UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Lüneburger Initiativen nehmen am Parking Day teil und organisieren Pop-up-Radweg als Umweltspur | Untergrund-Blättle

7225

Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2022 Lüneburger Initiativen nehmen am Parking Day teil und organisieren Pop-up-Radweg als Umweltspur

Politik

Mit dem Parking Day startet am 16. September 2022 die Europäische Mobilitätswoche.

Parking Day in München.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Parking Day in München.

15. September 2022
1
0
3 min.
Drucken
Korrektur
Verschiedene Lüneburger Initiativen beteiligen sich an den internationalen Aktionstagen zur Aufwertung und Belebung von Innenstädten - Reurbanisierung, wie Fachleute es nennen - und rufen zum Mitmachen auf. Vom 18.-22. September 2022 wurde eine Umweltspur auf der Soltauer Strasse als Versammlung angezeigt.

Parking Day

Jedes Jahr am dritten Freitag im September ist Parking Day. Weltweit werden Parkplätze im öffentlichen Strassenraum modellhaft menschenfreundlich umgestaltet – ob als grüne Oase bzw. Pflanzinsel, als Gastronomie- und Sitzfläche, Ort für Nachbarschaftsgespräche, Konzertbühne oder Fahrradabstellfläche. "Dieses Jahr ist auch Lüneburg mit umgestalteten Parkplätzen in der Neuen Sülze dabei", freuen sich Theresa Berghof und Jonas Korn von Klimakollektiv und VCD.

Volker Constien von Parents for future ergänzt: "Lüneburg hat bereits vor 30 Jahren beschlossen, eine Fahrradstadt zu werden. Die EMW gibt es seit 2002, in anderen Städten wie Leipzig beteiligt sich auch die Stadt selbst daran. Wir wünschen uns mehr Unterstützung durch die Stadt auch in Lüneburg - beispielsweise mit autofreien Sonntagen".

Die Initiativen zur Verkehrswende in Lüneburg laden alle Lüneburger:innen und Lüneburger ein, am Freitag, 16. September, zwischen 10 und 16 Uhr, an den Plätzen in der Neuen Sülze zwischen Katzenstrasse und Obere Schrangenstrasse vorbeizuschauen oder selber Parkplätze an diesem Tag umzunutzen. Am Programm wird noch gearbeitet, aber es wird auf jeden Fall ein fröhliches Zusammenkommen für mehr Lebensqualität in der Stadt.

Der Parking Day ist ein starkes Symbol für die Umverteilung des Strassenraums: Parkende Autos nehmen heutzutage einen grossen Teil des innerstädtischen öffentlichen Raums ein und allein Parkplatzsuchende machen 30 Prozent des Verkehrs aus. Wie dieser Raum alternativ genutzt werden kann - als Treffpunkt, zum Verweilen und Geniessen für Grosse und Kleine - zeigt der Parking Day. Klimaexpert:innen fordern die Anpassung an den Klimawandel: Vor allem Städte mit ihren grossen Stein- und Betonflächen sollten schnell einen Teil dieser Flächen entsiegeln und begrünen, um das Stadtklima an Hitzetagen besser erträglich zu machen.

Pop-up-Radweg

Von Sonntag bis Donnerstag, 18. bis 22. September 2022, planen Lüneburger Initiativen gemeinsam einen Pop-up-Radweg als Umweltspur in der Soltauer Strasse einzurichten. Hier kann damit einige Tage eine Einbahnstrassenregelung als Verkehrsversuch ausprobiert werden. Damit soll die derzeit unzureichende Situation für den Rad- und Fussverkehr in der Strasse verbessert werden. Eine entsprechende Einbahnstrassenregelung wurde schon öfter für die Soltauer Strasse diskutiert und unter anderem von Prof. Peter Pez vorgeschlagen. Die Einrichtung als Umweltspur bedeutet, dass Busse und Rettungsfahrzeuge zugelassen sind.

Die Initiativen verfolgen mit Interesse, dass deutschlandweit der schnelle Radwegeausbau gefordert wird, wie vom Deutschen Städte- und Gemeindebund und mittlerweile auch vom Bundesverkehrsministerium.

"Lüneburg braucht endlich auch starke Schritte in Richtung der Verkehrswende. Verkehrsversuche wie Pop-up-Radwege stellen dabei eine gute Möglichkeit dar, um eine Umverteilung des Verkehrsraums auszuprobieren und die Möglichkeit von entsprechenden dauerhaften Lösungen zu evaluieren", fordern die Initiator:innen von Radentscheid und ADFC, Niels Hapke und Claudia Koops.

Information

Die Europäische Mobilitätswoche (EMW) wurde von der Europäischen Kommission initiiert. Ziel ist es, innovative Verkehrslösungen auszuprobieren und mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität zu werben. Der Parking Day ist ein eintägiges globales Experiment, das zur Diskussion über die Nutzung und Gestaltung öffentlichen Raums beiträgt. Städte wie Berlin, Karlsruhe, Leipzig, München, Münster und Saarbrücken nehmen schon seit einigen Jahren daran teil.

Eine ganze Reihe Lüneburger Initiativen beteiligt sich an den Aktionen zur EMW: Radentscheid, ADFC, VCD, KlimaKollektiv, FUSS e.V., Klimaentscheid, JANUN Lüneburg e.V., Fridays for Future, Parents for Future und Lastenräder für Lüneburg.

pm

Mehr zum Thema...
A39 - Auftaktveranstaltung 7.
Die Statements der Lüneburger Gruppen zu der Autobahn A39Auftaktveranstaltung für Fahrraddemonstration „Keine A39 – Verkehrswende jetzt, auch in Lüneburg!“

08.04.2021

- Zahlreiche Lüneburger Gruppen versammelten sich um 18 Uhr in Hagen auf der Trasse, auf dem die Autobahn 39 gebaut werden solle und forderten eine sozial-ökologische Verkehrswende statt dem Bau neuer Autobahnen.

mehr...
Fahrraddemo in Lüneburg auf der geplanten A39.
Kein Bau neuer AutobahnenFahrradfahrer*innen protestierten in Lüneburg auf der geplanten A39 für eine Mobilitätswende

11.10.2021

- Insgesamt nahmen rund 250 Lüneburger*innen bei gutem Wetter an der Demonstration gegen den Bau der A39 und für eine sozial-ökologische Verkehrswende teil.

mehr...
Fahrraddemo «Keine A39 - Verkehrswende jetzt in Lüneburg!», 17.
600 Fahrradfahrer*innen protestierten auf der geplanten A39 für eine sozial-ökologische VerkehrswendeErfolgreiche Fahrraddemo ’Keine A39, Verkehrswende jetzt, auch in Lüneburg’

18.04.2021

- Insgesamt nahmen rund 600 Lüneburger*innen verschiedenster Altersklassen mit Maske und Abstand an der Demonstration gegen den Bau der A39 und für eine sozial-ökologische Verkehrswende teil.

mehr...
Achter - das Fahrradmagazin - über Pop-up-Bikelanes in Zeiten von Corona und Buchvorstellung von ’Bicycle Diaries’ von [...]

21.05.2020 - Buchvorstellung: Bicycle Diaries von David Byrne und Interview mit Vertretern des ADFC und VCD Esslingen über Pop-up-Bikelanes in Zeiten von Corona

Der Radschnellweg Neckartal - Interview mit dem VCD und ADFC

16.04.2020 - Thomas Albrecht im Interview mit Petra Schulz vom VCD und Joachim Schleicher vom ADFC Esslingen über den geplanten Radschnellweg Neckartal

Dossier: Verkehrswende
Heinrich Stürzl  Wikimedia Commons
Propaganda
Autobahnende

Aktueller Termin in Hamburg

Fight Fortress Europe Infotour 2022 – an activist perspective on the struggles at the polish belarussian border

liz

Donnerstag, 6. Oktober 2022 - 19:00 Uhr

LiZ, Karolinenstraße 21a, 20357 Hamburg

Event in Zürich

Deafheaven

Donnerstag, 6. Oktober 2022
- 21:00 -

Bogen F

Viaduktstrasse 97

8005 Zürich

Mehr auf UB online...

Keanu Reeves und Carrie-Ann Moss beim Dreh von Matrix 4 in San Francisco, Februar 2020.
Vorheriger Artikel

Matrix Reloaded

Nachgeladen, aber wie?

Nächster Artikel

OVG Lüneburg kassiert rechtswidrigen Auflagenbescheid der Stadt Wolfsburg

Wolfsburg: Dauermahnwache gegen VW-Fabrik Trinity darf wie geplant durchgeführt werden

Untergrund-Blättle