UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Die Bewegung von 1977 in Italien | Untergrund-Blättle

501145

audio

ub_audio

Die Bewegung von 1977 in Italien

1977 war in Italien so etwas wie ein zweites 1968. Und doch auch wieder etwas anderes. Vorausgegangen waren die sozialen Kämpfe der 60er und 70er Jahre, nach '77 folgte eine verstärkte Repression, die viele ihrer ProtagonistInnen ins Gefängnis, Exil oder Heroin trieb. Die Bewegung von 1977 schuf in ihrem kurzen Leben neuartige Aktionsformen, die sich in so mancher heutigen Demonstration zum x-ten Mal kopiert wiederfinden, während andere Aspekte eher vergessen sind. Was machte die Bewegung von '77 aus? Ein Zeitzeuge, Valerio Monteventi, fasste einige entscheidenden Merkmale in einer Sendung von Radio Onda d'Urto zusammen.

Creative Commons Logo

Autor: Radio Onda d'Urto, Johanna

Radio: RDL Datum: 17.12.2017

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Anarchisten in Griechenland gegen Sparpolitik - Rouvikonas und die Lage in Griechenland (11.11.2019)Solidarität mit der kurdischen Befreiungsbewegung - Wir haben die Stimme des Widerstandes gehört (03.04.2019)Ignoranz hat in der Schweiz Tradition - Diplomatie wichtiger als Grundrecht (05.10.2017)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Graffiti in Rom, Italien, 1977.
Entstehung und ZerfallAutonomia Operaia: Die 77er-Bewegung

08.10.2009

- Im Jahre 1977 entwickelte sich in Italien eine zweite massenhafte Bewegung der Autonomia. Sie bezog sich jedoch in ihren Subjekten nicht mehr auf die Fabrikarbeiter, sondern auf das marginale Proletariat von Studenten.

mehr...
Demonstration der AbahaliBewegung in Johannesburg.
Friede unter den HüttenbewohnerInnen - Kampf der Macht der Reichen!Widerstand in Südafrika

03.11.2010

- Die Reichen töten unsere Welt. Die Reichen in der Wirtschaft, in den Regierungen und in der Zivilgesellschaft zerstören unsere Welt. Sie zerstören unsere Welt mit einem «Top-Down-System» und indem sie Geld mehr Bedeutung geben als den Menschen.

mehr...
Nanni Balestrini.
Zum Tod von Nanni Balestrini«Wir wollen alles»

21.05.2019

- Nanni Balestrini war Redakteur der Zeitschrift Il Verri, Mitbegründer der Gruppe Potere operaio und wichtiger Unterstützer der Autonomia-Bewegung. Am 20. Mai 2019 ist der Schriftsteller und Chronist in Rom verstorben. Ein Nachruf auf den politischen Aktivisten.

mehr...
„Das Regime muss weg“

12.10.2019 - Vor mittlerweile anderthalb Jahren, am 18. April 2018, begannen in Nicaragua die Proteste von Rentner*innen und Studierenden gegen eine geplante Reform ...

Repression gegen franzoesische Aktivist_innen

21.08.2008 - In Frankreich haben in den vergangenen Monaten die Kämpfe der Menschen ohne Papiere in zahlreichen Streiks und Gefängnisrevolten Ausdruck gefunden. Die ...

Aktueller Termin in Berlin

Solitresen - Hände weg vom Wedding

immer am 1. Donnerstag im Monat lädt "Hände weg vom Wedding" ins Cralle ein. Es gibt ein Vortrag oder Film (Thema steht noch nicht fest) und die Möglichkeit aktive Menschen im Bezirk kennen zu lernen und den Solidrink Roter Wedding zu ...

Montag, 1. Juni 2020 - 20:00

Café Cralle, Hochstädter Str. 10A, 13347 Berlin

Event in Berlin

Das AsphaltKollektivBerlin läd an jedem 1. ...

Montag, 1. Juni 2020
- 16:00 -

Kastanienkeller

Kastanienallee 85

10435 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle