UB-LogoOnline MagazinUntergrund-Blättle

Bericht eines Graffiti-Aktivisten aus Danzig | Untergrund-Blättle

3210

kultur

ub_article

Kultur

Hip-Hop und Writer Szene in Polen Bericht eines Graffiti-Aktivisten aus Danzig

Kultur

BITCH, einer der aktivsten und talentiertester Writer aus Gdansk City erklart die Situation.

Slayer Graffiti, Stocznia Gdańska.
Mehr Artikel
Mehr Artikel
Bild ansehen

Bild: Slayer Graffiti, Stocznia Gdańska. / Olgierd Rudak (CC BY 2.0 cropped)

23. Mai 2000

23. 05. 2000

0
0

2 min.

Korrektur
Drucken
Gdansk liegt am baltischen Meer, und ist die zweitgrösste Stadt von Polen; Graffitti erreichte uns um 1993, kurz nach Warschau. loh und meine Freunde waren die ersten, die in den Zugdepots draussen experimentierten, das war so um 1996.

Den Winter danach machten wir eine Menge ganze Wagen (Wholecars), und so fingen wir an, sie wirkilch anzupissen. Die Zugbetriebe starteten Fernsehkampagnen gegen Graffiti, hetzten massiv gegen Vandalismus und all dies... Zur selben Zeit fanden sie typisch politische Methoden. um uns von den Depots fernzuhalten. Sie fragten die Familien der Zugarbeiter, um bei den Depots zu patroullieren, uns aufzulauern und uns zu verhaften! Diese Leute waren arbeitslos und hatten nichts besseres zu tun, also taten sie es umsonst.

Sie dachten es macht Spass, mit Baseballschlagern in der Nahe von Depots zu warten und uns allen eine Scheissangst einzujagen. Daher ist die Situation immer gefährlich, wenn wir jetzt sprayen gehen. Wir versuchen immer, die besten Schlupflocher zu finden, aber es wechselt die ganze Zeit, so dass wir öfters rennen oder kämpfen mussen. Es gibt keinen anderen Weg!

Nun zur Geschichte... Letztes Jahr erwischten sie einen von uns und sie schlugen ihn wirklich hart, bevor sie ihn zur Poiizei schleppten. Seine Familie hat sich daruber beklagt und so fingen die Bahnverantwortlichen, die Poiizei und die Writers an, miteinander zu reden. Das Resultat war, dass sie schliesslich entschieden haben, das einige, ausgewählte Wagen legal bemalt werden durften. Jede und jeder aus Polen und Writers aus Deutschland, fingen an, zu uns zu kommen um legale Pieces anzufertigen...

Aber wir hatten den Regeln zu folgen: Malt nicht über die Fenster, über die Nummern, dies und das... Fuck it!!! Wir brauchen keine legalen Zuge, damit diese Plastikspielzeugmenschen denken, sie waren Hardcore, unterdessen haben wir nur unser Adrenalin verloren... Genug von diesem Bullshit, wir entschlossen uns, alldem ein Ende zu setzen und zerstörten alle Wagen mit Tags und Throw ups!!! Einen Monat später war nichts mehr legal.

Jetzt komme nach Danzig und checke all die Namen an den Zügen, dann wirst du sehen, wer die richtigen Persönlichkeiten sind: FlME, CHAOS, ICE, LOVE und ELUC, TCA, FS, VHS-Crew... Wir ziehen es durch!

BITCH

Mehr zum Thema...

Ares 1312
Interview mit dem Sprayer Ares«Graffiti und Streetart sind das moderne Agitprop…»

18.12.2014

- Graffiti und Hip-Hop fallen – gerade in den letzten Jahren – immer stärker als kultureller Bezugspunkt für politischen Aktivismus auf.

mehr...
Wholetrain in Spanien.
Rezension zum Film von Florian GaagWholetrain

20.09.2013

- Was bringt Jugendliche eigentlich dazu, nachts Züge und Wände zu besprühen? Eine wirkliche Antwort bietet „Wholetrain“ nicht, bleibt dafür sowohl bei der Geschichte als auch den Figuren zu sehr an der Oberfläche.

mehr...
Dj Stylewarz und Ferris MC live auf dem Splash! 2001.
Rezension zum Buch von Sascha Verlan & Hannes Loh35 Jahre Hip-Hop in Deutschland

18.04.2016

- „35 Jahre Hip-Hop in Deutschland“ ist laut Cover nicht weniger als die „aktualisierte Ausgabe des Standardwerks über die Deutsche Hip-Hop-Szene.“ Damit hat man selbst die Messlatte ziemlich hoch gelegt.

mehr...
Nicaragua: Singen und Rappen gegen das Regime Ortegas und für die Frauen

25.10.2018 - Gaby Baca (Singer-Songwriterin) und Mafe (Rapperin) sind vor politischer Verfolgung in Nicaragua geflohen und nutzen nun ihre Zeit in Europa, auf ihrer ...

Die Hip- Hop- Kultur in der DDR

03.01.2018 - Eine der letzten Jugendkulturen, die sich in der DDR ausbreiten, ist der Hip Hop. Von 1983 bis 1990 existiert eine unübersehbare Szene, die sich mit ...

Aktueller Termin in Berlin

Syndikat Räumung

Tag X ist da - Syndikat hat Termin für die Räumung: 17. April | 9 Uhr   Kommt zahlreich zeigt euch kreativ & solidarisch!  Wir sind viele und wir bleiben alle! 

Freitag, 17. April 2020 - 09:00

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin

Event in Graz

Open Music: Gabriele Mitelli European 4et

Freitag, 17. April 2020
- 20:00 -

WIST


Graz

Mehr auf UB online...

Trap
Untergrund-Blättle