UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Psychisch kranke Menschen viel häufiger Opfer von Gewalt als Täter | Untergrund-Blättle

503944

audio

ub_audio

Psychisch kranke Menschen viel häufiger Opfer von Gewalt als Täter

Am 4. Mai hat ein Polizist einen 61-jährigen psychisch kranken Mann in einer Reha-Einrichtung in Emmendingen erschossen. Der Leiter der Einrichtung hat der Darstellung des Vorfalls durch die Polizei in wichtigen Punkten widersprochen. Demnach war die kritische Situation, in der der nicht als gewalttätig bekannte Bewohner rebellierte, bereits vorbei, als die beiden herbeigerufenen Polizisten, ohne irgendjemanden nach den Umständen zu fragen, mit gezogener Waffe sofort in die Küche gingen und den Bewohner, der allein am Tisch sass, anschrieen und ihn aufforderten, das Messer, welches er in Händen hielt, sofort wegzulegen. Er solle sich den Bauch nach unten auf den Boden legen. Sicher keine deeskalierende Strategie im Umgang mit einem psychisch Kranken. Wenn diese Darstellung stimmt, so hat die Polizei die Situation, die zu den Schüssen führte, durch völlig unangemessenes Eingreifen selbst herbeigeführt. Es war der 7. Todesschuss durch einen deutschen Polizisten seit Jahresbeginn. 6 der Erschossenen sollen an psychischen Erkrankungen gelitten haben. Dass die Polizisten der Situation wohl nicht gewachsen waren, hat ausser mit fehlender Ausbildung für solche Situationen und eventuell einem falschen Verständnis der Rolle der Polizei auch damit zu tun, dass psychisch kranke Menschen oft als potentiell gefährlich angesehen werden. Das Bild ist einseitig. Professor Tilman Steinert von der psychiatrischen Klinik in Weissenau hat zur Gewalt geforscht, der psychisch kranke Menschen häufig ausgesetzt sind. Demnach sind sie weitaus häufiger Opfer als Täter bei Gewalttaten. Dies erläuterte Steinert auch im Interview mit Radio Dreyeckland.

Creative Commons Logo

Autor: Jan Keetman


Radio: RDL
Datum: 12.05.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

Aufstandsbekämpfung in Ferguson, September 2014.
„Angriff ist die beste Verteidigung“Do Not Resist – Police 3.0

30.03.2017

- In seinem Regiedebüt «Do Not Resist – Police 3.0» versammelt Craig Atkinson eine ganze Reihe von Beispielen zu den Themen militarisierte Polizei und Sicherheit.

mehr...
Ausschaffung
Zürcher Fremdenpolizei lässt psychisch Kranken mit Medikamenten vollpumpenGescheiterte Ausschaffung nach Zwamgsmedikation

12.03.1999

- Am 19. Dezember 1998 hat die Zürcher Fremdenpolizei versucht, den psychisch schwer kranken 27-jährigen Ahmad H. nach Beirut abzuschieben.

mehr...
Polizeikadetten des «College of RouenOissel» bei einer Parade auf der ChampsÉlysées in Paris, Juli 2013.
Struktureller Rassismus in den Reihen der OrdnungskräfteFrankreich: Anmerkungen zur Polizei und den Vorstädten

20.03.2017

- Man könnte von der Polizei das gleiche wie von der Armee sagen, dass sie eine zu ernste Sache sei, als dass man sie Polizisten überlassen dürfe; aber man darf nicht vergessen, dass der Kapitalismus die Generäle Krieg so lange nach ihrem Gutdünken hat führen lassen, wie es sachdienlich war, das zu tun.

mehr...
Nachwuchspolizist erschoss psychisch kranken Mann: Reha-Verein widerspricht Notwehr-These der Polizei

10.05.2017 - Am vergangenen Donnerstag hat ein Nachwuchspolizist einen 61-jährigen Patienten einer Einrichtung für psychisch kranke Menschen in Emmendingen ...

Zu Polizeigewalt an psychisch Kranken

26.05.2017 - Eine Recherche von TAZ-Journalisten hat unlängst ergeben, dass über die Hälfte der seit 2009 durch Polizeischüsse verstorbenen Menschen psychisch ...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle