UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Alles ist unsterblich | Untergrund-Blättle

1454

archiv

ub_article

Archiv

Die Zukunft geschieht jetzt Alles ist unsterblich

Archiv

An Vorahnungen glaube ich nicht, Vorzeichen fürcht ich nicht, Verleumdungen und Gift schrecken mich nicht. Es gibt keinen Tod in der Welt.

Фальшивомонетчик
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Фальшивомонетчик / PD

8. Juni 1999

08. 06. 1999

3
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Unsterblich sind alle, unsterblich ist alles. Man braucht den Tod nicht zu fürchten, weder mit 17 noch mit 70 Jahren. Es gibt nur Leben und Licht. Weder Dunkelheit noch Tod gibt es in der Welt.

Wir alle stehen an der Meeresküste, und ich gehöre zu denen, die die Netze einholen, wenn die Unsterblichkeit heranzieht. Lebt im Haus, und es wird nicht einstürzen. Ich werde euch jedes beliebige Jahrhundert herbeirufen. Ich gehe hinein und baue in ihm ein Haus.

Darum sind eure Kinder bei mir und eure Frauen an einem Tisch. Es ist ein Tisch für Urgrossväter und Enkel. Die Zukunft geschieht jetzt.

Wenn ich die Hand hebe, bleiben bei euch alle fünf Strahlen. Jeden vergangenen Tag trug ich wie ein Pfahl auf meinen Schultern, schritt mit einer Messkette die Zeit ab und durchquerte sie wie den Ural.

Ich wählte mir ein Jahrhundert, nach meinem Mass. Wir zogen nach Süden, ertrugen den Staub der Steppe, das Steppengras dampfte, die Grille spielte, berührte mit ihren Fühlern die Hufeisen, prophezeite und drohte mir wie ein Mönch. Mein Schicksal band ich fest an den Sattel, auch in kommenden Zeiten erhebe ich mich Stolz.

Mir genügt meine Unsterblichkeit, von Jahrhundert zu Jahrhundert fliesst mein Blut. Für einen warmen Winkel gebe ich mein Leben. Doch eine fliegende Nadel führt mich kürzer durch die Welt wie einen Faden.

Arseni Tarkowskij
(Auszüge)

Mehr zum Thema...
Nostalgia by Tarkovsky.
Der Spiegel«Die Zukunft geschieht jetzt»

23.05.2019

- Über die stark autobiografischen Züge in «Der Spiegel» hinaus bringt Andrei Tarkowski zum Ausdruck, wie schwierig die Verortung des eigenen Ich in einer Welt geworden ist, in der eine sich selbst nicht mehr hinterfragende „Kultur” „Natur” derart überlagert hat, dass selbst der Spiegel als Symbol des Sich-selbst-Spiegelns, der Reflexion, der Vergewisserung über sich selbst untauglich geworden zu sein scheint.

mehr...
A bit Tarkovski.
Rezension zum Film von Andrei TarkowskiStalker

14.02.2018

- Der Kultfilm «Stalker» des russischen Meisterregisseurs Andrei Tarkowski ist eine Art Trip, ein Seelentrip dreier unterschiedlicher Menschen durch eine geheimnisvolle Welt, von der nie ganz klar wird, ob sie die innere Welt der drei Männer repräsentiert oder tatsächlich existiert. «Stalker» ist zweifelsohne einer der aussergewöhnlichsten filmischen Zivilisationskritiken.

mehr...
Alex Proimos
Über das Reich der Seelen und andere OrganismenVom Leben nach dem Tod

24.02.2015

- Mal angenommen, es gibt ein Leben nach dem Tod. Da ich aus jenem Bereich keine Informationen haben, muss ich vermuten.

mehr...
Überwachung geht weiter - der neue Bundestrojaner

22.02.2016 - Totgeglaubte leben länger. Das gilt auch oder gerade für Schnapsideen in Gesetzesform. Nachdem sich die Vorratsdatenspeicherung schon als untot oder ...

Ich plane nicht für die Zukunft, ich frage: was machen wir heute?

11.03.2016 - 100 Jahre sind ein Zeitraum, der uns unglaublich weit entfernt erscheint. Ungleich spannender ist, wenn ein Mensch ein Jahrhundert erlebt hat. Deshalb ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Die weltweite Verteilung des Luftverkehrs

Aktueller Termin in Berlin

Anlaufpunkt der Solidarischen Aktion Neukölln

Gemeinsame Unterstützung bei Problemen mit Wohnen, Jobcenter/Sozialleistungen und der Arbeit Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat Uhrzeit: gemeinsamer Beginn um 17:30 Uhr  Ort: Friedelstr. 8 (nähe Hermannplatz)

Dienstag, 7. Juli 2020 - 17:30

Friedelstr. 8, Friedelstr. 8, 12047 Berlin

Event in Wien

Silent Bootskonzert: Ernst Molden & Sibylle Kefer

Dienstag, 7. Juli 2020
- 17:30 -

Seepferdchen Bootsverleih

An der Oberen Alten Donau 20

1020 Wien

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle