UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Null Toleranz | Untergrund-Blättle

1644

archiv

ub_article

Archiv

Für Haldol Fluctin Lithium Semap Valium Leponex Xanax Melleril etc! Null Toleranz für Psychopharmaka

Archiv

Die Psychologen füttern uns mit ungesunden, den kapitalistischen Regeln entsprechenden Frass durch, aber nur um uns nach der Entlassung aus ihren "geschätzten" Institutionen eine Berechtigung für einen gerechten Lohn abzusprechen.

Die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, traditionell und im Volksmund Burghölzli genannt.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, traditionell und im Volksmund Burghölzli genannt. / I, Parpan05 (CC BY-SA 3.0 cropped)

7. Dezember 1997

07. 12. 1997

0
0

2 min.

Korrektur
Drucken
Die Ausbeutung kommt als Seelsorge daher und sorgt dafür, dass wir dem Medikamenten-Ärzte-Komplex nicht zu nahe treten, indem sie ihre Hierarchie der Abteilungen mit einer Kontrollabstufung von Ausschnüffeln, "kreativer" Tagesverschwendung, TV-Überdosis, öffentlicher Selbstkritik bis Metalltüren durchsetzen.

Psychodrogen sind dabei der Nebel, der die Ausgegrenzten und Isolierten von ihren ureigenen Interessen, der Autonomie, des freien Willens, der Liebe und des Vertrauens abhalten soll. Liebe und Gewalt sind polare Gegensätze: Liebe lässt den anderen sein - mit echter Zuneigung und Rücksicht. Gewalt versucht, des anderen Freiheit einzuschränken und ihn zu zwingen, nach fremden Wünschen zu agieren - ohne jede Rücksicht und in Gleichgültigkeit gegenüber der Bestimmung des anderen.

Da die Ärzte und Pfleger im scharfen Wind der Rezession immer mehr zu Schaufensteratrappen mutieren und ihre Beziehung zu den Hilfebedürftigen nur noch als technokratische Selbstbereicherung verstehen, fordern die reaktionärsten unter ihnen noch mehr Kontrolle über die Leidenschaften der Menschen.

Da Leidenschaft ein wesentlicher Kern der Menschheit ist, erzeugt er Neid bei den Aufgestiegenen und den kleinlichen Egozentriker, die sich stets neurotisch und narzisstisch an ihre Entfremdungen und Lebenslügen klammern. Wir können es uns durchaus leisten mehreren Laster zu frönen...

Auf die eben genannten Ungeheuerlichkeiten und Repressionen der Schreibtischtäter, Bürokraten und Polizisten werden wir mit allen Waffen der "Arbeitstiere" und Blaumacherinnen antworten.

Die Waffen der Arbeiterinnenklasse sind Vertrauen gegenüber den fähigsten und unfähigsten unseren Mitleidensgenosslnnen, die höfliche Belehrung der Wankelmütigen, alle Formen der Sabotage und Anti Arbeit, der passive Widerstand bis zum offenen Widerstand nach langer oder kurzer erfolgreicher Vorbereitung des Vertrauens, die völlige Missachtung ihrer bürokratischen Prozeduren und Rituale und der Aufbau revolutionären Strukturen innerhalb und ausserhalb in der Stadt und auf dem Land (Vertrauen mit Vorsicht um die Spitzel des Staates nachher permanent zu frustrieren).

Die autonomen Strukturen werden die Gefängniswärter ihrer "Kunden" ständig berauben.

Die Befreiung der Humanität kann nur das Werk der Menschen sein. Merkt Euch die Geschichten um Euch her, die Aufenthaltsorte eurer Freunde und benutzt sie gegen die Gefängniswärter. Jetzt ist es an Euch zu spielen!




Aufklärungsbücher, die Munition gegen deinen Lieblingspsychiater liefern:

* "Giftige Psychiatrie"(Teil 1+11) von Peter R. Breggin im Verlag Carl Auer-Systeme


* "Der chemische Knebel"von Peter Lehmann im Selbstverlag


* "Phänomenologie der Erfahrung"von Ronald D. Laing


* "Freiheit befreit" vom italienischen Bassaglia, der in Turin die geschlossenen Abteilungen abschaffte


* "Kunst des Liebens" von Erich Fromm



Spucken wir denen in die Suppe, die Verzweiflung, Gewalt, Selbstmord und Psychoterror einkalkulieren und hinnehmen!



Kommando Menahem Taffel / Patientenfront

Mehr zum Thema...
Fuji Television
Zeug_innenschaft als SolidaritätHannah C. Rosenblatt: aufgeschrieben

15.12.2019

- Wenn ein Subjekt über erlittene Gewalt schreibt, dann ist diese immer schon passiert, irreversibel in der Zeit eingeschrieben. Die aussenstehenden Leser_innen können das nur nachträglich bezeugen.

mehr...
Archiv für ChristlichDemokratische Politik (ACDP)
Reflexionen über die LiebeGibt es ein Leben nach dem Fick?

25.03.2000

- Die Kirche wars. Die Kirche hatte die Konvention aufgestellt, mit denen Mann und Frau zusammen Leben mussten: Monogamie, Heirat, Kinder, patriarchaische Strukturen.

mehr...
Max Braun
Eingrenzungen für Sans-Papiers im Kanton ZürichLeben an der Leine

23.03.2017

- Bevor ich über Eingrenzungen spreche, möchte ich sagen, dass jeder Mensch die Freiheit liebt. Diese Liebe nährt sich vom Wunsch eines jeden, sich zu vervollständigen, und von seiner Liebe zum Leben.

mehr...
Phosphorbomben - grausam und mit langfristigen Schäden verbunden

09.05.2012 - Waffen sind an sich grausame Tötungsinstrumente. Aber es gibt Waffen, die sind besonders perfide und grausam, etwa chemische Waffen, die unterschiedslos ...

Forensik und Psychiatrie:

05.11.2019 - Neben dem Repressionsorgan Gefängnissystem ist Psychiatrie ein häufig unterschätzes Machtorgan. Für viele erfahrene Menschen bedeutetet Psychiatrie: ...

Dossier: Chiapas
Propaganda

Aktueller Termin in Berlin

Anarchokommunistischer Stammtisch

Jeden ersten Freitag im Moment, offener Anarchokommunistischer Stammtisch in der Baiz! "If we can’t drink it’s not our revolution!" The monthly anarchocommonist reunion!

Freitag, 5. Juni 2020 - 13:15

Baiz, Schönhauser Allee 26 A, 10435 Berlin

Event in Hamburg

Ash Return

Freitag, 5. Juni 2020
- 21:00 -

Hafenklang

Große Elbstraße 84

22767 Hamburg

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle