UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Wenn der Staat den Medien plötzlich den Stecker zieht - das Beispiel Griechenland | Untergrund-Blättle

504282

audio

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Wenn der Staat den Medien plötzlich den Stecker zieht - das Beispiel Griechenland

Stellt euch vor, ihr schaut gerade eine spannende Talkshow am Fernsehen oder hört die Nachrichten am Radio und plötzlich wird alles schwarz und still. Genau das passierte vor vier Jahren in Griechenland. Am 11. Juni 2013 beschloss die Regierung den öffentlich-rechtlichen Rundfunk einzustellen. Wenige Stunden später wurde der Strom gekappt. Ein ähnliches Szenario droht im Moment auch vielen Medien in der Schweiz. Würde die sogenannte No-Billag-Initiative von Rechtsaussen angenommen, müssten zahlreiche Radios und Fernsehen in der Schweiz ihren Betrieb einstellen – nicht nur die SRG, sondern auch kleine Sender wie Radio Bern RaBe. Um vor solchen Zuständen zu warnen, reiste Debbi Vrettou [Debbi Wrettu] in die Schweiz. Sie ist Radio- und Fernsehproduzentin bei ERT, dem griechischen öffentlich-rechtlichen Radio und Fernsehen, also bei dem Rundfunk, dem vor vier Jahren der Strom ausgeschalten wurde. Inzwischen sendet ERT wieder regulär, doch die Wunden sind tief. Michael Spahr sprach mit ihr über die Ereignisse der letzten Jahre.

Creative Commons Logo

Autor: Michael Spahr


Radio: RaBe
Datum: 28.03.2017

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

No-Billag-Initiative - Konsequenzen für Gesellschaft & Demokratie (14.02.2018)Vom Fernseh-Hero Günther Jauch - Das Geheimnis des Masochismus (17.02.2015)Kim Jong-un: Wohlbeleibt trotz Hunger - Unter- und Mangelernährung in Nordkorea (02.07.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Tomasz Lis, Moderator einer bekannten LiveTalkshow des öffentlichrechtlichen Fernsehens TVP ist mit einem offenen Brief zurückgetreten: «Niemand verschliesst den Polen den Mund.
SRF-Tagesschau bleibt bei Polenmedien nicht dranPolen: Neues Mediengesetz

03.01.2016

- Aus Protest gegen ein neues Mediengesetz in Polen sind drei Direktoren von vier öffentlich-rechtlichen Programmen zurückgetreten.

mehr...
Boy in a bubble.
Halbstarke Rocker, politische Utopisten und die Europakrise als TV-SerieWiederkehr des Immergleichen

21.07.2015

- Seit dem Erfolg des Syriza-Bündnisses bei den Parlamentswahlen im Januar dieses Jahres ist das Griechenland-Thema zum Dauerbrenner der politischen Talkshows avanciert.

mehr...
Siebbi
Ronald Thoden: ARD & Co. Wie Medien manipulierenPolitisch entgegengesetzt, aber mit demselben Ergebnis?

17.11.2016

- In der letzten Zeit ist Medienkritik bei rechten Gruppierungen in Mode gekommen. Der berüchtigte Vorwurf an die Mainstream-Massenmedien lautet „Lügenpresse“: Über bestimmte Ereignisse werde nicht berichtet, andere Ereignisse würden verzerrt dargestellt, und gemeinsam mit der Regierung betrieben die Journalisten Manipulation des öffentlichen Meinungsbildes.

mehr...
Mogration und Schweizer Medien Teil1:Im Schweizer Rundfunk wird generell wenig über Migration und Migranten berichtet, [...]

20.05.2009 - Schweizer Radio- und Fersehstationen berichten wenig über Migranten und Migrantinnen, und wenn, dann vorwiegend negativ. Einzig die nicht-komerziellen ...

Welchen Auftrag hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk?

27.04.2011 - Anfang April jubelte das ZDF - es hatte gerade die Übertragungsrechte für die Championsleague ab Sommer 2012 erworben. Millionen Fussballfans jubelten ...

Aktueller Termin in Berlin

Syndikat Räumung

Tag X ist da - Syndikat hat Termin für die Räumung: 17. April | 9 Uhr   Kommt zahlreich zeigt euch kreativ & solidarisch!  Wir sind viele und wir bleiben alle! 

Freitag, 17. April 2020 - 09:00

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin

Event in Graz

Open Music: Gabriele Mitelli European 4et

Freitag, 17. April 2020
- 20:00 -

WIST


Graz

Trap
Untergrund-Blättle