UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Beim Nationalen Aktionsplan geht um den Rassismus der Mitte, obwohl der Extremismus-Ansatz noch eine Rolle spielt | Podcast | Untergrund-Blättle

503583

2017-06-29 17:12:00

audio

politik

ub_audio

Podcast

Politik

Beim Nationalen Aktionsplan geht um den Rassismus der Mitte, obwohl der Extremismus-Ansatz noch eine Rolle spielt

Durch ein UN-Abkommen ist die Bundesregierung verpflichtet, einen Nationalen Aktionsplan gegen Rassismus (NAP) vorzulegen.

Auf über 200 Seiten stehen darin Handlungsansätze, um Ideologien der Ungleichwertigkeit und die darauf bezogenen Diskriminierungen zu bekämpfen. Mit dem Ansatz der Ideologie der Ungleichwertigkeit deutet es sich an: Der NAP thematisiert Rassismus in der Mitte der Gesellschaft und tut nicht so, als gäbe es ihn nur am Rand der Gesellschaft. Wie der Bericht dennoch das Extremismus-Denken enthält, erklärt Gerd Wiegel, Referent für Rechtsextremismus und Antifaschismus des Bundestags-Abgeordneten Jan Korte.

Creative Commons Logo

Autor: Caro

Radio: RDL Datum: 29.06.2017

Länge: 10:12 min. Bitrate: 128 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Deutschland – dein Sommermärchen - Rassistenpöbler blockieren Geflüchtete bei der Ankunft (01.09.2015)«Setzen sie BDS nicht mit Antisemitismus gleich» - Aufruf an die Bundesregierung von 240 jüdischen und israelischen Wissenschaftlern (08.07.2019)Ist linksradikal gleich rechtsradikal oder was leistet das Hufeisenmodell der Extremismustheorie - Berühren sich die politischen Extreme? (13.03.2021)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Mine in Jakutien, Juni 2014.
Die Gewalt der BergbauindustrieUmwelt- und Menschenrechtsaktivisten im Visier

19.08.2019

- 164 Todesopfer weltweit! Das ist die düstere Bilanz des Berichts von der britischen NGO Global Witness über getötete Umwelt- und Menschenrechtsaktivist*innen im Jahr 2018. Mit 43 Opfern ist der Bergbau der tödlichste Industriesektor.

mehr...
«Moralinstanz Alice Schwarzer», Düsseldorfer Karneval 2014.
Kritik an der «Feministin» Alice SchwarzerAlice – who the Fuck ist Alice

13.01.2015

- Die Frage, wer Alice Schwarzer wirklich ist, lässt sich seit den Terroranschlägen von Paris auf die Satirezeitung Charlie Hebdo wirklich stellen. Eine Feministin sicherlich nicht, das wurde spätestens seit ihren letzten Veröffentlichungen deutlich.

mehr...
Migranten in der ehemaligen Gerhart Hauptmann Schule an der Ohlauer Strasse in Berlin Kreuzberg, Juni 2014.
Fatima El-Tayeb: UndeutschWider die Rassismus-Amnesie!

30.11.2017

- Wie passt das zusammen – die mehrheitsgesellschaftliche Überzeugung, dass Rassismus nicht in Deutschland (und Europa) existiere, bei gleichzeitiger, fortwährender Abwertung von all jenen, die nicht als „deutsch“ erachtet werden.

mehr...
Tag gegen Rassismus – Unser Kopf der Woche ist YB-Trainer Vladimir Petkovic

21.03.2011 - Heute findet auch die Berner Aktionswoche gegen Rassismus ihren Abschluss. Auch beim Berner Fussball spielt das Thema eine grosse Rolle. Die Aktion ...

Indoktrination und nicht politische Bildung - mit Überarbeiten ist es (..) nicht getan. Kritik an bpb Extremismusclip

29.11.2012 - Ahnungslos - Was ist Extremismus; das ist der Titel eines Erklärungsvideos, der Bundeszentrale für politische Bildung. Los geht der 2,30min Clip mit dem ...

UB-Newsletter
Mit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.
Dossier: Drogen
Dossier: Drogen
Propaganda
National Soziale Schere

Aktueller Termin in Düsseldorf

Die Frauenfrage ist Klassenfrage!?

Was hat der Kampf gegen das Patriarchat mit dem Kampf gegen Kapitalismus zu tun? Anknüpfend an unsere Online-Veranstaltung zu Silvia Federici wollen wir genau diese Frage mit euch diskutieren.  Eine Veranstaltung von ...

Montag, 27. September 2021 - 19:00

Linkes Zentrum Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40215 Düsseldorf