UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Ausbeuterischem Spargeln den Sarg zunageln! | Untergrund-Blättle

2629

politik

ub_article

Politik

Die Abwesenheit der zuständigen DGB-Gewerkschaft Ausbeuterischem Spargeln den Sarg zunageln!

Politik

In der Nähe von Bonn zeigt sich gerade, zu welchen Spargel-Spitzenleistungen das deutsche Agrarkapital in der Lage ist, und wer dafür den Buckel krumm zu machen hat.

Spargelernte in Deutschland (Symbolbild).
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Spargelernte in Deutschland (Symbolbild). / AnRo0002 (PD)

21. Mai 2020

21. 05. 2020

4
0

1 min.

Korrektur
Drucken
Wer da noch Spargel aus deutschen Landen essen mag, soll es tun – ich nicht.

In Bornheim, NRW, im Lande des Lockerungsmeisters Laschet, müssen osteuropäische Arbeiter*innen einen Monat lang zum Lohn von 350 Euro (in Worten: dreihundertfünfzig) Spargel stechen, werden noch um diesen Hungerlohn betrogen, bekommen verschimmeltes Brot zu essen und leben in unzumutbaren Unterkünften.

Ein Streik der Arbeiter*innen dort wird inzwischen von der FAU unterstützt, für demnächst ist eine Solidaritätsdemonstration in Bonn angekündigt.

Kann es sein, dass die bisherige Abwesenheit der zuständigen DGB-Gewerkschaft etwas damit zu tun hat, dass der SPD-Ortsbürgermeister mit dem Betriebseigentümer freundschaftlich verbunden zu sein scheint?

Letzterem geht es nicht gut. Sein Laden steht unter Insolvenverwaltung. Nach einem Polizeieinsatz gegen die streikenden Kolleginnen und Kollegen bekundete dieser Insolvenzverwalter, wer weiter streike, bekomme auch das bisher verdiente Geld nicht mehr. Bei solchen unhaltbaren Auffassungen zum Arbeitsrecht wäre es an sich sinnvoll, dass sich der nächste Polizeieinsatz gegen ihn richtet – im Laschet-Land allerdings wohl zu schön, um wahr zu sein.

Detaillierte Informationen zu dem gesamten Vorgang und Hinweise auf die Bonner Solidaritätsdemonstration fasst das lowerclassmagazine zusammen: „Niedriglohn, Schimmelessen und Gesundheitsgefährdung: Erntearbeiter*innen im deutschen Agrarkapitalismus

Hans Christoph Stoodt

Mehr zum Thema...
Mavi Jeans Store im LP12 Mall of Berlin.
Kritik am Vorgehen des DGBMall of Berlin - auf Ausbeutung errichtet

31.05.2015

- «Die Firma aber glaubt, dass sie über dem Gesetz steht», meint Nicolae Molcoasa. Der rumänische Bauarbeiter hat am 10.

mehr...
Das Plastikmeer von Almeria.
Papierlos, rechtlos, ausgebeutetSpanien: Sklavenarbeit für unser billiges Gemüse

09.01.2018

- In Andalusien schuften Zehntausende Migranten unter sklavenähnlichen Bedingungen, damit wir auch im Winter Peperoni essen können.

mehr...
SBahnhof München Pasing, Sitzplatz, 10.
Streit über die Zulässigkeit einer gewerkschaftlichen StrategieDer Streik der GDL und die öffentliche Hetze

27.05.2015

- Die Gewerkschaft der Lokomotivführer will eben nicht nur für die Lokomotivführer Lohnerhöhungen durchsetzen, sondern auch für andere Beschäftigte bei der Bahn, die Mitglieder bei der GDL sind.

mehr...
Streik von ErntehelferInnen aus der Spargelernte in Bornheim

18.05.2020 - In Bornheim bei Bonn sind rumänische Arbeiter:innen auf einem Spargel und Erdbeerbetrieb in den Streik getreten. Sie wehren sich damit gegen schlechte ...

Warum fordert der DGB am 1. Mai 2013 schon wieder dasselbe wie in den letzten Jahren? „Gute Arbeit“ – „sichere [...]

07.05.2013 - Jedes Jahr die gleiche Leier: der DGB bittet am 1. Mai darum, dass die permanenten Verschlechterungen für Arbeiter wenigstens nicht noch schlimmer ...

Dossier: Mythos ’68
Propaganda

Aktueller Termin in Berlin

Chaos für die L34 statt Urteilsverkündung!

Kommt alle ab 9Uhr zum Dorfplatz!Es wird lecker Brunch und eine Überraschung geben, denn Ihre Realität ist nicht unsere! Wir lassen uns die L34 nicht wegen einer schrottigen Urteilsverkündung nehmen!Achtet auf Ankündigungen auf ...

Mittwoch, 3. Juni 2020 - 09:00

L34, Liebigstraße 34, 10247 Berlin

Event in Lausanne

Yo de Merde!

Mittwoch, 3. Juni 2020
- 20:00 -

Espace Autogéré

Rue Dr César-Roux 30

1005 Lausanne

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle