UB-Logo Online Magazin
Untergrund-Blättle

Einblicke in die Sexualtherapie: “I Can Change“ & “Kein Täter werden“ - Haus auf der Mauer - Jena | Untergrund-Blättle

23627

termine

ub_termine

Lesungen

Termin

Einblicke in die Sexualtherapie: “I Can Change“ & “Kein Täter werden“

Claas de Boer (Experte: „Kein Täter werden“) und Charlotte Gibbels (Expertin: „I Can Change“) stellen zwei unterschiedliche Präventionsprojekte für Menschen mit besonderen sexuellen Neigungen vor. Das Projekt „Kein Täter werden“ richtet sich hierbei speziell an Personen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und/ oder Abbildungen sexuellen Missbrauchs an Kindern (‘Kinderpornografie’) konsumieren und (anonym) therapeutische Hilfe suchen. Bei dem Projekt „I Can Change“ soll Menschen geholfen werden, die unter sexuellen Impulsen leiden und Hilfe suchen, weil sie fürchten, diese nicht mehr kontrollieren zu können. Dazu gehören neben dem exzessiven Konsum von Pornographie auch sexuelle Gewaltfantasien und sexuelle Übergriffe. Neben dem Vorstellen von Präventionsprojekten in diesen Zusammenhängen, sollen auch Hintergründe der verschiedenen problematischen Verhaltensweisen aufgezeigt werden. Ein Einblick in den professionellen und sensiblen Umgang mit sexuellen Gewaltfantasien wird durch die beiden Experten ermöglicht und es gibt Raum für Diskussion und Fragen. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten!


Dienstag, 28. Januar 2020 - 19:00

Haus auf der Mauer
Johannesplatz 26
Jena
Deutschland

iCal

Diesen Artikel...

Mehr zum Thema...

Grand Casino mit Nachtclubwerbung in Las Vegas, USA.
Aspekte eines gesellschaftlichen ProblemsSexualisierte Gewalt

20.04.2015

- Sexualisierte Gewalt – ein altbekanntes und historisch wahrscheinlich ziemlich konstantes Phänomen. Gerade deshalb erscheinen die jämmerlichen Realitäten weitgehend unausgelotet.

mehr...
BarSzene, ausgestellt im ErotikMuseum in Paris.
ProstitutionsdebatteVersklavte Frauen, freie Männer?

06.03.2014

- Die Diskussion um Prostitution bleibt geprägt vom sexistischen Rollenbild. Männer sind die Täter, sie sind diejenigen, die (sexuelle) Bedürfnisse haben und sich Befriedigung verschaffen.

mehr...
Düsseldorf, Rosenmontag 2016, politischer Karnevalswagen.
Rassismus als Teilmenge von SexismusZwischenruf aus Köln

19.02.2016

- Silvester geschah in Köln, was an vielen Orten täglich in diesem Land geschieht. Frauen wurden sexuell belästigt, genötigt, vergewaltigt.

mehr...
COP23 – Presseinformationen Bündnis „No-Climate-Change Demonstration am 11.11. Begin: 10:30 Uhr [...]

09.11.2017 - * COP23 – Presseinformationen Bündnis „No-Climate-Change Demonstration am 11.11. Begin: 10:30 Uhr Busbahnhof/Kaiserplatz Bonn * Grosses ...

Ehe für alle oder sexuelle Dissidenz?

20.07.2017 - „Ehe für alle“ – jetzt auch in Deutschland. Sexuelle Vielfalt überall. In Lateinamerika und weltweit ist der Juni der Monat der sexuellen ...

UB-Newsletter
UB-NewsletterMit unserem Newsletter erhälst Du regelmässig aktuelle Text-Empfehlungen und wirst so immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden gehalten.

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle
Untergrund-Blättle