UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Dannenröder Wald: Friedliche Sitzblockade wird vom BFE gewaltsam aufgelöst | Untergrund-Blättle

6016

politik

ub_article

Politik

1 blutige Nase, 1 Kopfverletzung, 1 Ohnmacht, 1 geprellte Hüfte Dannenröder Wald: Friedliche Sitzblockade wird vom BFE gewaltsam aufgelöst

Politik

Auf der Rudolphswiese, wo die Polizei scheinbar einen Stützpunkt für die Räumung des Dannenröder Waldes auf eine biotopgeschützte Feuchtwiese baut, ist die Situation massiv eskaliert.

Polizeigewalt nach Sitzblockade im Dannenröder Wald, September 2020.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Polizeigewalt nach Sitzblockade im Dannenröder Wald, September 2020.

22. September 2020

22. 09. 2020

4
0
2 min.
Korrektur
Drucken
Zunächst war ein Bagger von drei Aktivist*innen blockiert worden, indem sie darauf geklettert waren. Zwei der drei wurden mit Schlagstöcken herunter geprügelt, die dritte konnte länger ausharren. Für deren Räumung ist das BFE (Beweismittel und Festnahmeeinheit) angerückt, eine Spezialeinheit der Polizei, die auf härtere Gewalt gegen Menschenmengen spezialisiert ist.

Die Person auf dem Bagger wurde aus einer Höhe von etwa drei Metern ungesichert an den Beinen rückwärts herunter gerissen. Dabei konnte sie sich nur knapp davor retten, rückwärts herunter zu fallen und sich schwer zu verletzen.

Inzwischen wurden die beiden schon geräumten Aktivist*innen in einen Gefangenentransporter gesperrt und sollten abtransportiert werden. Andere Gegner*innen der A49 und der Zerstörung der Rudolphswiese haben sich spontan vor den Gefangenentransporter gesetzt, um ihn friedlich zu blockieren.

Bei der Räumung dieser Blockade hat die Polizei die Situation massiv eskaliert, am Boden liegende Menschen unnötig herumgeschleift, stehende Menschen durch die Gegend geschubst und massiv Schlagstöcke eingesetzt. Der Zwischenstand der Verletzungen, die dem Presseteam der Besetzung derzeit bekannt sind, sind eine blutige Nase, eine Kopfverletzung, eine Ohnmacht und eine geprellte Hüfte.

Bei der Rudolphswiese handelt es sich um ein staatlich geschütztes Biotop, das die Polizei heute offenbar ohne jedes Interesse für Genehmigungsverfahren planiert hat und wahrscheinlich morgen schottern wird, möglicherweise, um dort einen Helikopterlandeplatz und Einsatzstützpunkt aufzubauen.

Im Laufe des Tages war auch der Pächter der Wiese vor Ort, der eigentlich noch die Ernte einholen wollte und nicht von dem Vorhaben informiert war. Der BUND und der Naturschutzbund (Nabu) haben Klage gegen die Massnahme eingereicht. Laut Polizei-Twitter handelt es sich um vorbereitende Massnahmen der DEGES, allerdings befindet sich die Wiese nach unseren Informationen im Eigentum des privaten Forstamtes Schweinsberg.

pm

Mehr zum Thema...
Besetzung des Dannenröder Forsts bei Marburg mit Baumhäusern als Protest gegen den Bau der A49 durch den Wald am 8.
Räumungen und Rodungen im Dannenröder WaldGrosseinsatz der Polizei im Dannenröder Wald beginnt

10.11.2020

- Der Konflikt um den Bau der A49 und die damit verbundenen Rodungen erreicht eine weitere Eskalationsstufe.

mehr...
Besetzung des Dannenröder Forsts bei Marburg mit Baumhäusern als Protest gegen den Bau der A49 durch den Wald am 8.
Fortsetzung der Proteste angekündigtLetztes Baumhausdorf auf der Trasse der A49 geräumt

08.12.2020

- Heute wurde im Dannenröder Forst das Baumhausdorf „Oben“ als letztes von insgesamt elf Baumhausdörfern geräumt und die letzten Bäume im Trassenbereich gerodet.

mehr...
Transparent Keine A49 und weitere Poster am Protestcamp bei Dannenrod, Besetzung des Dannenröder Forsts mit Baumhäusern als Protest gegen den Bau der A49 durch den Wald.
Wegen Corona – Waldbesetzer*innen fordert Polizei zum Streik aufDannenröder Wald: 1 Monat Widerstand gegen den Weiterbau der A49

03.11.2020

- Seit über einem Monat leisten Aktivist*innen Widerstand gegen die Rodungen im Maulbacher und im Herrenloswald sowie im Dannenröder Wald, indem bisher noch keine Rodungsarbeiten begonnen haben.

mehr...
Berichte aus dem Dannenröder Forst von Aktivist@s aus Chemnitz

28.10.2020 - Seit Oktober hat die Rodungssaison wieder begonnen. Auch dieses Jahr sollen wieder Bäume und Wälder weiterer Infrastruktur weichen. Es handelt sich ...

Ein Paradies auf Zeit? – 24 Stunden im Dannenröder Wald

17.09.2020 - Kurz vor Beginn der Rodungssaison und der drohenden Räumung durch die Polizei besuche ich die Waldbesetzung gegen die Autobahn A49.

Dossier: Dannenröder Forst
Propaganda
Fuck Police Brutality

Aktueller Termin in Berlin

Radio gegen Alles

monatliches Berliner Umweltradio aus linksradikaler Perpektive zu ören auf 88,4 mhz in Berlin und 90,7 mhz in Potsdam, Sendung verpasst oder neugirig auf alte Sendungen dann unter www.mixcloud.com/rga_berlin/

Dienstag, 19. Januar 2021 - 18:00

Radio gegen Alles, 88,4 MHz (Berlin) & 90,7 MHz (Potsdam), 10999 Berlin

Event in Graz

King*Fish

Donnerstag, 21. Januar 2021
- 18:00 -

Club Wakuum

Griesgasse 25

8020 Graz

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle