UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Zur Theorie des Riots - Anmerkungen zur Staatsfaschisierung | Untergrund-Blättle

500865

audio

ub_audio

Zur Theorie des Riots - Anmerkungen zur Staatsfaschisierung

Wir leben in Zeiten der Aufstände. Und sie haben ihre materialistische Grundlage. So lautet eine der Kernaussagen von Riot.Strike.Riot: The New Era of Uprisings (2016) des us-amerikanischen Professors Joshua Clover. Die gesellschaftlichen Verhältnisse haben sich geändert, so dass gegenwärtige Kämpfe zumeist die Zirkulationssphäre des Kapitals betreffen und folglich andere Formen der Auseinandersetzung erfordern. Der Streik hat in seinem oftmals geregelten Ablauf die einstmalige Schärfe verloren. So ist es nicht verwunderlich, wenn es zuletzt häufiger zu Blockaden der Verkehrsströme oder der Logistikzentren kam. Um all dies zu begreifen, bedarf es daher einer dezidiert materialistischen Theoretisierung des Aufstands (Clover). So sehr sich die Formen der Auseinandersetzung verändern, so sehr verändert sich auch staatliches Vorgehen darauf. Kontrolle, Normierung und Repression sind die Folge immer neuer Gesetze, wie es aktuell im Verfolgungseifer der G20-Repression oder den Polizeigesetzen zu sehen ist. Als Staat des Kapitals ist dieser notwendig von einer möglichst reibungslosen Entwicklung abhängig und übersetzt den objektiven Zwangscharakter der Reproduktion in seine politische Form (Szepanski). In einem ersten Input wird Richard Bachmann auf zentrale Thesen von Joshua Clover eingehen. Im zweiten Teil wird sich dann Achim Szepanski einiger Anmerkungen zur strukturellen Staatsfaschisierung widmen.

Creative Commons Logo

Autor: Infoladen Conne Island

Radio: RadioBlau Datum: 16.10.2018

Länge: 01:07:47 min. Bitrate: 192 kbit/s

Auflösung: Stereo (44100 kHz)

Diesen Artikel...

Verwandte Artikel

Martin Luther King: «Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen.» - Die libertäre Seite Martin Luther Kings (10.05.2018)«Die Surplusbevölkerung vegetiert heute auf dem schmalen Grat zwischen Überleben und Liquidierung.» - Interview mit Achim Szepanski (04.01.2019)Unsere Gewalt und ihre Gewalt - Die Unruhen in Baltimore (30.04.2015)

Kommentare zu diesem Artikel

es gibt noch keinen Beitrag zu diesem Text

Schreibe einen Kommentar...

Captcha
Mehr zum Thema...
Croydon Riots in London, 2011.
Wenn die Toten erwachenDie Riots in England 2011

23.06.2016

- Das Buch zeigt linke Perspektiven und Analysen zu den Riots in England im Sommer 2011 auf und fragt nach den Ursprüngen. Das vorliegende Buch beschäftigt sich aus linker Perspektive eingehender mit den Riots in London im August 2011, die nach dem Mord Mark Duggans durch die Polizei ganze Viertel überzogen, aber auch auf andere Städte in Grossbritannien übergriffen.

mehr...
Croydon Riot 2011 in London.
Der Versuch einer PositionierungEin «Aufstand der Armen» in England

28.09.2011

- Ein »Aufstand der Armen« in England - Ist es aufgrund von Armut, Rassismus oder der Klassenzugehörigkeit zu den Ausschreitungen in London bzw. England gekommen?

mehr...
Alec Empire an einem LiveGig mit Atari Teenage Riot.
Interview mit Alec Empire von Atari Teenage Riot„Riot sounds produce Riots“

02.03.2015

- Interview mit Alec Empire von der Elektronik-Formation «Atari Teenage Riot» über Nationalhymnen, Urheberrechte und Datenschutz, den Werbespot von Sony und die Verbindung von Techno und Politik in den 90ern.

mehr...
Zur Theorie des Riots

18.10.2018 - Achim Szepanski hat - neben diversen musikalischen Aktivitäten - auch immer wieder Theoriearbeit betrieben. Unter anderem hat er im Laika-Verlag ein Buch ...

Verkörperte Macht: Riot (Laika 2018) & Force Inc. Label

22.06.2018 - Wir sprechen mit Achim Szepanski und Jonas aka. Bill B. Wintermute über Riots und über elektronische Musik. Er hat 2018 einen Sammelband zum Thema RIOT ...

Aktueller Termin in Berlin

Küfa

Ab 19 Uhr abhängen vorm Laden und ab 20Uhr lecker Langos Küfa

Sonntag, 12. Juli 2020 - 19:00

Fischladen, Rigaerstr. 83, 10247 Berlin

Event in Berlin

VolxKüche To Go…

Sonntag, 12. Juli 2020
- 15:00 -

Zielona Góra

Grünberger Str. 73

10245 Berlin

Trap
Untergrund-Blättle