UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Basel: March against Bayer & Syngenta | Untergrund-Blättle

7064

Basel: March against Bayer & Syngenta Bunter Protest gegen düsteres Gift-Geschäft

Wirtschaft

Basel kennt viele Traditionen. Eine davon ist der seit 2015 jährlich stattfindende «March against Bayer & Syngenta».

«March against Bayer & Syngenta» in Basel, Mai 2019.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: «March against Bayer & Syngenta» in Basel, Mai 2019. / Felix Eichenlaub (zVg)

23. Mai 2022
1
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Mehrere hundert Personen demonstrierten am Samstag in Basels Innenstadt gegen die hier ansässige Syngenta und weitere Agromultis. Die Protestierenden fordern ein Verbot von Pestiziden wie Paraquat und den Wandel hin zu einer solidarischen und ökologischen Landwirtschaft.

Am Samstag, 21. Mai 2022 fand in Basel der diesjährige «March against Bayer & Syngenta» statt. Nach zwei Jahren Covid-Unterbruch konnte die bunte Demonstration gegen Bayer, Syngenta und Co wieder durch Basels Innenstadt laufen. Mehrere hundert Menschen fordern von der Politik eine Abkehr von der industriellen Landwirtschaft hin zu ökologischen und solidarischen Lösungen.

Nicola Goepfert, Präsident vom Verein «March against Bayer & Syngenta» gibt zu bedenken: «Leider bleiben Kritik und Forderungen auch nach sieben Jahren aktueller denn je. Abseits der weltweiten Covid-Pandemie haben die CO2-Emissionen in den letzten zwei Jahren weiter zugenommen, nicht zuletzt als Folge der industriellen kapitalistischen Landwirtschaft.»

Syngenta und Bayer produzieren Pestizide und (Gentech-)Saatgut für den Welthandel. Mit dem Einsatz von Pestiziden, Agrogentechnik und Patenten zerstören Syngenta und Co die Artenvielfalt sowie lokale samenfeste Sorten und bedrohen damit die weltweite Ernährungssicherheit.

Syngenta und Co gefährden Ernährungssicherheit

Allein die Masse an Fluginsekten ist in den letzten drei Jahrzehnten um mehr als 75% zurückgegangen. Syngenta und Bayer zerstören mit ihren Pestiziden die Biodiversität von Fliessgewässern und das Trinkwasser von Millionen Menschen. Ihre Pestizide gehören zu den Hauptverursachern des Bienensterbens, und gefährden die Gesundheit und das Leben von Landarbeiter*innen.

Der March against Bayer & Syngenta wurde auch in diesem Jahr von einem grossen Bündnis getragen. Am heutigen Tag haben sich unzählige Personen an einem kreativen und vielfältigen Protest beteiligt. Der «March against Bayer & Syngenta» bleibt gemeinsam mit allen Mitstreitenden widerständig und wird auch in Zukunft für eine solidarische und ökologische Landwirtschaft auf die Strasse gehen.

pm

Mehr zum Thema...
Demo vor dem Syngenta Hauptsitz in Basel.
Profit wichtiger als MenschenlebenBasel: Breiter Widerstand gegen Syngenta

19.04.2021

- Am siebten March against Syngenta wurde am Samstag in Basel in Kleingruppen gegen den Agromulti demonstriert.

mehr...
March against Bayer & Syngenta in Basel, Mai 2022.
Gegen die Vergiftung der WeltBasel: March against Bayer & Syngenta

18.05.2022

- Abseits der weltweiten Corona-Pandemie haben die CO2-Emissionen in den letzten zwei Jahren weiter zugenommen, nicht zuletzt als Folge der industriellen kapitalistischen Landwirtschaft.

mehr...
Demonstration gegen Bayer und Syngenta in Basel, Mai 2019.
Der Wandel hin zu einer nachhaltigen Landwirtschaft ist drängender denn je!March against Bayer & Syngenta

20.05.2019

- Bereits zum fünften Jahr in Folge wurde am March against Bayer & Syngenta am 18.

mehr...
March against Monsanto & Syngenta, Samstag 21.Mai in Basel

24.05.2016 - Da sich in Basel der Hauptsitz von Syngenta befindet, wurde zu dem Protesttag nach Basel aufgerufen. Um die 1500 bis 2000 Leute waren diesen Samstag in ...

Wem gehört die Welternährung? Collage zum Aktionstag gegen Syngenta und Monsanto in Baselo

24.05.2016 - ’Nicht jeder Franken ist ein guter Franken..’um einen Redner des ’March against Monsanto und Syngenta’, der am weltweiten Protesttag ...

Dossier: Indien
A.Savin (Wikimedia Commons ·WikiPhotoSpace) (Licence Art Libre)
Propaganda
La revoution est en solde au rayon souvenirs

Aktueller Termin in Berlin

Café Schlürf

Hallo,heute wieder Kaffee und Kuchen im Schlürf gegen Spende, 12-18 Uhr.Spenden gehen an FLINTA*, die von Repressionen betroffen sind. Wenn ihrdrinnen sitzen möchtet: bei uns ist immer noch 2G. Bestellung unddraussen sitzen: keine ...

Dienstag, 5. Juli 2022 - 12:00 Uhr

Regenbogencafe, Lausitzer Str. 22a, 10999 Berlin

Event in Köln

Clowns & Gäste: The Death Set

Dienstag, 5. Juli 2022
- 21:00 -

MTC

Zülpicher Strasse 10

50674 Köln

Mehr auf UB online...

Wolodymyr Selenskyj bei dem Treffen mit diversen osteuropäischen Aussenminister in Kiev, 15.
Vorheriger Artikel

NATO-Schachspieler in Washington und eine tragische ukrainische Figur auf deren Schachbrett

Das vorprogrammierte Ukraine-Desaster

Franco Nero (hier im Juni 1979) spielt in dem Streifen von Fassbinder die Rolle des Leutnant Seblon.
Nächster Artikel

Querelle – Ein Pakt mit dem Teufel

„Each man kills the thing he loves”

Untergrund-Blättle