UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Die bösen Oligarchen im Osten — und die guten im Wertewesten | Untergrund-Blättle

7265

Und die guten im Wertewesten Die bösen Oligarchen im Osten

Politik

Die Social-Media-Plattformen Facebook und Twitter entfernten etwa 150 gefälschte Profile, von denen einige als Medien getarnt waren und von denen sie vermuteten, dass sie vom Militär für psychologische Operationen, auch Psyops genannt, erstellt wurden.

Jeff Bezos mit Ash Carter bei einem Besuch im Pentagon, Mai 2016.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Jeff Bezos mit Ash Carter bei einem Besuch im Pentagon, Mai 2016. Foto: Adrian Cadiz (PD)

26. September 2022
5
0
2 min.
Drucken
Korrektur
Die Social-Media-Plattformen Facebook und Twitter entfernten etwa 150 gefälschte Profile, von denen einige als Medien getarnt waren und von denen sie vermuteten, dass sie vom Militär für psychologische Operationen, auch Psyops genannt, erstellt wurden. Die USA beschuldigen Russland und China seit langem, solche Operationen durchzuführen.

Es waren "Breaking News", die aufhorchen liessen, und man erfuhr es nicht vom "Spiegel”, der “Süddeutsche Zeitung”, der “Neuen Zürcher Zeitung” oder anderen Mainstream-Medien, sondern von der "Washington Post” — ausgerechnet: Diese berichtete, dass das US-Verteidigungsministerium dabei erwischt wurde, wie es gefälschte Social-Media-Accounts betrieb, die falsche Nachrichten über die sogenannten "Feinde” der USA verbreiteten; beispielsweise Tweets, in denen von den besagten Pentagon-Trollen dann wahrheitswidrig behauptet wurde, der Iran entnehme afghanischen Flüchtlingen Organe.

Es handelt sich dabei um eine sehr effektive Gräuelpropaganda, wie sie auch von der CIA und anderen US-Regierungsstellen gerne verbreitet wurde und wird, wann immer es gilt, die Massen innerhalb und ausserhalb der USA zur Unterstützung ihrer Kriege zu bewegen. Die Brutkastenlüge lässt grüssen.

Es ist allerdings bemerkenswert, dass die altehrwürdige "Washington Post" heute zum Imperium von Amazon-Gründer Jeff Bezos gehört, der hochprofitable Milliardenverträge just vom Pentagon (und der globalen Überwachungsorganisation NSA) erhält, und dass Bezos seinen journalistischen Hofnarren erlaubt hat, die Missetaten seines wohl wichtigsten Kunden an die Öffentlichkeit zu bringen. Mehr noch: Die Zeitung berichtete nicht nur über den Fall, sie forderte auch dessen umfangreiche Aufklärung.

Bezos, einer der reichsten (westlichen) Oligarchen der Welt, ist längst eine feste Grösse des gigantischen US-amerikanischen militärisch-industriellen Komplexes — und er hat im Gegensatz zu den meisten, wenn nicht sogar allen, russischen Oligarchen, sofern diese nicht im Kriegsgeschäft tätig sind, Blut an seinen Händen kleben. Dennoch ist es natürlich überaus angenehm und praktisch für ihn, dass er — im Gegensatz zu den bösen Russen — im "Werte-Europa” auf keiner Sanktionsliste steht.

Felix Abt

Felix Abt ist Autor von “A Capitalist in North Korea: My Seven Years in the Hermit Kingdom” und von “A Land of Prison Camps, Starving Slaves and Nuclear Bombs?”

Mehr zum Thema...
Jeff Sessions: US-Justizminister und oberster US-Staatsanwalt.
Vorgaben für Staatsanwälte und RichterUS-Justiz für viele Jahre rechtsextrem besetzen

12.12.2017

- Der neue US-Justizminister Jeff Sessions sorgt für libertäre und fundamentalistische Richter.

mehr...
Hochsicherheitseinrichtung des US-Militärs im Irak - Camp Victory, 24. April 2006.
«White Ops» und «Grey Ops»Die USA fälschten Al-Qaida-Videos im Irak

12.10.2016

- Ein Angestellter eines Subunternehmens enthüllt: die USA produzierten falsche Terroristen-Videos im Namen der Demokratie.

mehr...
Das Mutu-Netzwerk.
Revival der französischen linksradikalen MedienDas Mutu-Netzwerk

03.07.2019

- Das Mutu-Netzwerk hat ein neues Modell für linksradikale französischsprachige Medien entwickelt, dessen Kern 15 Webseiten im ganzen Land sind und das sich gegen das Monopol der Verbreitung linker Nachrichten durch Social Media-Plattformen richtet.

mehr...
Wie verändert Technik unsere Kommunikation?Social Bots und die Frage demokratischer Kommunikationsstrukturen

10.04.2017 - Social Bots – soziale Roboter – das sind kleine, intelligente Softwareprogramme, die vorgeben, reale, menschliche Nutzer_innen zu sein. Die Profile der social bots werden dabei anhand von Namens-Datenbanken, Internetfotos und erfundenen Biographien erstellt und mit realen Nutzer_innen verknüpft.

Wie verändert Technik unsere Kommunikation?Social Bots und die Frage demokratischer Kommunikationsstrukturen

10.04.2017 - Social Bots – soziale Roboter – das sind kleine, intelligente Softwareprogramme, die vorgeben, reale, menschliche Nutzer_innen zu sein. Die Profile der social bots werden dabei anhand von Namens-Datenbanken, Internetfotos und erfundenen Biographien erstellt und mit realen Nutzer_innen verknüpft.

Dossier: Drohnen
Peter D. Lawlor
Propaganda
Und woher haben Sie Ihre Meinung?

Aktueller Termin in Freiburg im Breisgau

Überleben trotz Geld. Austauschcafé finanzielle Perspektiven/Möglichkeiten für politisch Aktive

Lohnarbeit. Kollektives Augen-verdrehen. Grund abends früher zu gehen, morgens früher aufzustehen und für viele politisch aktive Menschen eine ungeliebte Notwendigkeit um politische Arbeit möglich zu machen. Oder ein Grund, ab einem ...

Dienstag, 29. November 2022 - 18:00 Uhr

KTS - Kulturtreff in Selbstverwaltung, Basler Straße 103, 79100 Freiburg im Breisgau

Event in Zürich

Gashi

Dienstag, 29. November 2022
- 21:00 -

X-TRA

Limmatstrasse 118

8031 Zürich

Mehr auf UB online...

Parkhaus in Mestre, Venedig, April 2022.
Vorheriger Artikel

Antifaschistische Gruppe gegen den grünen Pass - Venedig Mestre

Über den ‘Smart Control Room’ und die Zugangsgebühr in Venedig

Jeanne Moreau im Jahr 2000.
Nächster Artikel

Diese Liebe

Capri c'est fini

Untergrund-Blättle