UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Schwangerschaftsabbruch seit 150 Jahren im Strafgesetzbuch | Untergrund-Blättle

6428

politik

deutschland

ub_article

Politik

Protest am 15. Mai Schwangerschaftsabbruch seit 150 Jahren im Strafgesetzbuch

Politik

Am Samstag, den 15.5. führt das "Aktionsbündnis 15. Mai" von 16 - 19 Uhr am Platz der alten Synagoge eine Kundgebung mit Infoständen durch, um auf die herrschenden Missstände in Bezug auf die geltende Rechtslage und die Versorgung mit sicheren Schwangerschaftsabbrüchen aufmerksam zu machen.

Aktionstag gegen die Kriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs in Berlin vor der Volksbühne, Januar 2019.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Aktionstag gegen die Kriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs in Berlin vor der Volksbühne, Januar 2019. / C.Suthorn - commons.wikimedia.org (CC BY-SA 4.0 cropped)

12. Mai 2021
1
0
1 min.
Korrektur
Drucken
Am 15. Mai 1871 wurden die Bestimmungen zum Schwangerschaftsabbruch im ersten Reichsstrafgesetzbuch verabschiedet. 150 Jahre später feiern wir ein bitteres Jubiläum: Noch heute sind Schwangerschaftsabbrüche nach § 218 StGB eine Straftat. Doch die Regelung im Strafgesetzbuch entmündigt Betroffene und verweigert ihnen eine selbstbestimmte Entscheidung.

150 Jahre Kriminalisierung haben ausserdem ein gesellschaftliches Tabu geschaffen. Deshalb fordern wir: Der Schwangerschaftsabbruch muss aus dem Strafgesetzbuch gestrichen werden!

Mit unserer Beteiligung am bundesweiten Aktionstag am 15. Mai wollen wir auf dieses Unrecht und die immer schlechter werdende medizinische Versorgung von ungewollt Schwangeren aufmerksam machen.

Nicht nur in Freiburg, sondern auch in über 30 anderen Städten finden am 15. Mai Aktionen statt. In den sozialen Netzwerken werden die Hashtags #wegmit218,#1505 und #150JahreWiderstand verwendet.

Kommt vorbei, informiert euch und lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen!

Das Aktionsbündnis ist eine lose Gruppe verschiedener Aktivist:innen, die sich zum Ziel gesetzt hat, an dem Tag und darüber hinaus mehr Bewusstsein für die Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen und die damit einhergehenden Probleme zu schaffen.

pm

Mehr zum Thema...
Aktionstag in Freiburg, Mai 2020.
150 Jahre Widerstand gegen § 218 - Es reicht!Proteste in über 40 Städten gegen 150 Jahre alten Abtreibungsparagrafen

16.05.2021

- Am Samstag, 15. Mai, haben in Freiburg 100 Menschen gegen das 150-jährige Bestehen des Paragrafen 218 StGB [...]

mehr...
Übergabe der Petition.
Übergriff der Basler KantonspolizeiPetitionsübergabe: “Keine Kriminalisierung am feministischen Streiktag!

15.07.2020

- Einen Monat nach dem Übergriff der Basler Kantonspolizei auf die selbstbestimmte TINF*-Demonstration (TINF: trans-, inter-, nonbinäre Personen und Frauen) am 14.

mehr...
Poster für den Frauenstreiktag am 14.
Die Relevanz des FrauenstreiksVon den Streiks im öffentlichen Dienst zum Frauenstreik

08.03.2019

- Die TV-L Streiks sind vorbei, doch der nächste Streik steht schon vor der Tür.

mehr...
§218 und §219 - 150 Jahre Widerstand gegen § 218 und 150 Jahre Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen [...]

16.09.2021 - Unter dem Motto ’DU HAST DIE WAHL - 150 Jahre § 218 sind genug!’ wird in Berlin am kommenden Samstag zum zehnten Mal von dem Bündnis für [...]

150 Jahre §218 sind genug - Für die Entmoralisierung von Schwangerschaftsabbruch

09.03.2021 - Seit 150 jahren, seit Gründung des Deutschen Reiches 1871, steht Schwangerschaftsabbruch in der Bundesrepublik unter Strafe. Damit ist der Abbruch einer [...]

Dossier: Katalonien
Dossier: Katalonien
Propaganda
La revoution est en solde au rayon souvenirs

Aktueller Termin in Düsseldorf

Die Frauenfrage ist Klassenfrage!?

Was hat der Kampf gegen das Patriarchat mit dem Kampf gegen Kapitalismus zu tun? Anknüpfend an unsere Online-Veranstaltung zu Silvia Federici wollen wir genau diese Frage mit euch diskutieren.  Eine Veranstaltung von ...

Montag, 27. September 2021 - 19:00

Linkes Zentrum Hinterhof, Corneliusstraße 108, 40215 Düsseldorf