UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Interview mit Rüdiger Suchsland über den Film ´Hitlers Hollywood´ | Untergrund-Blättle

Interview mit Rüdiger Suchsland über den Film ´Hitlers Hollywood´

Wie schon in seinem vorherigen Dokumentarfilm „Von Caligari zu Hitler´ nimmt Rüdiger Suchsland Siegfried Kracauers Grundprämisse ernst, nach der das Kino ein Seismograph seiner Entstehungszeit ist, ein Indikator für das Kulturelle Unbewusste seiner Epoche. Suchsland geht davon aus, dass, wenn dies stimmt, was verrät uns dann der NS-Film über das „Dritte Reich´ und seine Menschen? Und: Wie wirken diese Filme, ihre Mythen und Erzählungen, ihre offenen Lügen und ihre versteckten Wahrheiten weiter in der deutschen Filmgeschichte? Der Film Hitlers Hollywood stellt erstmals sowohl jene Filme vor, die bisher unter Vorbehalt standen, wie auch jene Filme, die vorgeblich als rein unterhaltend und unpolitisch galten und analysiert diese. Politisch unterstanden alle Filme dem Propagandaministerium, erfüllten damit einen politischen Zweck und sind somit belastet. Gleichzeitig enthalten die Filme jedoch eine Ästhetik, die bis ins Heute weiter wirkt hat, weil sie entweder verführerisch ist, und daher die Menschen für den Nationalsozialismus eingefangen hat, oder in deren Ablehnung das Nachkriegskino Filme produziert hat, welche jene Ästhetik der Verführung bewusst vermied. Die Verführungskraft wirkt noch heute, dies soll der Film demonstrieren. Wie genau diese Verführung funktioniert, beschreibt Rüdiger Suchsland in seinem Film. Dies ist der Ansatzpunkt für eine Kritik am Film Hitlers Hollywood.

Creative Commons Logo

Autor: Monika bermuda.funk
Radio: bermuda
Datum: 02.03.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

30 Jahre 1989: Was war der Stalinismus als Staatsmacht?

Spätsommerlesekreis, 7x montags, vom 26.08. bis 7.10.2019

Montag, 26. August 2019 - 18:00

Studierendenhaus, Mertonstraße 26, Frankfurt am Main

Event in Zürich

Total Chaos

Montag, 26. August 2019
- 21:00 -

Rote Fabrik


Zürich

Mehr auf UB online...

Trap