UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Kiel: Schilderwald und Demo | Untergrund-Blättle

1764

Politik

Grenzen auf, Menschen retten! Kiel: Schilderwald und Demo

Politik

Am Samstag gab es in Kiel gleich zwei Aktionen unter dem Motto: "Grenzen auf, Menschen retten!", die sich für offene Grenzen für Geflüchtete einsetzen.

Aktion für Seenotrettung in Kiel, April, 2020.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Aktion für Seenotrettung in Kiel, April, 2020.

19. April 2020
3
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Einen Schilderwald über die Hörnbrücke und einer anschliessenden Kurz-Demonstration zur Aktion der Seebrücke an der Kiellinie hatten Aktive der TurboKlimaKampfGruppe angekündigt.

Im Aufruf zur Aktion heisst es: "Die Lage an den EU-Aussengrenzen ist nicht auszuhalten – nicht als Beobachter*in und schon garnicht als Betroffene*r. Seit Monaten und Jahren lassen es die Staaten der EU zu, dass Menschen, auf der Suche nach einem besseren Leben, ertrinken und verhungern, und wegen Erschöpfung, Unterversorgung und mangelnder Hygiene und somit an zunächst leichten Krankheiten sterben." Während die pandemiebedingten Reisebeschränkungen für mittellose Erntehelfer*innen gelockert werden, bleiben Geflüchtete in den Lagern gefangen, auch wenn ihre Situation in den Lagern auch durch die Bedrohung mit der Corona-Pandemie Tag für Tag schlimmer wird.

Die Aktivist*innen prangern an, wie mit unterschiedlichem Mass gemessen wird: "Hunderttausende europäische Urlauber*innen werden von den Abenteuerreisen und den Urlaubsregionen der Welt heimgeflogen da ein verlängerter Aufenthalt dort im Angesicht der Pandemie verständlicher Weise nicht zu verantworten wäre. – Aber Geflüchtete in den Lagern auf den griechischen Inseln sollen dort sich selbst und eben dieser Pandemie überlassen werden? Wir wollen uns der Verrohung entgegenstellen."

"Angesichts dieser menschenunwürdigen Zustände muss, auch zu Corona-Zeiten, weiter demonstriert werden. Wir tun dies ohne dabei Hygiene-Regeln zu verletzen. Zu schweigen würde mitschuldig machen." begründet Julia Schröder von der TurboKlimaKampfGruppe die Notwendigkeit der Demonstration.

Gefordert wird auf zahlreichen Schildern, sofort die Lager in Griechenland und an anderen EU-Aussengrenzen zu evakuieren und die Menschen in die Städte und Gemeinden zu bringen, die sich zur Aufnahme bereit erklärt haben. Ein weiteres Thema ist die Seenotrettung im Mittelmeer, der nicht länger Steine in den Weg gelegt werden dürfen.

Seenotrettung ist eine Verpflichtung auch der europäischen Staaten, sowie das Bringen der Geretteten in sichere Häfen. Libyen hat keine sicheren Häfen, denn dort droht Geflüchteten Folter und Sklaverei. Mit "Fähren statt Frontex" werden sichere Fluchtwege eingefordert.

pm

Mehr zum Thema...
Kreuzfahrtschiff vor Kiel.
Profite für Konzerne und enorme UmweltbelastungenKreuzfahrtbündnis protestiert gegen Kreuzfahrtschiffe in Kiel

24.07.2020

- Ein breites Bündnis aus FFF, XR, TKKG und weiteren Kieler Gruppen protestiert anlässlich des Starts der Kreuzfahrtsaison 2020 Anfang August im Kieler Hafen.

mehr...
Kreuzfahrtschiff Aida in der Kieler Bucht, August 2019.
Demo an Land und auf dem Wasser!Kreuzfahrten (k)entern: immer und überall

08.09.2020

- Eine kleine Kieler Woche gibt es auch in diesem Jahr - nicht ohne Protest gegen bejubelte Kreuzfahrtschiffe.

mehr...
Demonstrationsfreiheit erhalten, Kiel.
Demonstrationsfreiheit erhaltenKiel: Schilder-Demo «In Soli(t)darity we stand»

26.03.2020

- Diesen Samstag lädt die Turbo-Klima-Kampf-Gruppe (TKKG) von 14 bis 15 Uhr zu einem Schilder-Wald in Kiel ein.

mehr...
Luftbrücke Lesbos-Berlin von Mission Lifeline

31.03.2020 - Auf der griechischen Insel Lesbos sitzen aktuell ungefähr 22.000 Geflüchtete im Lager „Moria“ fest. Dieses ist überfüllt und kann die dort aktuell ...

Zur Situation von Geflüchteten an der bosnisch-kroatischen Grenze ’Jede Unterstützung für Geflüchtete ist in [...]

06.05.2021 - Ein Interview mit B. aus Berlin. B. ist in verschiedenen politischen Zusammenhängen aktiv und war von Januar bis März sechs Wochen in Velina Kladusa an [...]

Dossier: Klimawandel
Klimawandel
Propaganda
Helene Fischer: Von Kinderhand für mich gemacht

Aktueller Termin in Düsseldorf

Strassenleben - Ein Stadtrundgang mit Wohnungslosen

Eine alternative Führung durch Düsseldorf zusammen mit Verkäufer*innen des Strassenmagazins fiftyfifty. Weitere Infos und Videos unter www.strassenleben.org

Samstag, 4. Dezember 2021 - 15:00

Zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf

Event in Berlin

Thirsty miserable prsnts Erai

Samstag, 4. Dezember 2021
- 19:00 -

Schokoladen

Ackerstraße 169

10115 Berlin

Mehr auf UB online...

Untergrund-Blättle