UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Geheimes Abkommen TiSA stoppen | Untergrund-Blättle

1095

wirtschaft

ub_article

Wirtschaft

Freihandelsabkommen Geheimes Abkommen TiSA stoppen

Wirtschaft

Das hinter verschlossenen Türen ausgehandelte TiSA-Abkommen könnte die Privatisierung unserer Wasserversorgung und unseres Gesundheitssystems vorantreiben sowie die Weitergabe europäischer Bankdaten an die USA und undemokratische Schiedsgerichte ermöglichen.

Mineralwasserflasche der Marke «Vittel» des Schweizer NestléKonzerns.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Mineralwasserflasche der Marke «Vittel» des Schweizer Nestlé-Konzerns. / Compin Group (CC BY-SA 3.0 unported - cropped)

19. Januar 2015

19. 01. 2015

0
0
1 min.
Korrektur
Drucken
Durch das neue Geheimabkommen TiSA könnte unser Trinkwasser leichter an multinationale Konzerne wie Nestlé verschachert und die Weitergabe unserer Bankdaten an die USA erlaubt werden! Doch gemeinsam können wir die Verhandlungen noch aufhalten!

Das Dienstleistungsabkommen TiSA wird hinter geschlossenen Türen verhandelt und Insider berichten, dass es die Privatisierung von Wasser und Strom vorantreiben und unser bestehender Datenschutz dadurch regelrecht ausgehebelt werden würde.

Wegen der massiven Proteste ist das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA ins Wanken geraten und die Verhandlungsführer tun alles, um eine ähnliche Protestwelle für TiSA zu verhindern, welches nun auch die Schweiz betrifft. Doch gemeinsam können wir mit einer riesigen Petition vor der nächsten Verhandlungsrunde eine Schockwelle durch Europa bis an den Verhandlungstisch in Genf senden!

avaaz

Mehr zum Thema...
Demonstration in Genf am 11.
Freihandelsabkommen und GeheimverhandlungenTISA – was ist das?

25.03.2015

- Hinter verschlossenen Türen verhandelt eine Gruppe von 21 Staaten ein neues „Handelsabkommen“, darunter die USA, Canada, Australien, Japan, die Europäische Union und auch die Schweiz.

mehr...
Wird die Zugstrecke ZürichBern dank dem Freihandelsabkommen TiSA bald privatisiert?
Gehört die SBB wirklich zum Service Public?Privatisierung der Strecke Bern - Zürich

10.11.2015

- Mit dieser Aktion wollen wir auf die laufenden TiSA-Verhandlungen aufmerksam machen, zum Widerstand dagegen aufrufen und ihnen den Kampf ansagen.

mehr...
Protest gegen das Freihandelsabkommen TTIP und das Dienstleistungsabkommen TiSA.
DienstleistungsabkommenTiSA – Angriff auf die öffentliche Daseinsvorsorge

19.01.2015

- Es scheint unvorstellbar: Unsere Schulkantinen werden von Konzernen wie Coca-Cola oder McDonald’s betrieben. Höhere Schulen oder einen Krankenhausaufenthalt können sich nur noch Wohlhabende leisten.

mehr...
Nach TTIP nun das TISA-Abkommen - Wieder verhandeln Regierungen hinter verschlossenen Türen. Diesmal geht's um [...]

24.06.2014 - Es scheint zur Gewohnheit zu werden, dass wir Bürger zunehmend von wichtigen Entscheidungsprozessen ausgeschlossen werden. Verhandlungen über wichtige ...

’Real good friends’ aus 50 Staaten planen Liberalisierung von Dienstleistungen hinter verschlossenen Türen

02.02.2015 - Seit 2012 arbeiten 50 Staaten an dem Trade in Services Agreement – kurz TISA. Die Verhandlungen zu dem Abkommen finden geheim statt, erst im Juni 2014 ...

Dossier: TTIP/TiSA
Propaganda
Lewak For freedom and democracy

Aktueller Termin in Frankfurt am Main

Tag der offenen Tür bei Abá

Wir laden alle zur Eröffnung des Abá-Sitzes in Bornheim und zur Ausstellung von Illustralabor von Illustrationen aus Büchern indigener Autoren und Unterstützer ein.

Samstag, 15. August 2020 - 10:00

Abá, Eckhardtstraße, 60314 Frankfurt am Main

Event in Berlin

★ Opening Kannibal Fest at KØPI 137 ★

Samstag, 15. August 2020
- 18:00 -

KØPI

Köpenicker Str. 137

10179 Berlin

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle