UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Frohe Weihnachten! Friss und stirb! | Untergrund-Blättle

Archiv

Der UB-Xmas-Joint Frohe Weihnachten! Friss und stirb!

Archiv

Weihnachten feiern ist Programm. Jedes Jahr auf's neue in jeder guten Familie zelebriert, Mami und Papi benehmen sich mal wieder so richtig nett ihren Kindern gegenüber, mensch feiert ein paar Tage Stille und Erholung und besinnt sich bei Kerzenschein inmitten massiger Geschenke und berieselnder Hintergrundmusik auf sein elendes Leben.

Visitor7
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Visitor7 (CC BY-SA 3.0 cropped)

14. Dezember 1999

14. 12. 1999

2
0

6 min.

Korrektur
Drucken
WEIHNACHTEN feiern ist Institution. WEIHNACHTEN ohne den passenden Konsumterror wäre keine Weihnachten, mensch will sich schliesslich gegenseitig was Gutes tun, und was bleibt einem da anderes als sich gegenseitig sinnlos mit unbrauchbaren Geschenken und anderem überflüssigen Tand zu überhäufen, was anderes hat mensch ja in dieser verkappten Konsumgesellschaft nie gelernt.

WEIHNACHTEN kurbelt die Wirtschaft an wo unglaubliche Mengen an Weihnachtsschmuck und Zubehör produziert werden welche teuer verkauft die Kasse klingeln lassen. WEIHNACHTEN schafft Arbeitsplätze in jedem Gewerbe,daran gibt es doch nichts auszusetzen, ODER?!

Da werden übermässig Ressourcen verschwendet um noch mehr Wegwerfplastik zu produzieren damit die kleinen niemals satten Kinder ihren von den Eltern und Gesellschaft eingeflössten Kick befriedigen können,es spielt da gar keine Rolle ob überhaupt sinnvoller Bedarf besteht, und es macht auch gar nichts aus dem Kinde zum 10 male den selben Plastikscheiss wie schon all die Jahre zuvor vorzusetzen.

Kinder werden dazu auch noch psychologisch abgefertigt und genötigt ihren vermaledeiten Eltern auch was zu kaufen und zu schenken, obwohl die Eltern gar keinen Bedarf haben und heimlich die Augen verdrehen wenn ihnen ihr Balg das falsche Parfüm schenkt.

Oh, stimmt ja, Schenken ist ja ein symbolischer Akt um sich gegenseitig was vorzumachen wie gern mensch sich ja so hat (mal abgesehen von schlagenden Familienvätern und -Müttern, welche ihre Kinder regelmässig misshandeln etc., oder von bösen Ehemännern die ihre Frauen öfters mal vergewaltigen usw.).

WEIHNACHTEN ist staatliches Programm um der Familie zu suggerieren wie schön und besinnlich Familienleben eigentlich sein kann - WEIHNACHTEN festigt die Familienbande und sorgt für interne soziale Kontrolle, im Privaten, dort wo der Staat "wenig" Befugnis hat.

WEIHNACHTEN feiern ist durch Werbung und Tradition vorgegebenem Heiligabend wie auch an Weihnachten selbst geht mensch dann noch schnell in die Kirche weil das die anderen NORMALEN alle auch tun,besonders die eingefleischten Christen, die ihren Messias abfeiern und wieder mal mehr zu ihrem Gott beten auf dass er ihnen ihre Sünden auf ewig vergebe,und dass auf "aller Welt Friede" ist, amen.

WEIHNACHTsmusik kann mensch jedes Jahr erneut in der Platten/CD-Abteilung kaufen, auch wenn es sich immer wieder um die selben verkappten 1000mal re-interpretierten Lieder handelt.

WEIHNACHTEN ist kapitalistisch,weil am ganzen Weihnachtsrummel ein paar wenige Firmen sich fett verdienen,und diejenigen weiche die ganze Hauptarbeit leisten müssen, ArbeiterInnen und Verkäuferlnnen, müssen sich dazu auch noch in Schale werfen und ein verkaufsförderndes Lächeln aufsetzen damit es sich auch ja rentiert.

Dann gibt es da noch an jeder Einkaufsviertelstrassenecke so ulkige Figuren in roter Uniform mit weissem Bart etc.,genannt WEIHNACHTSmänner oder "Samichläus", welche darauf angesetzt sind die Verkaufszahlen der jeweiligen Geschäfte in die Höhe schnellen zu lassen.

Kleine Kinder werden von ihnen auf perverse Art und Weise angelockt und psychologisch vergewaltigt indem den Kindern Angst und Furcht gepredigt werden, dazu gibt's mal ein Schokoladenstückchen (besonders im Beisein so genannter "Schmutzlis", die finsteren Begleiter des Chlauses,die bösen schwarzen (...) Männer die gehörig Angst einjagen etc.) auf dass die Autoritätsgläubigkeit geschult wird.

Das ganze Prozedere kann jeder gute Familienvater auch frei Haus bestellen, wo dann die Nikoläuse/Schmutzlis antanzen und kleine Kinder mit Prügel und anderen Strafen bedrohen, Mami und Papi schauen besorgt zu und ermahnen ihre kleinen Bälger zu Gehorsam und Reue.

Reue für was, ihr verfluchten Kindsmisshandler?! Den Kindern wird Angst gepredigt auf dass sie auch ja im späteren Erwachsenenleben ihre kritische Klappe halten lernen und zu allem Ja und Amen sagen. Weihnachten ist psychologische Tortur. WEIHNACHTEN ist ethisch,sozial wie auch politisch unverantwortbar - wer WEIHNACHTEN feiert macht sich mitschuldig am Programm der Herrschenden und sollte auf der Stelle entmündigt werden.

WEIHNACHTEN feiern heutzutage heisst dass mensch eigentlich so richtig auf alle globalen sozialen Missstände scheisst, solange es einem selbst zu gut geht.

Wen, bitte schön,interessiert es denn hierzulande in der reichen fetten Schweiz, was mit den Menschen im Trikont tagtäglich passiert, wer an ihnen verdient und wer sie per "Entwicklungshilfe" auf den Massstab Kapitalismus zuschneiden und hoch verschulden lässt?

Wen interessiert es schon dass die Schweizer Armee nun endlich wieder mal nach knapp 50 Jahren sowas wie ein Internierungslager leiten darf, nämlich die beiden Asyl-Not-"Unterkünfte" zur "Betreuung" von neuangekommenen Asylsuchenden (siehe Kosovo etc.), wo die Insassen behandelt werden wie Schwerverbrecher und immer aufs genaueste Leibesvisitationen unternommen werden,damit die "bösen" Ausländer auch ja keine Waffen von ihren Spaziergängen mitbringen etc.?

Wen interessiert es schon dass Obdachlose und "Drogenabhängige" immer noch wie Vieh behandelt werden und von der öffentlichen Bildfläche runter müssen, besonders in der heiligen WEIHNACHTszeit, damit dem armen Bürgerlein auch ja nicht die Lust auf Konsum versaut wird? Armut kann sich die CH aus lmagegründen nicht leisten - also doch lieber wieder mal sowas wie Arbeitslager für "Abweichende Elemente"?

Das wäre doch der Wunsch eines jeden braven Bürgers: "Lieber guter Weihnachtsmann, den Führer wolln wir wieder ham!" Ist das jetzt etwa geschmacklos?

ln Anbetracht dass es in diesem Land immer mehr an Rassismus und Antisemitismus zunimmt und organisierte Neonazibanden unbehelligt ihr Unwesen treiben können, wohl eher nicht. Das brave Bürgerlein nimmt das ja alles insgeheim in Kauf weil es endlich wieder mal eine Jugend gibt die sagt was ihr nicht passt, weil das Bürgerlein aufgrund seiner Stellung in Arbeit/Gesellschaft sich nicht so richtig getrautem WEIHNACHTsabend kann dann das fiese Bürgerlein rein in die Kirche und Gott um Vergebung der bösen Gedanken bitten, naja, mindestens so tun als ob.

WEIHNACHTEN ist ein Festival der Heuchlerinnen. NEIN, liebe Leserlnnen, wir wollen Ihnen nicht mit moralischen Tränendrüse-Argumenten kommen warum WEIHNACHTEN feiern unmoralisch ist - WIR wollen Ihnen schlicht und einfach Ihre gute falsche Laune vermiesen auf dass Sie nie wieder gut schlafen können.

WIR wollen Sie in den tiefsten psychologischen Abgrund bringen aus dem es kein Entkommen gibt. WIR wollen dass Sie Ihr Geld wortwörtlich zum Fenster rausschmeissen damit es Bedürftige aufsammeln können.

WIR wollen dass Sie jeden verschwendeten Tannenbaum,welcher zu Ihrem Vergnügen gezüchtet wurde,wieder in die Erde setzen-Tannenbäume als WEIHNACHTsschmuck zu missbrauchen ist pervers.

WIR wollen dass Sie aus Ihrer Kirche austretendes Christentum ist tot. WIR wollen dass Sie Ihr gesamtes Hab und Gut mit anderen teilen und auf Ihre beschissenen Privilegien verzichten. WIR wollen dass Sie Ihre Kinder für das vollnehmen was sie sind:sensible,ernstzunehmende ranwachsende Individuen welche keinen Bock auf Zwang und Unterdrückung haben.

WIR wollen dass Sie dem menschenverachtenden Kapitalismus und Faschismus abschwören tun und sich auf neue Werte besinnen. WIR können Sie nicht retten, das müssen Sie schon selbst tun. Wenn das alles nichts hilft:

B I N D E N  S I E  S I C H  E I N E N  S T R I C K ! !


KOMITEE "WEIHNACHTEN IST PERVERSION - NIEDER MIT DEM WEIHNACHTSWAHN"

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Konzert: One Earth Orchestra - Klänge der Erinnerung

für den Hochbunker an der Friedberger Anlage entwickelt

Sonntag, 25. August 2019 - 16:00

Hochbunker, Friedberger Anlage 5-6, Frankfurt am Main

Event in Hamburg

Dr. Bontempi's Snake Oil Company

Samstag, 24. August 2019
- 22:00 -

Hafenklang


Hamburg

Mehr auf UB online...

Trap