UB-Logo Online MagazinUntergrund-Blättle

Interview mit Tiger und G.G.B | Untergrund-Blättle

5306

Killerrap aus Berlin Interview mit Tiger und G.G.B

Kultur

Tiger und G.G.B schlagen im TagTeam zurück und feiern sich und ihren Kiez auf ihrer neuen Platte.

Tiger und G.G.B
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Tiger und G.G.B Foto: zVg

28. Februar 2019
3
0
4 min.
Drucken
Korrektur
Lobeshymnen auf den besten Friseursalon der Stadt, Liebeserklärungen an die Schmiererei, Alkoholverherrlichungen dritten Grades und das Ganze natürlich maximal potent. Eigentlich alles beim Alten, warum also neuer Flavour? Es sind wohl die Beats, welche diesmal etwas weniger discoid daherkommen, sondern sich in Form von 80er Synthbrettern ins Gehör bohren. Mal hart, mal härter und manchmal auch softer, immer Hausmarke Tiger. 85, Bronx, Bass, Electro, Funk, Rap, Killerrap. Soundtechnisch stehen sie damit quasi alleine da in der Republik, aber das kennt man ja bereits von der Nordachse, über jenes Label das Ganze auch erscheint. Interview mit den beiden Rappern aus Berlin.

UB: Aus welchem Viertel von Berlin seid ihr und wie sieht dort der Alltag aus?

G.G.B: Berlin Mitte meine Gegend nenn mich Candy Benji Trinkergott.

Tiger: Prenzlauer Berg. Gegenseitig Abziehen aus Geldmangel.

UB: In den Songtexten feiert ihr euren Kiez und macht euch über Leute lustig, die in Penthouse-Wohnungen an der Spree wohnen. Habt ihr ein Problem mit Hipstern und der aktuellen Stadtentwicklung in Berlin?

G.G.B: Penthouse-Wohnung an der Spree? Wenn die Miete 350 Euro warm wäre und die Wohung in Mitte ist, würde ich Safe einziehen. Hipster ? LASS MAL YAA!

Tiger: Die Frage bedarf keiner Antwort. Nächste Frage.

UB: Wie seid ihr zum Rap gekommen und was bedeutet für euch Hip-Hop?

G.G.B: Family.

Tiger: GTA3 und Glasbong von meinem Kumpel. Hip Hop ist nicht zu fragen was Hip Hop ist.

UB: Ihr veröffentlicht eure Songs unter dem „Nordachse-Label“, bei dem auch „Shacke One“ aktiv ist. Soundtechnisch heisst das: Harte Beats, viel Funk, geile Lines und kein weichgespülter Chart-Sound. Was hört ihr euch persönlich denn im Moment so für Musik an?

G.G.B: Vybz Kartel, Bounty Killer, Buju Banton, Capleton, Sizzla Kalonji, Sus90

Tiger: Nur Musik aus meiner Crew. Und Billy Ocean.

UB: Ihr kommt ja im März zu einem Live-Gig ins Exil zu uns nach Zürich. In der Schweiz ist die Rap-Szene seit Jahrzenten relativ überschaubar. In Deutschland hingegen, und speziell auch in Berlin, ist in den letzten Jahren in dieser Hinsicht ziemlich viel passiert. Wie erklärt ihr euch diesen Hype?

G.G.B: Zürich wird der Knaller! Liebe grüsse an Marius, Juri, Puber, uvm. Schweiz ist Leben!

Tiger: Weil jeder Trottel Rap machen kann.

UB: Im Track „Neuer Flavour“ singt ihr über Rapper, die in YouTube-Videos Skimasken tragen und auf Gangster machen. Der Einfluss aus Frankreich und den USA auf den Deutschrap hat ja offensichtlich stark zugenommen. Wird da eurer Meinung nach nur kopiert oder ist das wirklich authentisch?

G.G.B: Was glaubst du wer den Kampf gewinnt Booba oder Kaaris ? TEAM BOOBA !!!

Tiger: Alles nur geklaut, dicke Welle machen kann jeder.

UB: Und wie seht ihr die ganze Entwicklung im deutschen HipHop hin zu all den Texten über Gucci-Klamotten, Rolex-Uhren und Luxusautos?

G.G.B: Wenn Gucci gefälscht ist KING! Aber ansonsten ist Gucci für Frauen! Ansonsten teure Motorräder und ein schönes Auto sind schon wichtig im Leben.

Tiger: Eis vom Juvelier ist geil. Schönes Auto auch. Gucci feier ich nur gefälscht aus Kasachstan und wie immer lautet das Motto: Alles in gesunder Dosierung – sonst wird’s wack.

UB: Die wenigsten Untergrund-Rapper können von ihrer Musik leben. Wie schaut es bei euch aus?

G.G.B: Der Hustle ist hart deswegen Rap ich ! s/o An Shacke One

Tiger: Wenn ich gänzlich auf Essen und trinken verzichte, könnte das klappen.

UB: Was können wir von euch musikalisch in nächster Zeit noch erwarten?

G.G.B: Vielseitigkeit

Tiger: Wahrscheinlich noch mehr Hip Hop – vielleicht machen wir aber auch mal Punk.

UB: In euren Songs nehmen Alkoholkonsum und Feiern eine wichtige Rolle ein. Nehmt ihr auch andere Drogen oder seid ihr da eher klassisch unterwegs?

G.G.B: Sky is the Limit, das ist mein Motto!

Tiger: Seid ihr von den Bullen?

UB: Herzlichen Dank für eure Zeit.

G.G.B: Time is money... Peace!

ma

Tiger104er & G.G.B sind am 30. März live im Exil in Zürich zu sehen.

Mehr zum Thema...
K.I.Z. beim Reload Festival 2015.
K.I.Z.: HahnenkampfPorno-Rap: Haende hoch! Hosen runter!

24.10.2007

- Jene auf-Deutsch-Rapper, die sich das Hirn noch nicht auf der Sonnenbank weichgetoastet haben, sind gezwungen so richtig auf die Kacke zu hauen, um ueberhaupt wahrgenommen zu werden.

mehr...
Die Band K-STE aus München.
Head Rapper Mukke aus MünchenInterview mit der Rap-Rock Band K-STE

23.06.2019

- „Grünblau“ heisst das Debut-Album der Rap-Rock Band K-STE aus Rosenheim, München und Kufstein, die ihr Genre selbst als „Head Rapper Mukke“ bezeichnen.

mehr...
Interview mit Megaloh / Nesola

05.03.2013 - Seit Jahren gilt Megaloh als das nächste heisse Ding im deutschen HipHop. Wer ist dieser Mann, den nicht wenige für den besten Rapper des Landes halten?

"Out Here Records" nimmt afrikanische Stars unter Vertrag

24.04.2006 - Unter dem Motto „Music from the Rest of the World“ nimmt das Münchner Label „Out Here Records“ afrikanische Bands unter Vertrag. Alif, X-Plastaz oder Bongo Flava sind in ihrer Heimat Superstars, in Europa kennt sie allerdings so gut wie niemand.

Dossier: Hip-Hop
Tim Fuller
Propaganda
Autobahnende

Aktueller Termin in Oberhausen

Jan Off & Die Manfreds

Jan Off „Liebe, Glaube, Hohngelächter“ & Die Manfreds :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: 02.12.2022 Oberhausen – Druckluft 19:30 Uhr Einlass / 20:00 Uhr Beginn Preis: VVK: 8€ / AK: 10€ Tickets: ...

Freitag, 2. Dezember 2022 - 20:00 Uhr

Druckluft, Am Förderturm 27, 46049 Oberhausen

Event in Berlin

STICK TO YOUR GUNS + KNOCKED LOOSE + LANDMVRKS + SOUL BLIND

Freitag, 2. Dezember 2022
- 21:00 -

Huxleys Neue Welt

Hasenheide 107-113

10967 Berlin

Mehr auf UB online...

Nacktdemo in Zürich, 1980.
Vorheriger Artikel

Züri brännt: Texte zur Bewegung

Zürich: Die legendäre Nacktdemo 1980

Zürich, 1980.
Nächster Artikel

Züri brännt: Texte zur Bewegung

Piratensender Radio Banana: Interview mit Christian Egger

Untergrund-Blättle