UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Keine Ruhe nach dem Sturm - Gespräch mit Ulrike Heider | Untergrund-Blättle

501814

audio

ub_audio

Keine Ruhe nach dem Sturm - Gespräch mit Ulrike Heider

Den politischen und kulturellen Aufbruch der späten 1960er Jahre erlebte Ulrike Heider als befreiend. In ihrem jüngst bei Bertz+Fischer veröffentlichten Buch (’Keine Ruhe nach dem Sturm’) beschreibt sie Höhepunkte, Kriminalisierung und Zerfallserscheinungen der antiautoritären Protestbewegung. Ob es um SDS-Versammlungen, Experimente mit der freien Liebe, die Frankfurter Universitätsbesetzung, um Strassenschlachten oder Hausbesetzungen geht, immer sind ihre Erinnerungen intim und kritisch zugleich. Mit Ulrike Heider begegnen wir auch Mackertum, Untertanenmentalität, Antisemitismus und das alltägliche Elend des Zerfalls einer Bewegung. Radio Corax sprach mit Heider.

Creative Commons Logo

Autor: 50 Jahre 1968

Radio: corax Datum: 30.04.2018

Länge: 40:12 min. Bitrate: 192 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

LSD und Party-Kultur - Der psychedelische Underground (16.07.2005)Kriegseinsatz für Flüchtlinge - Interventionspolitik (24.01.2014)Solidarität mit den Gefangenen der CCC - Pressecommuniqué (10.12.1998)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Ulrike Meinhof, deutsche Journalistin und RAFMitglied.
Die postfaschistische «Schwarze Pädagogik»Ulrike Meinhofs letztes Interview

19.09.2017

- 40 Jahre nach den dramatischen Ereignissen des «Deutschen Herbstes» 1977 erscheint voraussichtlich zur Frankfurter Buchmesse im Oktober Thomas Nufers Buch «heim.weh - Ulrike Meinhofs letztes Interview».

mehr...
Die besetzte Mainzer Strasse in BerlinFriedrichshain, 1990.
Philipp Mattern: Mieterkämpfe. Vom Kaiserreich bis heute – das Beispiel Berlin.Vergessene Splitter der Hoffnung

07.03.2019

- Die zurückgekehrte Wohnungsfrage ist ein Kristallisationspunkt sozialer Kämpfe in den Städten. Die Hoffnungen vieler Linker liegen in diesen Tagen in den wachsenden Protesten gegen die sozialen Verheerungen als Folge der neoliberalen Wohnungspolitik der vergangenen 25 Jahre.

mehr...
wolferey
Nina Scholz: Nerds, Geeks und Piraten. Digital Natives in Kultur und PolitikDigitale Kolonialisten

04.10.2016

- In der Serie Chuck heisst es in einer Rückblende in die 1990er, als die Hauptfigur sich vom Computerspieler zum Informatik-Studenten aufschwingen muss: »The Next Millenium belongs to the geek«.

mehr...
Gründe und Wege des Aufbegehrens. Besprechung: ’Keine Ruhe nach dem Sturm’ (Ulrike Heider)

01.05.2018 - ’Keine Ruhe nach dem Sturm’, das ist der Titel eines Buches das kürzlich bei Bertz und Fischer erschienen ist - ein Buch, in dem sich die ...

Vögeln ist schön - Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt

11.06.2014 - Die Autorin Ulrike Heider blickt in ihrem Buch „Vögeln ist schön - Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt“ zurück auf die Sexualdiskurse ...

Aktueller Termin in Berlin

Rheinmetall Entwaffnen Berlin - Offenes Treffen

Trotz der Coronapandemie läuft die Rüstungsproduktion weiter - unser Kampf dagegen aber auch: Das antimilitaristische Bündnis Rheinmetall Entwaffnen Berlin lädt zum offenen Treffen ein: Aktuell planen wir einen Aktionstag im August ...

Montag, 13. Juli 2020 - 18:00

Mariannenplatz (Kreuzberg), Mariannenplatz, 10997 Berlin

Event in Wien

Ms. Lauryn Hill

Montag, 13. Juli 2020
- 16:30 -

METAStadt

Otto-Neurath-Gasse 3

1220 Wien

Trap
Untergrund-Blättle