UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Null Toleranz | Untergrund-Blättle

1644

Für Haldol Fluctin Lithium Semap Valium Leponex Xanax Melleril etc! Null Toleranz für Psychopharmaka

Archiv

Die Psychologen füttern uns mit ungesunden, den kapitalistischen Regeln entsprechenden Frass durch, aber nur um uns nach der Entlassung aus ihren "geschätzten" Institutionen eine Berechtigung für einen gerechten Lohn abzusprechen.

Die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, traditionell und im Volksmund Burghölzli genannt.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, traditionell und im Volksmund Burghölzli genannt. Foto: I,Parpan05 (CC BY-SA 3.0 cropped)

7. Dezember 1997
0
0
3 min.
Drucken
Korrektur
Die Ausbeutung kommt als Seelsorge daher und sorgt dafür, dass wir dem Medikamenten-Ärzte-Komplex nicht zu nahe treten, indem sie ihre Hierarchie der Abteilungen mit einer Kontrollabstufung von Ausschnüffeln, "kreativer" Tagesverschwendung, TV-Überdosis, öffentlicher Selbstkritik bis Metalltüren durchsetzen.

Psychodrogen sind dabei der Nebel, der die Ausgegrenzten und Isolierten von ihren ureigenen Interessen, der Autonomie, des freien Willens, der Liebe und des Vertrauens abhalten soll. Liebe und Gewalt sind polare Gegensätze: Liebe lässt den anderen sein - mit echter Zuneigung und Rücksicht. Gewalt versucht, des anderen Freiheit einzuschränken und ihn zu zwingen, nach fremden Wünschen zu agieren - ohne jede Rücksicht und in Gleichgültigkeit gegenüber der Bestimmung des anderen.

Da die Ärzte und Pfleger im scharfen Wind der Rezession immer mehr zu Schaufensteratrappen mutieren und ihre Beziehung zu den Hilfebedürftigen nur noch als technokratische Selbstbereicherung verstehen, fordern die reaktionärsten unter ihnen noch mehr Kontrolle über die Leidenschaften der Menschen.

Da Leidenschaft ein wesentlicher Kern der Menschheit ist, erzeugt er Neid bei den Aufgestiegenen und den kleinlichen Egozentriker, die sich stets neurotisch und narzisstisch an ihre Entfremdungen und Lebenslügen klammern. Wir können es uns durchaus leisten mehreren Laster zu frönen...

Auf die eben genannten Ungeheuerlichkeiten und Repressionen der Schreibtischtäter, Bürokraten und Polizisten werden wir mit allen Waffen der "Arbeitstiere" und Blaumacherinnen antworten.

Die Waffen der Arbeiterinnenklasse sind Vertrauen gegenüber den fähigsten und unfähigsten unseren Mitleidensgenosslnnen, die höfliche Belehrung der Wankelmütigen, alle Formen der Sabotage und Anti Arbeit, der passive Widerstand bis zum offenen Widerstand nach langer oder kurzer erfolgreicher Vorbereitung des Vertrauens, die völlige Missachtung ihrer bürokratischen Prozeduren und Rituale und der Aufbau revolutionären Strukturen innerhalb und ausserhalb in der Stadt und auf dem Land (Vertrauen mit Vorsicht um die Spitzel des Staates nachher permanent zu frustrieren).

Die autonomen Strukturen werden die Gefängniswärter ihrer "Kunden" ständig berauben.

Die Befreiung der Humanität kann nur das Werk der Menschen sein. Merkt Euch die Geschichten um Euch her, die Aufenthaltsorte eurer Freunde und benutzt sie gegen die Gefängniswärter. Jetzt ist es an Euch zu spielen!




Aufklärungsbücher, die Munition gegen deinen Lieblingspsychiater liefern:

* "Giftige Psychiatrie"(Teil 1+11) von Peter R. Breggin im Verlag Carl Auer-Systeme


* "Der chemische Knebel"von Peter Lehmann im Selbstverlag


* "Phänomenologie der Erfahrung"von Ronald D. Laing


* "Freiheit befreit" vom italienischen Bassaglia, der in Turin die geschlossenen Abteilungen abschaffte


* "Kunst des Liebens" von Erich Fromm



Spucken wir denen in die Suppe, die Verzweiflung, Gewalt, Selbstmord und Psychoterror einkalkulieren und hinnehmen!



Kommando Menahem Taffel / Patientenfront

ub

Mehr zum Thema...
Lithium-Mine am Salar de Uyuni in Bolivien.
Wie ein Berater des Wirtschaftsministeriums für die Errichtung einer Kolonie Bolivien plädiertKolonialismus 2.0

30.12.2022

- Man ist auf dem Weg zur Arbeit und im Radio läuft der Informationskanal des Bayerischen Rundfunks. Die Ankündigung eines Interviews mit dem Wirtschaftswissenschaftler Gabriel Felbermayr ist Anlass, genauer hinzuhören.

mehr...
Hannah C. Rosenblatt: aufgeschrieben.
Zeug_innenschaft als SolidaritätHannah C. Rosenblatt: aufgeschrieben

15.12.2019

- Wenn ein Subjekt über erlittene Gewalt schreibt, dann ist diese immer schon passiert, irreversibel in der Zeit eingeschrieben.

mehr...
Der Stammkameramann von Rainer Werner Fassbinder, Michael Ballhaus, stand auch in diesem Film hinter der Kamera.
Faustrecht der Freiheit„Ich will nur wieder so sein können, wie ich bin“

08.03.2021

- Der Proletarier Franz scheitert an seiner eigenen psychischen und mentalen Disposition, die in der Konfrontation mit der Ökonomie der Ökonomie gnadenlos scheitert und scheitern muss.

mehr...
Phosphorbomben - grausam und mit langfristigen Schäden verbunden

09.05.2012 - Waffen sind an sich grausame Tötungsinstrumente. Aber es gibt Waffen, die sind besonders perfide und grausam, etwa chemische Waffen, die unterschiedslos sowohl die Gefechtsbeteiligten wie auch die Zivilbevölkerung treffen.

Radiotoxische Waffen an Peschmerga

07.10.2014 - Anmod Milan Die Nachrichten aus Syrien und dem Nordirak werden immer deutlicher. Um dem Terror der IS etwas entgegenstellen zu können, benötigen die Peschmerga Waffen und Unterstützung.

Dossier: Mythos '68
Felipe Crespo
Propaganda
Liberdade para Mumia Abu Jamal

Aktueller Termin in Leipzig

Zwangsarbeit beim Rüstungskonzern HASAG. Der Werksstandort Leipzig im Nationalsozialismus und seine Nachgeschichte

Anne Friebel und Josephine Ulbricht präsentieren den Sammelband zu Zwangsarbeit im Leipziger Rüstungskonzern HASAG, der zu den grössten Profiteuren von NS-Zwangsarbeit im Zweiten Weltkrieg zählt. Anne Friebel und Josephine ...

Mittwoch, 1. Februar 2023 - 17:15 Uhr

Geisteswissenschaftliches Zentrum (GWZ) der Universität Leipzig, Beethovenstraße 15, 04107 Leipzig

Event in Hamburg

Tramhaus

Mittwoch, 1. Februar 2023
- 20:00 -

Komet

Erichstraße 11

20359 Hamburg

Mehr auf UB online...

Proteste gegen die Regierung am 22. September 2022 in der iranischen Stadt Bojnord.
Vorheriger Artikel

Anmerkungen zu den iranischen Aufständen

Morgen war Schahrivar 1401

Wir zahlen nicht, wir streiken.
Nächster Artikel

Vier sehr konkrete Forderungen

„Wir zahlen nicht – wir streiken“

Untergrund-Blättle