UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Ukraine: Poroschenko einmal mehr entlarvt | Untergrund-Blättle

3091

Politik

Der Milliardär und der eigene Profit Ukraine: Poroschenko einmal mehr entlarvt

Politik

Für Kenner der Ukraine ist es keine Überraschung: Poroschenko bereichert sich selbst, zulasten des Staates.

Petro Poroschenko, Angela Merkel und Joe Biden an der 51.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Petro Poroschenko, Angela Merkel und Joe Biden an der 51. Münchner Sicherheitskonferenz 2015. / Müller - MSC (CC BY 3.0 cropped)

5. April 2016
0
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Am 21. Februar 2014 haben die auf dem Maidan in Kiew protestierenden Aktivisten eine von den Aussenministern Deutschlands, Frankreichs und Polens vermittelte Vereinbarung zur Beendigung der Krise in den Wind geschlagen und abgelehnt. Präsident Janukowitsch flüchtete, es kamen US- und EU-getreue Leute an die Spitze des Staates.

Seither haben die westlichen Medien unaufhaltsam und grobfahrlässig ein Schwarz/Weiss-Bild des Ukraine-Konflikts gezeichnet: Schuld an dem Bürgerkrieg in der Ostukraine ist allein Putin, die ukrainische Regierung aber tut ihr Bestes, um das Grundübel der Ukraine, die Korruption und die kriminelle Selbstbereicherung der Oligarchen, zu beseitigen und «europäische» Verhältnisse zu schaffen.

Infosperber hat immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Schwarz/Weiss-Bild falsch ist und dass es total blauäugig ist, der neuen ukrainischen Führung zu vertrauen. Oft genug haben die in dieser Thematik vor «Kiew» warnenden Autoren, darunter der hier Schreibende, im eigenen, auch privaten Umfeld harte Kritik einstecken müssen. Wer es wagte, die ukrainische Führung zu kritisieren, war schnell einmal ein «Troll» Putins.

Vielleicht lassen die sogenannten «Panama Papers» dem Westen nun doch die Augen aufgehen: Poroschenko hat sein Wahlversprechen, seine Firmen zu verkaufen und sich ausschliesslich um das Wohl der Ukraine und der Ukrainer zu kümmern, nie eingehalten. Im Gegenteil: Der Milliardär hat trotz Bürgerkrieg mehr an seinen eigenen Profit gedacht und seine Firmen auf Off-Shore-Plätze verschoben.

Die USA wird das allerdings kaum kümmern, sie sind, wenn es ihnen nützt, den freundschaftlichen Umgang mit kriminellen Potentaten gewohnt. Aber wenigstens der EU sollte endlich ein Licht aufgehen.

Im Echo der Zeit vom Montag, 4. April 2016, sind die vorläufigen Erkenntnisse betreffend Staatspräsident Petro Poroschenko kurz zusammengefasst.

Christian Müller / Infosperber

Mehr zum Thema...
Euromaidan Proteste in Kiev am 19.
Zum zweiten Jahrestag des Beginns des Bürgerkrieges in der UkraineDie Geister, die sie riefen

09.03.2016

- In diesem Februar jährt sich der Beginn des Bürgerkrieges in der Ukraine zum zweiten Mal.

mehr...
Ein Regierungsgebäude von Slawjansk unter der Kontrolle von bewaffneten prorussischen Einheiten, 14.
Ukraine-KonfliktWir sind schlecht informiert

01.06.2014

- Viele Medien haben ihr Korrespondentennetz ausgedünnt. Die Folgen zeigen sich jetzt bei der Berichterstattung über die Ukraine.

mehr...
Der Oligarch Petro Poroschenko, hier mit dem österreichischen Aussenminister Sebastian Kurz in Kiev, 09.03.2014.
Oligarch Poroschenko – alles wie erwartet?Ukraine nach der Wahl

03.06.2014

- Die vorgezogene Wahl hat am 25. Mai stattgefunden, während im Gebiet Lugansk und Donezk weiter geschossen wurde.

mehr...
Der Einfluss rechter Gruppierungen in der Ukraine

06.06.2014 - Unser Reporter war kurz vor den Neuwahlen in Kiew und schildert uns die Eindrücke, die er bzgl. des Einflusses rechter Gruppierungen auf dem Maidan ...

Revolution in Kiew und Aufstand in Slawjansk - wirklich die gleiche Sosse?

08.05.2014 - Mittlerweile hat sich in vielen Diskussionen eingebürgert, das Vorgehen prorussischer Kräfte in der Ukraine damit zu entschuldigen, dass dem ja der ...

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Düsseldorf

Sammelaktion für den Kölner Spendenkonvoi

SAMMELAKTIONKommenden Donnerstag, 9.12.2021,von 16 - 20 Uhr Sammeln wir Sach- und Geldspenden für den Kölner Spendenkonvoi. Gesammelt wird:Kleidung für Erwachsene, Größen S - L: Jacken (wasserfest), ...

Donnerstag, 9. Dezember 2021 - 16:00

Linkes Zentrum Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40215 Düsseldorf

Event in Berlin

Süper

Donnerstag, 9. Dezember 2021
- 19:00 -

Schokoladen

Ackerstraße 169

10115 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle