu Religion. Ruth Amman Die Historikerin forscht im Rahmen ihrer Dissertation über Dora Staudinger, eine religiöse Sozialistin der ersten Stunde in der Schweiz. Damit untersucht sie auch die Geschlechterverhältnisse in den Anfängen der religiös-sozialistischen Bewegung in der Schweiz. Matthias Hui Der Theologe ist Redaktor bei den Neuen Wegen, Zeitschrift für Religion und Sozialismus. Die Neuen Wege gehört zum ‘Urgestein’ der religiös-sozialistischen Bewegung. Sie gibt es seit Anfang des 20. Jahrhunderts und hier haben bedeutende Persönlichkeiten wie Karl Barth und Leonard Ragaz veröffentlicht. Urs Eigenmann Er ist ehemaliger katholischer Pfarrer und Lehrbeauftragter an der Uni Luzern. Der Theologe hat über mehrere Jahre die Sendung Wort zum Sonntag im Schweizer Fernsehen geleitet. Er hat mehrere Bücher zum Thema veröffentlicht zuletzt über das Reich Gottes.

Creative Commons Logo

Autor: polyphon


Radio: RaBe
Datum: 20.12.2015

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Die Prophetenmoschee (arabisch المسجد النبوي, almasğid annabawī) in Medina ist nach der alHaramMoschee in Mekka die zweitheiligste Moschee im Islam.
Von der Religionskritik zur Kritik der ReligiositätenUnwesentliches über den Islam

19.04.2016

- Die »Kritik der Religion«, so hiess es einmal, sei die »Voraussetzung aller Kritik«. Feuerbach, dem Bürgerlichen, den Marx dafür lobte, »für Deutschland […] die Kritik der Religion im Wesentlichen beendigt« zu haben, ging es noch darum, das religiöse Bewusstsein zu kritisieren, weil es unwahr ist.

mehr...
Dorothy Day gründete zusammen mit Peter Maurin 1933 in den Vereinigten Staaten das Catholic Worker Movement.
Über Gotteserfahrung und Weltverantwortung bei Dorothy DayDer ganze Weg zum Himmel ist Himmel

14.03.2016

- Anarchismus und Christentum, geht das zusammen? Dorothy Day und das Catholic Worker Movement sind ein spannendes Feld, um dieser Frage nachzugehen. Christlicher Anarchismus ist ein Phänomen an dem sich die Geister scheiden.

mehr...
Karl Marx (18181883).
Rezension zum Buch von Gareth Stedman JonesKarl Marx: Die Biographie

05.02.2018

- Einen ersten Hinweis auf das Projekt dieser Marx-Biografie findet man in einem Interview, das der Historiker Peter Schöttler 1988 mit Stedman Jones führte.

mehr...
Witz als Widerstand

18.02.2017 - Polyphon-rabe.ch/wp/?p=134

Alles nachhaltig, oder was?

22.11.2016 - Http://polyphon-rabe.ch/wp/?p=206

Aktueller Termin in Berlin

Syndikat Räumung

Tag X ist da - Syndikat hat Termin für die Räumung: 17. April | 9 Uhr   Kommt zahlreich zeigt euch kreativ & solidarisch!  Wir sind viele und wir bleiben alle! 

Freitag, 17. April 2020 - 09:00

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin

Event in Graz

Open Music: Gabriele Mitelli European 4et

Freitag, 17. April 2020
- 20:00 -

WIST


Graz

Trap
Untergrund-Blättle