UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Existenzsichernde Löhne bei H&M? | Untergrund-Blättle

502639

ub_audio

Audio Archiv

Wirtschaft

Existenzsichernde Löhne bei H&M?

Als Reaktion auf die Brandkatastrophe der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch am 24. April 2013, kündigte der Modekonzern H&M vor vier Jahren an, alle MitarbeiterInnen in der Produktionskette bis 2018 existenzsichernd entlohnen zu wollen. H&M hatte damals eine Vorreiterstellung inne und wurde viel gepriesen. Nun steht das Jahr 2018 in den Startlöchern und Radio Corax hat mit Bettina Musiolek vom Entwicklungspolitischen Netzwerk Sachsen gesprochen, das Teil des globalen Netzwerkes der Clean Clothes Campaign bildet, und nachgefragt, was eigentlich aus diesem historischen Versprechen geworden ist.

Creative Commons Logo

Autor: Tagesaktuelle Redaktion Radio Corax


Radio: corax
Datum: 13.12.2017

Diesen Artikel...

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha

Mehr zum Thema...

H&M Verkaufsladen in Shinsaibashi, Osaka.
H&M gefährdet Sicherheit seiner NäherInnen in BangladeschVerschleppte Reparaturen

15.10.2015

- Der schwedische Modegigant H&M ist massiv im Rückstand mit der Verbesserung der Sicherheitsmassnahmen in seinen Zulieferfabriken in Bangladesch. Das Unternehmen gefährdet so jene Menschen, die H&M-Kleider nähen – und führt zudem seine Kundschaft an der Nase herum.

mehr...
Tausende von Textilarberinnen protestieren am 9.
Schuften für ein Fünftel des ExistenzminiumsDie Ausbeutung in der Textilindustrie geht weiter

23.06.2016

- Vor drei Jahren starben bei einem Brand in einer Textilfabrik in Bangladesch 1‘100 Menschen. Geändert hat sich seither wenig.

mehr...
Gedenken an die Opfer von Rana Plaza, April 2015.
Kaum Fortschritte in der TextilindustrieDrei Jahre nach Rana Plaza

28.02.2016

- Vor fast drei Jahren starben über 1.100 Menschen bei einem Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch. Wie so häufig, betonte die internationale Gemeinschaft, dass sich eine solche Tragödie nicht wiederholen dürfe und dass es endlich zu Verbesserungen im Bereich der Menschenrechte und Gebäudesicherheit in der Textilindustrie kommen müsse. Auch der deutsche Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller, kündigte ein Siegel für den fairen Konsum an.

mehr...

Aktueller Termin in Berlin

Offene Beratung zu Projektfinanzierung

Ein Projekt zu planen, zu realisieren und vor allem zu finanzieren ist nicht ganz einfach. Es kann helfen, sich dabei Rat und Unterstützung zu holen. Netzwerk Selbsthilfe unterstützt euch, wenn es um die Frage der Projektfinanzierung ...

Montag, 18. November 2019 - 16:00

AStA TU Berlin, Straße des 17 Juni 135, Berlin

Event in Berlin

Chocolate Soup presents JUJU

Montag, 18. November 2019
- 19:00 -

Schokoladen


Berlin

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle