UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Die Leiche lächelt noch | Untergrund-Blättle

1598

archiv

ub_article

Archiv

Über das Ende der Trend-Zeitschrift «Tempo» Die Leiche lächelt noch

Archiv

Endlich, endlich, sind wir erlöst worden von dem Bösen. Das Klatsch- und Tratschheft für geistige Tiefflieger, die Bunte für 20jährige, das Lifestyle-Magazin für Orientierungslose, das überflüssigste, unpolitischste und trendigste Hochglanzprodukt aller Zeiten ist tot. Wir alle jubeln erfreut und atmenauf.

Buffalo Skull.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Buffalo Skull. / PD

24. Juni 1996

24. 06. 1996

0
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Die Trendeitschrift Tempo, die gemessen an der Bevölkerungszahl in der Schweiz am meisten Leser für sich finden konnte, hat am 11. April 1996 seinen Betrieb einstellen müssen.

Wir gratulieren herzlich zu dieser vernünftigen Entscheidung. Die Freude konnte noch gesteigert werden, als ein peinlich-primitiver Abschiedsartikel im Ernst Nr.16 erschien, der sich wehmütig mit dem Niedergang des Pleiteobjektes befasste.

Die TA-Medien waren gerade dabei, die freundschaftlichen Beziehungen mit Tempo-Chefredakteur Walter Meyer auszubauen, indem sie die RedaktorInnen ihres Ernst zu Praktikumskursen in das Hamburger Verlagshaus schickten. Die Auflagen von Tempo sind in den letzten zehn Jahren von 230'000 auf 105'706 Exemplare zusammengeschrumpft und die Anzeigeneinnahmen sackten von 14 Mio. auf 4 Mio. ab.

Die 1986 gegründete Klatschpostille sorgte anfänglich mit ihrer respektlosen, unverblümten Sprache dafür, dass unkonventionelle Schreiber wie Christian Kracht oder Moritz von Uslar ein offenes Forum geboten werden konnte. Im Dezember 1989 wurde jedoch Tempo- Gründer Markus Peichl entlassen. Danach war der Ofen aus.

Die Chefredakteure wechselten so schnell wie die Konzepte, welche auf dem allgemein verbreiteten Geilheitsprinzip des Menschen beruhten.

Sex, Klatsch, Sex, Einkaufen, Sex, Konsumtips, Sex, Ausgehtips, Sex, Liebe?, Sex. Mit viel nackter Haut und primitiv-körperfeuchten Titelstorys wie Sanfte Lustknaben", "Wie wichtig ist der Penis", "Potenzrakete Kokain" oder "Wie verführen Mädchen" wollte das abserbelnde Magazin sich über Wasser halten. Bleibt noch zu hoffen, dass Nachahmungsmagazine wie Max, Amica oder Wiener so schnell wie nur möglich dasselbe verdiente Schicksal ereilen wird.
Mehr zum Thema...
Demonstration in London zur Unterstützung der Kompensationsforderung der Angehörigen der Opfer des Rana PlazaFabrikeinsturzes.
Historisches EntschädigungsabkommenRana Plaza: Anonyme Grossspende füllt Entschädigungsfonds

11.06.2015

- Die Clean Clothes Campaign feiert nach über zweijährigem Engagement einen wichtigen Erfolg: Dank einer anonymen Spende konnte die 2.4 Mio. US-Dollar grosse Lücke im 30 Mio. US-Dollar schweren Entschädigungsfonds endlich geschlossen werden.

mehr...
CocaColaWeihnachtstruck in Utrecht.
Zur Situation auf dem MarktMedien, Konzerne und Zensur

07.12.1995

- Wer ab und zu mal einen Blick tätigt in die Hochglanzprodukte der grossen Medienunternehmen, dem wird sicherlich schon aufgefallen sein, dass man sich beim Durchblättern des Informationendschungels immer wieder mit aggressiven, doppelseitigen Inseraten der führenden Grosskonzerne konfrontiert sieht.

mehr...
Zeitungsstand in Athen, Griechenland.
Wie wir mit der Flut an Ereignissen umgehen könnenLob der Langsamkeit

18.01.2016

- Flüchtlingskrise, Ebola, diverse terroristische Anschläge, TTIP, der NSA-Abhörskandal… Es fällt schwer, alle Schlagzeilen des vergangenen Jahres Revue passieren zu lassen und dabei den Überblick zu behalten.

mehr...
“Sex, Lies and Cigarettes” – Über den ungebremsten Feldzug der Tabakindustrie in Indonesien

11.12.2013 - Vor ein paar Jahren ging ein lustiges Video um die Welt. Das Video vom rauchenden Baby brachte Millionen von Internetsurfenden zum lachen. Bald war das ...

Subjektiver Journalismus mit Tiefgang - das Magazin ´Zalle´

29.08.2011 - Immer weniger Journalistinnen arbeiten in immer weniger unterschiedlichen Medien. Die Zeitungen klagen über Inseraterückgang- Beobachterinnen über ...

Dossier: Bitcoin
Dossier: Bitcoin
Propaganda
Hypnotize TV

Aktueller Termin in Düsseldorf

Gewerkschaftliche Erstberatung | Asesoría laboral

17/05/2021 - 17:00 - 20:00 FAUD-Lokal Volmerswertherstr.6 Düsseldorf

Montag, 17. Mai 2021 - 17:00

V6, Volmerswertherstraße 6, 40221 Düsseldorf

Event in Bern

Shopping

Mittwoch, 19. Mai 2021
- 21:00 -

Rössli

Neubrückstrasse 8

3012 Bern

Mehr auf UB online...

StreetArt
Graffiti Galerie
Tags International II
UB Android App
UB App für Android
Jetzt erhältlich im Play Store
Untergrund-Blättle