UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Ausgewählte BRD-Wahldaten 2017-2020 und proletarische Wissenschaft | Untergrund-Blättle

2277

politik

ub_article

Politik

Forschung als Beitrag zur Politischen Kultur Ausgewählte BRD-Wahldaten 2017-2020 und proletarische Wissenschaft

Politik

Dieser grundlegende Hinweis nicht nur, um – fünfzig Jahre später – wenigstens auf der Ebene einer Einzelheit die Perspektive proletarischer Kultur- und Sozialwissenschaft empirisch zu skizzieren.

Wahlplakate zur Landtagswahl in Sachsen, August 2019.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Wahlplakate zur Landtagswahl in Sachsen, August 2019. / PantheraLeo1359531 (CC BY-SA 4.0 cropped)

6. März 2020

06. 03. 2020

3
0

3 min.

Korrektur
Drucken
Sondern auch, um die bürgerliche Herrschaft ideologisierende massenhaft verbreitete politologische Wahl- und Wählerideologie zu konterkarieren jenseits ihrer Prozent-auf-und-von-Daten im Rückbezug auf relevante Grundgesamtheiten[1] verschiedener BRD-Wahlen der Jahre 2017 bis 2020. (Und natürlich kann und möge jede und jeder, wer´s kann, auf Grundlage der fünf Grundrechenarten im Internet detektivisch nachrechercheren und selbständig nachrechnen.)

Wahlberechtigt waren zur letzten Bundestagswahl am 19. September 2017 (= N) 61.688.485 Menschen. Von diesen gaben 46.515.492 eine (Zweit-) Stimme ab. Schlussendlich gab es 44.189.959 gültige, sich auf diese sieben politische Parteien AfD, CSU, CDU, FDP, GRÜNE, SPD, LINKE/PdL ungleichmässig verteilende (Zweit-) Stimmen. Das entsprach 71.6 Prozent der Wahlberechtigten. Folglich waren 28,4 Prozent der Wahlberechtigten im Deutschen Bundestag nicht vertreten.[2]

Nach demselben Muster auf Grundlage teilweise nur schwer im Netz auffindbarer behördlich-amtlicher Daten berechnet gab es am 27. Oktober 2019 bei der letzten Landtagswahl in Thüringen (= N) etwa 1,73 Millionen Wahlberechtigte und etwa 1,1 Millionen als gültig gewertete Stimmen. Das entsprach einem Anteil von 63,6 Prozent. Oder anders gesehn: 36,4 Prozent der Wahlberechtigten waren in diesem Landesparlament nicht vertreten.[3]

Analog berechnet für die letzte Hamburgische Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020: N=1.316.575 Wahlberechtigte, davon 819.401 gültig Wählende (62,3 und 37,7 Prozent nícht repräsentierte Wahlberechtigte).[4]

Und bei der letztaktuellen Oberbürgermeister(stich)wahl in Leipzig gab es am 1. März bei 419.269 Wahlberechtigten (= N) schlussendlich für den alten und neuen SPD-OB 110.962 Stimmen. Ihn wählten 23,6 Prozent aller wahlberechtigten LeipzigerInnen.[5]

Gäbe es hierzulande so etwas wie eine – auch von mir vor fünzig Jahren angestrebte – proletarische Sozial- und Kulturforschung als Beitrag zur Politischen Kultur, so würde diese sich zuallererst für die im Dunkeln interessieren. Und dabei sowohl nicht Wählende wie ungültig und (an der fünfprozentigen Sperrklausel parlamentarisch scheiternde) falsch Wählende als hier sowohl überrepräsentierte subaltern Gehaltene als auch sinnhaft sozial Handelnde verstehen.[6]

Wie hier beispielhaft veranschaulicht, sind diese Dunkelfelder bei Wahlen in Ganzdeutschland auf Bundesebene mit zuletzt gut 28 Prozent, auf Landesebene mit gut einem Drittel und auf Kommunalebene mit gut drei Viertel aller Wahlberechtigten alles andere als unerheblich.

Richard Albrecht

Fussnoten:

[1] Vgl. weiterführend allgemein Richard Albrecht, Differenzierung - Pluralisierung - Individualisierung. Umbruchsprozesse der bundesrepublikanischen Gesellschaft; in: Gewerkschaftliche Monatshefte, 41 (1990) 8: 503-512; politiksoziologisch ders., Ratlose Riesen: Zum Umbruch der Parteienlandschaft, in: medium 20 (1990) 3: 44-46; ders., Das doppelte demokratische Defizit; in: Recht und Politik, 28 (1992) 1: 13-19; ders. Mehrheit ohne Volk www.kritiknetz.de/images/stories/texte/Mehrheit_ohne_Volk.pdf; ders., Der Legitimationskoeffizent. Plädoyer für eine erweiterte Politische Soziologie der Wahl, in: soziologie heute, 4 (2011) 19: 28-30; ders., Nichtwähler als teilbekannte Wesen; ebenda, 7 (2014) 38: 28-30; ders. Über sozialfrustiertes und sozialverdummtes Volk im Herbst 2016; ebda, 8 (2016) 50: 43; zuletzt ders., Ganzdeutsche Volksparteien. Kurzer Nachruf zur langen Agonie der Parteien alten Typs; in: Forum Wissenschaft 2/2018: https://www.bdwi.de/suchen/10596637.html

[2] Berechnet nach https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/ergebnisse/bund-99.html

[3] Vgl. http://www.trend.infopartisan.net/trd0220/t590220.html s. auch https://www.welt.de/politik/deutschland/article201978616/Landtagswahl-Thueringen-Das-ehrliche-Ergebnis-inklusive-Nichtwaehler.html

[4] Berechnet nach https://de.wikipedia.org/wiki/Bürgerschaftswahl_in_Hamburg_2020 und https://www.wahlen-hamburg.de

[5] Berechnet nach https://www.l-iz.de/politik/leipzig/2020/03/OBM-Wahl-2020-Die-gespaltene-Stadt-Leipzig-319169

[6] Vgl. Richard Albrecht, Subjektive Sozialstrukturen und veröffentlichte Diskurse: http://www.trend.infopartisan.net/trd1018/t041018.html

Mehr zum Thema...
Kino in Rendsburg während der CovidKrise, März 2020.
Kurzer ZwischenrufAls hätten alle den Verstand verloren

26.05.2020

- Der westschweizerische Universitätsspitalsarzt Dr. Urs Scherrer, der auch nach seiner Emeritierung noch eine Forschungsgruppe leitet, beschreibt die aktuelle Coronakrise so: ’Da tritt ein neues Virus auf, mässig gefährlich, keine Pest.

mehr...
London in der CovidKrise, März 2020.
Sozialwissenschaftlicher KurzkommentarCoronakrise: Von der Definitionsmacht zum Risikoparadox

12.04.2020

- ’Covid-19 ist eine Abkürzung für Corona virus disease 2019. Es handelt sich um eine neue Atemwegserkrankung durch ein neu aufgetretenes Corona-Virus.

mehr...
Ernst Bloch, Seminar Uni Tübingen, Februar 1971.
Ungleiche und konkurrenzbestimmte LebensbedingungenFalsches Bewusstsein – Ohmachtserfahrungen – Handlungsblockaden

06.01.2020

- Gesellschaftsveränderndes Handeln ist ohne kritisches Bewusstsein nicht möglich. Zu dessen Schaffung beizutragen, ist eine Aufgabe kritischer Wissenschaft. Wie die Perspektive einer Kritischen Sozialpsychologie aussehen kann, erörtert Richard Albrecht.

mehr...
Präsidentschafts- und andere Wahlen in Brasilien

06.10.2014 - Etwa 143 Millionen Wahlberechtigte haben gestern in Brasilien über die*den neue*n Präsident*in des Landes sowie die 513 Abgeordneten des brasilianischen ...

Aktuelle Situation in Ungarn

13.04.2010 - Am Wochenende wurde in Ungarn gewählt. Nach der ersten Wahlrunde hat dort nämlich die rechts-konservative Partei Fidesz 52,73 Prozent der Stimmen ...

Dossier: Front National
Propaganda

Aktueller Termin in Orléans

Open ateliers

Tous les jeudis après-midi, les portes des ateliers de la Labomedia vous sont ouvertes pour accueillir la curiosité, l’envie d’apprendre et de partager, de critiquer, de pratiquer dans un cadre coopératif ce « numérique ». On ...

Donnerstag, 4. Juni 2020 - 16:10

Le 108, 108 rue de bourgogne1st and 3rd floor, 45000 Orléans

Event in Brno

Koncert - Kopec šišek

Donnerstag, 4. Juni 2020
- 19:00 -

Kavárna Tři ocásci

třída Kpt. Jaroše18

1005 Brno

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle