UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Hannover, die Geburtsstadt der kommenden Revolution | Untergrund-Blättle

1512

archiv

ub_article

Archiv

Gesamtgesellschaft und Umbruch Hannover, die Geburtsstadt der kommenden Revolution

Archiv

Gott ist tot; die Liebe ist tot; die Linke ist tot. -Trotzdem wird in Hannover wie Phönix aus der Asche die Rescue, die Revolte und endlich eine gattungsgeschichtliche Revolution ausbrechen, so dass Männer, Frauen und Kinder Revonnah aufbauen werden.

OstBerlin, Besetzte Häuser, Mainzer Strasse, im Juni 1990.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Ost-Berlin, Besetzte Häuser, Mainzer Strasse, im Juni 1990. / Renate Hildebrandt - www.renate-hildebrandt.de (CC BY 3.0 cropped)

14. Dezember 1999

14. 12. 1999

2
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Die rechten politischen Parteien vertreten heute noch die Interessen des privaten Kapitals; die linken die der Kapitallogik. Erstere vertreten eine persönliche Herrschaft, letztere eine sachliche. Mit der Sachenherrschaft wird auch die persönliche enden. Geistes- und Naturwissenschaften werden eine Wissenschaft sein.

Auch Leben und Lieben des Menschen werden eine Tätigkeit.

Die Gegensätze von Denken und Sein, Form und Inhalt, Begriff und Sache, Geist und Natur, Allgemeinem und Besonderem, Abstraktion und Sinnlichkeit werden sich zu ihrer jeweiligen Mitte aufheben; Staat und Gesellschaft sich gegenseitig in eine Assoziation freier Menschen, und die Familie in die Kommune als sprachlich vermittelter Organisation (Zelle) auflösen. Die Zeitrechnung wird neu beginnen müssen.

Sein ist Schein, sagt der grösste bürgerliche Philosoph, Hegel, und Sein ist aufzuhebendes Sein. Das Wesen, der sich als Schein wissende Schein, muss aber selbst noch praktisch hinweggearbeitet werden, so wie aus dem Nichts der Arbeitenden, der Frauen und Kinder usw. Etwas werden muss.

Es gibt kein Subjekt der Geschichte. Die kleinbürgerlichen Menschen von Heute sind Objekte des Kapitals, des Staates und der Medien. Ihr Schicksal ist es, rezeptiv zu werden (zu lieben, wie man/frau ein Buch liest) und die Dinge so wahrzunehmen, wie sie an sich oder in Wahrheit bzw. in Wirklichkeit sind, um sie zu verändern, statt sie nur anders zu interpretieren.

Die Bücher und Aufsätze des Verfassers sind geschrieben - sie müssen nur gelesen werden. Jeder Mensch ist dazu angehalten, sich über die Frage der Revolution ein eigenes Urteil zu bilden. Nur die Gesamtgesellschaft kann sie herbeiführen. Wehe dem, der/die angesichts des in ca. 10-12 Jahren kommenden Zusammenbruchs der Weitwirtschaft nicht denkt, so dass "die ganze alte Scheisse wieder von vorn anfängt" (Marx).

Keine Partei, kein Geld, keine Gewalt, kein Proletariat wird uns retten.  Die Träume der Arbeiterbewegung sind ausgeträumt. Es kommt auf uns an, ob wir eine neue Gesellschaft und einen neuen Menschen wollen und uns vorstellen können, bzw., das Wertgesetz, billig zu kaufen und teuer zu verkaufen, aufhebend, handeln.

Walter Gerd Neumann

Mehr zum Thema...
Hardi Hõlpus
AbhandlungDas Ende von Arbeit und Geld

25.03.2000

- Unter Arbeit wird im kleinbürgerlichen Verstande Arbeit für Geld verstanden. Marx nennt solche Arbeit deshalb mit Hegel

mehr...
Uberprutser
Kritische Theorie über das Denken und HandelnHannoversche Schule kritischer Theorie

08.06.1999

- Wenn es das konkret-utopische Ziel und der Zweck kritischer Theorie ist, dass das Kapital, der Staat und die Medien aufhören zu existieren, dann müssen die Arbeit, das Geld und die Moral abgeschafft werden.

mehr...
Mo Riza
Individuum und GesellschaftLiebe und Arbeit

08.06.1999

- Es gibt keine 1. Natur mehr, und die 2. Natur (Staat und Kapital) ist zur Faktizität 1. Natur erstarrt. Die 3. Natur, die Begriffe selbst (verdinglichte Vorstellungen wie Bourgeoisie und Proletariat, Arbeit und Geld) scheinen inzwischen 1. Natur zu sein.

mehr...
Arabellion - gender politics I

06.09.2012 - Dokumentation der Tagung „Arabischer Frühling ? Alte und neue Geschlechterpolitiken in einer Region im Umbruch’ des ZENTRUM GENDERWISSEN (HH, 06. ...

Albert Camus und ´Der Mensch in der Revolte´

08.10.2008 - Dieser Beitrag des Soziologen Marcus Hawel (Universität Hannover) beschäftigt sich mit der Philosophie von Albert Camus und fokussiert auf das ...

Dossier: Mythos ’68
Propaganda
Christopher DOMBRES La revoution est en solde au rayon souvenirs

Aktueller Termin in Den Haag

Anarchistische Boekenwinkel Opstand

De Haagse anarchistische boekenwinkel Opstand is naast een boekenwinkel ook een plek om samen te komen en te discussiëren. Je kunt altijd binnenlopen voor de laatste informatie over acties en voor koffie of thee. Naast boeken over tal ...

Donnerstag, 22. Oktober 2020 - 17:00

De Samenscholing, Beatrijsstraat 12, 2531 Den Haag

Event in Bruxelles

Journée d’échanges d’idées

Donnerstag, 22. Oktober 2020
- 14:00 -

L’Alternatif

109 Rue de l’Été, Ixelles

1050 Bruxelles

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle